RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Burgerista - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 27. Jänner 2015
Experte
StephanS
54
8
18
2Speisen
3Ambiente
3Service

Nun also auch in der SCS: Die Burgerista eröffnet nach Wien 14 und 22 auch für Süd-Wiener.

Das Ambiente erinnert an Vapiano in Kleinformat: Die Tische aus hellem Holz, Hochstühle für Erwachsene statt bequemer Sessel, Kräütertöpfchen auf den Tischen, in der Mitte ein großer "Zentraltisch" um mit Fremden ins Gespräch zu kommen: Alles bekannt von der deutschen Italo-Systemgastro-Kette - aber dort funktionierts und ist gefällig - warum also nicht auch Burger in diesem Ambiente.

Der Service beschränkt sich auf die Kassa-Theke, an der man das Essen aussucht und bezahlt - und auf die Abholtheke, wo man es nach Aufruf holt. Hier also anders als das vermutliche Vorbild - aber auch nicht neu: Man kennt dieses System von den Skihütten-Terrassen der frühen 80er - dort hat man damit (Gott sei es gedankt) aufgehört - nun kommts also bei Fastfood Lokalen wieder. naja.
Aber auffällig freundlich waren alle Angestellten mit denen wir zu tun hatten: Das ist in Wien nicht selbstverständlich - und das gefällt.

Das Essen: Man beschränkt sich auf Burger und Pommes - nichtmal ein Beilagensalat ist erhältlich. Der Burger dafür auch im "Protein Style" - Eisbergsalat Blätter statt Brötchen. Dass das nicht hinhaut weiß man offenbar selbst - im Gegensatz zum "normalen" Burger gibts (Einweg)teller und (Mehrweg)besteck dazu. Die Pommes werden auf das Tablett (belegt mit Einweg-Papier) ohne Verpackung hingeschmissen - nicht mein Fall. Die Getränke dafür in schicken Gläsern zum free-refill zapfen - sehr fein.

Ich fang auch gleich mit den Getränken an: Es gibt 2erlei homemade-Limonaden sowie einen homemade Eistee: Letzterer gut, aber völlig überzuckert (ach wie sehr wünschte ich mir hier einen unsweetened iced tea als Standard wie in den USA - aber das wird in AT wohl ein Traum bleiben...). Die Limonaden wirklich auffallend köstlich - aber leider ohne Nährwertangaben: Schade, hätte vermutlich nicht nur mich interessiert wieviel Kohlenhydrate da drinnen sind. Weiters die üblichen Standard Getränke - inklusive Soda, eisgekühltem Wasser, Zitronenscheiben und Eiswürfelmaschine -- vorbildlich!

Der Burger: Schade. Ein bemühtes Konzept scheitert an den Basics. Durchgegart, platt und flach wie bei der großen Konkurrenz, die man ja geschmacklich übertrumpfen will. Auch hier: Keine Nährwertangaben - keine Gewichtsangabe. Ich schätze auf 15 dag Fleisch.

Es gibt viele Möglichkeiten zum Aufpeppen - Karamelzwiebel, Schwammerln, 3erlei Käse, usw. usw. Daraus auch eine Auswahl an "fertigen" Burgern, aber man kann zusammenstellen was immer gefällt. 6,90 kostet der Soloburger, 9,90 das Paket inkl. Pommes und Getränk.

Die Pommes: TK Ware - aber von der guten Sorte. Dick, mit Schale - ordentlich frittiert, da gibts nichts auszusetzen. Ein Patzer: Die von mir so geliebten (ja, jeder hat Schwächen...) Cheese-fries werden nicht überbacken serviert, sondern mit warmer Käsesauce im Schälchen extra. *schüttel*

Die Saucen: Auch hier - bemüht, aber nicht gut gemacht. An jedem Tisch stehen ca. 6 Sorten Saucen in jeweils 3facher Ausfertigung. Ergibt - bei ca. 12 normalen Tischen und dem großen Zentraltisch mit geschätzter 6fach Saucen-Belegung --> ca. 250 Saucenflaschen die im Lokal herumstehen. Klingt verrückt - ist es auch! Schreit wohl nach abendlicher Ketchup-Hochzeit.... (2broke girls fans wissen was gemeint ist...). UND: Wenn fettige Burger- und Pommeshände diese 250 Flaschen antapsen, schauen die genauso aus, wie Plastikflaschen halt ausschauen - nachdem sie durch dutzende Fetthände gegangen sind. *schüttel* die zweite

Trotz allem: Der Burger geschmacklich unterm Strich etwas besser als beim goldenen M oder beim King; die Pommes viel besser! Allerdings: Das Niveau von Hardrock oder TGIF wird nichtmal annähernd erreicht; der Level von Franks oder Flatschers ist Lichtjahre entfernt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir7Lesenswert5

Kommentare (2)

am 12. Februar 2015 um 09:10

Ich war zwar noch nicht dort, aber proteinstyle als nicht-funktionierend abzutun finde ich falsch. Ganz im Gegenteil, es ist toll, dass es dieses Angebot hier endlich gibt. Bei In-N-Out Burger in den USA bekommt man die Burger handlich und absolut geschmackvoll auf proteinstyle Art. Hier steht und fällt das Ganze mit der Verpackung. In den USA bekommt man die Burger halboffen in Papier verpackt und kann diese Art von Burger somit problemlos essen wie einen normalen.

Gefällt mir
19
1
am 28. Jänner 2015 um 09:58

Hab mir die Bewertung durchgelesen und stimme bei vielem zu. Aber ich finde es trotzdem gut, mal etwas anderes bestellen zu können (protein style). Mir persönlich ist es einfach zuviel 2 Weckerl und Pommes dazu. Das mit den Flaschen am Tisch, ja stimmt, aber wie will man es anders machen, wenn am Tisch verschiedenste Saucen zur freien Entnahme sind? Ich war froh, nicht dafür auch noch bezahlen zu müssen ;)
Der Vergleich mit TGI und Co hinkt meiner Meinung nach ein wenig. Ich kann ein Restaurant nicht mit einem Fast-Food Lokal vergleichen. Auch schon wegen dem Preisunterschied erwarte ich mir im TGI, usw einen besseren Standard und Qualität ;)
Und man kann sich am Ende ja die Hände waschen, wenn man die fettigen Saucen angegriffen hat ;)
Ansonsten ja, das mit den Pommes am Tablett find ich auch nicht so toll und auch die Limo's find ich zu süß. Ansonsten finde ich es eine gute Alternative zu McDonald's und Burger King. :-)

Gefällt mir1
38
2
Burgerista
SCS
2334 Vösendorf
Food Plaza
Niederösterreich
Speisen
Ambiente
Service
34
34
30
3 Bewertungen
Burgerista - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK