RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Restaurant Athos - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 14. Jänner 2015
Experte
StephanS
54
8
18
3Speisen
3Ambiente
3Service

Wir besuchen dieses Lokal immer wieder gerne, da in Gehweite von uns - und das in einer Gegend, die sonst kulinarisch eher Wüste ist. Aber die hohen Jubelbewertungen haben mich dann doch überrascht und dazu bewogen, eine eigene Bewertung abzugeben.

Dieses Lokal ist noch nicht allzulange offen - als die "Chinesen am Eck" in den 80ern Wien flächendeckend überzogen haben, ist auch hier einer reingekommen - und hat sich erstaunlich lange gehalten. Derzeit sind offenbar griechische Restaurants "im Dutzend billiger" zu haben (mich täte interessieren, wieviele davon in den letzten Jahren eröffnet haben - allein in Wien müssen es Dutzende sein) - und so wurde aus dem Eckchinesen ein Eckgrieche.

Einer von vielen - und so wie früher die Chinarestaurant alle "irgendwie gleich" waren, so sind es heute die Griechen: Im gleichen Bezirk gibt es zB auch das Ambrosia, bei dem nicht zur die Homepage der des Athos zum verwechseln ähnlich sieht, sondern auch das Firmenlogo - das geschwungene "A" - ident ist! Und es gibt noch weitere Lokale, die genau in dieses Schema passen. Eine griechische Version des Franchise offenbar - aber das muss ja nichts schlechtes bedeuten.

Das Lokal wurde innen komplett umgestaltet und entsprich nun einem modernen Speiselokal - Ledersessel, die momentan so beliebten Steinwände...alles sehr nett, alles schon woanders genau so gesehen. An der Decke beleuchtete Griechenland-Kitschbilder, beim Eingang Plastik-Steinskulpturen....naja: ganz früher (bei den ersten Pizzerien in Wien) warens die Fischernetze, dann bei den Chinesen die Aquarien und Buddhas - und nun halt Säulen und Skulpturen. Soll sein.

Der Empfang ist auffällig höflich, man wird zum Tisch gebracht: Und das wars dann auch. Die Jacke wird nicht abgenommen, man erblickt auch keine Garderobe - also wurschteln die meisten die Kleidung halt auf Bänke oder Sesseln. Die Kellner scheinen keine Tischzuständigkeiten zu haben, der Service klappt aber reibungslos und die Freundlichkeit ist beachtenswert. Hin und wieder muss man ein bisschen länger warten um Aufmerksamkeit zu bekommen - aber das ist in einem Lokal dieser Klasse akzeptabel. Rauchertrennung vorhanden - nicht ganz unbemerkbar der Rauch im (größeren und schöneren) Nichtraucherteil - aber nahezu.

Das Essen: Wie üblich bei griechischen Restaurants nicht ganz billig (HS 11-20 EUR), und durch und durch "erwartbar": Keinerlei Raffinesse, aber auch kein Einfahrer. Die Speisen - es dürften alle Standards für griechische Lokale vorhanden sein - genau so wie man sie bei einem Durchschnittsgriechen erwartet. Viel Fertigware - einen guten Koch braucht man für diese Art der Gastronomie keineswegs. Dafür aber sehr große Portionen. Man isst, wird gut satt - keine bleibenden Eindrücke.

Fazit: Durchaus brauchbar, wenn man mal zum Kochen zu faul ist, Nichts, wenn man "gut essen gehen will" - und sicher nichts, was eine eigene Anreise lohnt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir7Lesenswert4

Kommentare (10)

am 30. September 2016 um 09:14

Ich nehme das genau so wahr mit den Griechen. Auch am Land sprießen die teilweise wie die Schwammerl. Aber man merkt halt leider diesen Einheitsbrei wie bei den Chinesen. Massenabfertigung. Ich denke da stehen ein oder mehrere griechische Geldgeber dahinter die wegen der Finanzkrise ihr Geld in Sicherheit brachten und es im Ausland investieren. Griechisches Tavernenfeeling kommt bei fast keinem Griechen in Wien auf.

Gefällt mir
197
51
am 14. Jänner 2015 um 18:07

jetzt bin ich neugierig geworden und habe magics Suche fortgesetzt: Da findet sich dann noch ein Restaurant Ilysia im 17ten wo dieser Name auftaucht, weitere in Salzburg, in Innsbruck...
Das ist alles nichts negatives, Gott behüte - da stören mich Beilagen aus dem TK schon weit mehr...
Ich find ja lustig, wie sehr sich da jemand offenbar angegriffen fühlt: Ich habe doch das Lokal gar nicht so mies bewertet - siehe allein mein erster Satz in der Bewertung....;-)

Gefällt mir1
Experte
54
8
am 14. Jänner 2015 um 17:47

Hab mich auf die Suche gemacht; beide Lokale gehören einem Herrn Christos T..
Aber vielleicht ist das ja kein Geheimnis, wenn man öfters in den griechischen Lokalen in und um Wien verkehrt.

Gefällt mir1
Experte
63
50
am 14. Jänner 2015 um 15:24

keine Antworten auf meine konkreten Fragen also .... möge sich jede/r Mitleser/in einen eigen Reim darauf machen.... ;-)

Gefällt mir
Experte
54
8
am 14. Jänner 2015 um 15:07

Warum sollte ich auf Unterstellungen, auch wenn du sie Replik nennst eingehen ?

Gefällt mir
21
3
am 14. Jänner 2015 um 14:46

@OhrundGaumen: Nachdem Du auf meine Replik gar nicht eingehst erlaube ich mir ganz konkret 2 Fragen zu stellen:
1.: Hast Du eine berufliche oder private Verbindung zu einem oder mehreren griechischen Restaurants, sodass Deine Objektivität ein klein wenig getrübt sein könnte (immerhin weißt Du - ohne dass dies aus Impressum oder Firmenbuch hervorginge - welche Lokale zusammengehören und was in der Küche verwendet wird...)?
2.: Behauptest Du nach wie vor, die zu nahezu allen Speisen servierten frittierten Kartoffelscheiben (s. Foto) wären kein Fertigprodukt, sondern werden um Lokal aus frischen Kartoffeln zubereitet?

Gefällt mir
Experte
54
8
am 14. Jänner 2015 um 14:33

@HelmuthS: Eine kleine Auswahl von Speisen die mehr als drei Sterne verdienen: Fasolada, Florines mit Feta, Jemista, Psaronefri Tiganaki, Stifado .... auch Salate und Nachspeisen sind sehr gut.

Es stört mich nicht, wenn es jemandem nicht schmeckt. Eine lange für einige 'lesenswerte' Bewertung, in der kein Wort über das Konsumierte steht, aber Unterstellungen über die Verwendung von Fertigwaren gemacht werden, stört mich jedoch sehr.

Gefällt mir1
21
3
am 14. Jänner 2015 um 13:02

so ist es Helmuth - brauchbarer Durchschnitt

Gefällt mir
Experte
54
8
am 14. Jänner 2015 um 11:26

@OhrUndGaumen: Es ist kein Geheimnis, dass Du hauptsächlich Griechen - natürlich euphorisch - bewertest; ein Schelm wer böses dabei denkt...

Willst Du ERNSTHAFT behaupten, dass etwa die frittierten Kartoffelscheibchen (für Mitleser: siehe Foto) nicht aus dem TK-Packerl kommen??? Lachhaft.

Gefällt mir
Experte
54
8
am 14. Jänner 2015 um 11:16

Es ist kein Geheimnis, daß Ambrosia und Athos zusammengehören. Ob die Küche gut ist ( Athos ) oder nicht ( Ambrosia ), liegt an den jeweiligen für Auswahl und Kontrolle der Köche zuständigen Geschäftsführern. Im Athos ist die Küche jedenfalls sehr gut bis ausgezeichnet. Fertigware wird nicht verwendet ( kleine Ausnahmen gibt es in jeder Küche und würde den 'RETE-Experten' nicht auffallen ).

Gefällt mir
21
3
Restaurant Athos
Ketzergasse 80
1230 Wien
Speisen
Ambiente
Service
42
37
43
14 Bewertungen
Restaurant Athos - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK