RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Haydnbräu - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 4. Februar 2015
Experte
langnan
58
16
21
2Speisen
3Ambiente
2Service

Kurzer Tagesausflug nach Eisenstadt, leider war es kein schöner Tag und auch kein gutes Essen. O__O"

Möchte hier nicht viel Zeit verschwenden, also lassen wir die Einleitung und sprechen gleich über's Lokal.

Eine große Vielfalt an gastronomischen Einrichtung hat Eisenstadt nicht wirklich, man möge meine Ignoranz und Unwissenheit verzeihen. Henrici und das Restaurant von der Familie Ohr sind geschlossen, also fiel die Entscheidung auf Haydnbräu.

Beim Betreten des Lokals waren fast alle Plätze belegt, eigentlich ein gutes Zeichen. Der Kellner wußte auch nicht wo er uns hinsetzen könnte. Rechts am Eingang war ein kleiner Raum mit vier Tischen und einen davon wurde frei. Der Kellner meint den Tisch können wir nehmen. Wir setzten uns, nach 15 Minuten wurden die benutzen Gläser immer noch nicht abgeräumt, außerdem haben wir uns die Speisekarte selbst geholt. Wenn ich nicht aufgestanden wäre und im großen Raum einen Kellner angesprochen hätte, dann wären wir vielleicht noch länger so sitzen geblieben.

Es war Montag den 2.Februar, als Tagesmenü gab es eine Knoblauchcremesuppe mit Schwarzbrotcroutons, gebackenes Gemüse mit Tzatziki oder einen altwiener Zwiebelrostbraten mit Kroketten und Gemüse. Meine Frau wählte einen wiener Schnitzel mit Salat und ich hatte den Zwiebelrostbraten. Zum trinken hatten wir einmal Apfelsaft pur und ein Seidel Helles.

Die Getränke wurde von einer Dame serviert. Das Bier schmeckte nicht besonders gut, für ein Helles war es eher bitter.

Die Suppe und die Speisen kamen sehr zügig, recht verwunderlich. Weil ich schon hungrig war habe ich nicht viel gedacht, Fotos gemacht und gleich zum essen angefangen. Irgendwas war aber komisch, wusste nur nicht genau was. Eine Minute später fiel mir ein, dass der Zwiebelrostbraten keine Röstzwiebeln hatte und statt eine Fächergurke war lediglich eine halbierte Essiggurke auf dem Teller. Zwiebelrostbraten gibt es nicht bei mir als Chinese zu Hause, aber ich habe ihn schon oft gegessen. In dieser schlampigen Art serviert zugegeben noch nie. Das Fleisch ist auch nicht wohlschmeckend. Von der Konsistenz her könnte man manche Stellen mit Leder vergleichen.

Das Schnitzel für meine Frau ist auch nicht ordentlich gemacht. Wiener Schnitzel ist eine feine Sache und wir machen's auch oft zu Hause. Wenn man das Fleisch gescheit klopft, dann ist es immer schön zart. Hier hatte man sich nicht die Mühe gemacht und der Schnitzel ist dick und sehnig. Die Panade war auch irgendwie komisch, beim Schneiden löste sie sich zum Teil von selbst. Finde das eher super peinlich für einen österreichischen Koch, meine Frau lebt erst seit kaum drei Jahre in Wien und sie macht schon einen tollen Schnitzel. Da ihr der Schnitzel verständlicherweise nicht schmeckte, musste ich ihr helfen und es war kein Vergnügen.

Der Service ist vielleicht durch den großen Andrang überfordert. Kein Mensch kam um nachzusehen ob der Gast vielleicht was braucht. Deshalb sagte ich schnell beim Abräumen, dass wir zahlen möchten. Aber auch so vergingen etliche Minuten bis ich wieder aufstand um nach dem Kellner zu sehen. Der hatte schon die Rechnung in der Hand, wurde aber von anderen Gästen aufgehalten.

Fazit: Das Essen kann nicht wirklich überzeugen, nur weil die Suppe noch in Ordnung war und wir auch satt wurden, gebe ich einen Zwei. Aber ehrlich, eine Pizzaschnitte oder einen Döner wären bekömmlicher. Ambiente ist in Ordnung, schön warm und sauber. Service, tja, weil der Kellner immerhin noch lächelte und der Arbeitsstress sichtbar war, gebe ich auch einen Zwei. Ein typisches Touristenlokal, das durch die fehlende örtliche Konkurrenz und die Berühmtheit Joseph Haydns sicher noch lange bestehen wird.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja17Gefällt mir15Lesenswert15

Kommentare (8)

am 2. Juni 2015 um 21:26

@eisenstadt wenn Langnan schreibt das eine Pizzaschnitte oder Döner bekömmlicher wären dann muss es ja ein ziemlicher ,Frass' gewesen sein! Immer im Kontext lesen Bitteschön!

Gefällt mir5
Experte
67
22
am 2. Juni 2015 um 16:57

Hallo Eisenstadt, für diese Wortmeldung (schmarrn) hast dich extra angemeldet.....

Gefällt mir4
Experte
234
28
am 2. Juni 2015 um 16:38

"..welche Sorte von Gast"?? Ich glaub eher da weiß man mit welcher Sorte von WIRT man es zu tun hat ... Ich mein, wenn auf einem ZWIEBELrostbraten kein ZWIEBEL drauf ist sondern TK Gemüsemix ... na wo bitte dann? Und der Salat sieht ja auch aus wie einmal zornig ins Gras gegriffen :D

Gefällt mir7
Experte
34
2
am 2. Juni 2015 um 14:02

tja sorry lieber eisenstädter, aber allein das Foto vom zwiebelrostbraten belegt lagnan's Bewertung ausreichend.
den hätte ich dem kellner (als übrigens urwiener) hinterhergeschmissen.

Gefällt mir9
6
3
am 2. Juni 2015 um 12:55

Wenn jemand meint 'eine Pizzaschnitte oder einen Döner wären bekömmlicher', ist zu erahnen, mit welcher Sorte von Gast man es zu tun hat.
Dann soll er doch in eine Dönerbude gehen und sich dort so eine undefinierbare unhygienische Fleischmasse zwischen die Zähne klemmen.

Gefällt mir
0
1
am 7. Februar 2015 um 16:05

Gibt es auch in Leoben diese widerliche Spezialität.

Gefällt mir
Experte
63
50
am 7. Februar 2015 um 14:47

Muss dann eine Eisenstädter Spezialität sein :) ...

Gefällt mir
4
2
am 6. Februar 2015 um 23:32

Nur damit ichs richtig versteh: ein Zwiebelrostbraten OHNE Röstzwiebel?!

(Übrigens: schöne Bewertung!)

Gefällt mir
4
2
Haydnbräu
Pfarrgasse 22
7000 Eisenstadt
Burgenland
Speisen
Ambiente
Service
35
39
31
7 Bewertungen
Haydnbräu - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK