RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Frank's - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 29. Dezember 2014
Update am 15. September 2016
Experte
hbg338
388
56
29
4Speisen
4Ambiente
5Service
28 Fotos2 Check-Ins

Update nach Besuch am 14.09.2016

Diesmal habe ich unmittelbar nach dem Eingang, im wintergartenähnlichen Bereich Platz genommen. Hier ist es freundlich und hell. Zwar nicht so elegant wie im hinteren Restaurantbereich aber dank der vielen Grünpflanzen hat es mir sehr gut gefallen. Da ich nach dem Mittagsgeschäft kam war ich der einzige Gast. Auch der hintere Lokalbereich war gästefrei. Die Lokalsperre über den Sommer wurde zu Renovierung genutzt. Großartige optische Änderungen im Lokal konnte ich nicht feststellen.

Das Service war auch bei diesem Besuch ohne schwächen. Beim Bestellvorgang wurde ich noch darauf aufmerksam gemacht, dass es -20% auf die gesamte Konsumation gibt. Glück muss man haben.
Folgendes wurde konsumiert:
Als Getränk die hausgemachte Kalamansi – Limonade 0,5L (€ 4,80) ( Link )
Als Vorspeise das Pizzabrot mit Knoblauch. Sehr gut, weich und saftig mit kräftigem Knoblauchgeschmack.
Als Hauptspeise das T-Bone Steak 700 Gramm (€ 49,90) und als Beilage den Ofenkartoffeln mit Kräuterrahm (€ 4,10) und gebackene Zwiebelringe (€ 4,90).

Die Limonade optisch sehr nett angerichtet und was wichtiger ist sehr wohlschmeckend und erfrischend. Nicht zu süß. Das Fleisch welches perfekt vom knochengelöst serviert wurde war perfekt. Das extra mitservierte Steakmesser wäre nicht nötig gewesen, so zart und weich war das Fleisch, auf beiden Seiten des Knochens. Die Garstufe getroffen und gut gewürzt. Der Ofenerdäpfel welche zwei recht ansehnliche Erdäpfel waren wurden mit einer warmen Sauce serviert. Eine Kombination wie ich sie noch nie hatte. Diese allerdings sehr gut, auch wenn die Sauce kalt mir lieber gewesen wäre. Leider waren die Zwiebelringe nicht mehr so gut wie bei meinem letzten Besuch. Sehr dunkel, ich vermute früher war es ein anderer Teig in welchem sie herausgebacken wurden. Dazu extrem stark gesalzen. Nahe dem versalzen. Solche Beilagen, wie Pommes oder Zwiebelringe kann ich bei Tisch je nach Bedarf immer noch nachsalzen. Die Zwiebelringe würde ich hier nicht mehr bestellen. Auch die nicht bestellte Sauce welche mit dem Steak mitserviert wurde war viel zu würzig. Mittlerweile tendiere ich eher zu einen saucenlosen Steak denn dadurch hat man den puren Steakgeschmack. Maximal eine Aioli als Beilagen Sauce.

Mein Fazit – Am Service, Ambiente und beim Fleisch gab es nichts auszusetzen. Die Beilagen variierten etwas. Von sehr gut bis mäßig.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------


Das Frank’s befindet sich am Ende vom Laurenzerberg. Fast schon am Schwedenplatz. Die Verkehrsanbindung an das öffentliche Netz ist hier natürlich sehr gut. U1, U4, Straßenbahnlinie 1 und 2 haben die Haltestelle quasi vor der Lokaltür. Die Tiefgarage am Franz-Josefs Kai ist auch nicht weit entfernt. Allerdings kostet dort die Stunde Parken € 4,--.

Das Lokal ist in drei Abschnitte geteilt. Unmittelbar nach dem Eingang ist der Bereich, wie schon treffend angeführt, der einem Wintergarten ähnelt. Eine große Blumeninsel im Zentrum des Raumes und den Wänden entlang auch sehr viele Grünpflanzen. Eine Schank und das Salatbuffet befinden sich ebenfalls hier.

Weiter geht es an dem linker Hand befindlichem 10 qm großem Fleischtempel vorbei, dem Reiferaum für das Dry Aged Beef in dem es 6 Wochen gelagert wird(näher Infos: Link), hinein in den Gastraum. Hier wird mir auch an einem der drei zur Verfügung stehenden Tische für zwei Personen ein Platz angeboten. Das restliche Tischangebot ist für eine größere Personenanzahl vorgesehen. Trotz der nicht ungewöhnlichen Zeit waren nicht viele Gäste hier. Die meisten im vorderen Bereich.

Der dritte Raum der am Ende des Gastraumes angrenzt ist ein kellergewölbeähnlicher Raum. Unverputzte Ziegel als Blickfang. Lichteinfall wir durch perfekt installierte Scheinwerfer simuliert. Alles in allem ein sehr stimmiges Ambiente. Am Ende dieses Raumes befinden sich die tadellosen und recht schön gestalteten Toilettenanlagen. Mittlerweile ist das komplette Lokal rauchfrei.

Die Servicedame brachte mir sofort die Karte und verzichtete auf eine sofortige Getränkebestellung. Da ich mich schon bezüglich meines Speisenwunsches online vorinformiert hatte bestellte ich als sie wieder kam zum Getränk gleich auch meine Speise. Als Getränk einen großen Apfelsaft gespritzt(€ 4,60). Zum Speisen ein T-Bonne Steak medium und als Beilage Salat vom Buffet(€ 3,90) und Fries & Rings(€ 4,90). Da ich mich an cmling’s Kommentar erinnern konnte das hier die gebackenen Zwiebelringe vorzüglich sein sollten. Aber da sich das ja geändert haben kann wollte ich als alternative Pommes. Darum die auf der Karte angebotene Mischung. Das Salatbuffet bietet eigentlich alles was man an Salaten begehrt. Nicht so extrem aufwendig wie beim Maredo aber absolut in Ordnung. Zwei Saucen standen an der Salatbar zur Auswahl. Leider waren diese nicht beschriftet. Ich nahm die helle und hatte Glück denn diese entpuppte sich als vorzüglich. Ziemlich knoblauchlastig, was ich aber liebe. Als ich gerade mit dem Salat zu meinem Tisch zurückgehen wollte stand meine Servicedame vor mir und entschuldigte sich dafür dass es kein T-Bone Steak gäbe. Das war für mich absolut kein Problem denn ich war mit dem Vorsatz hergefahren ein ca. 700 Gramm Steak zu essen. Das T-Bone war eine spontane Entscheidung als ich die Karte las. Darum ließ ich der Servicedame die Entscheidung über, welches Steak es als alternative sein sollte. Ein Risiko, aber so viel Alternativen gab es nicht mehr. Sie empfahl mir das Bone in Rib Eye 700 Gramm(€ 46,50).

Mittlerweile hatten sich doch schon mehrere Gäste hier eingefunden. Etwas ungewohnt war für mich das hier neben Steak und Burger auch Pizzen angeboten werden. Sogar vom Holzofen und nicht nur wie in der Karte angeführt ab 18:00, denn ein paar Tische weiter wurde eine gegen 13:00 verspeist. Dank der sehr guten Sauce blieb es leider nicht nur beim Probieren des Salats und als mein Steak serviert wurde war dieser verspeist.
Die Hauptspeise kam aufgeteilt, in einer Schüssel gemischt die Pommes und Zwiebelringe, und auf einem Teller das große Steak. Dazu eine kleine Schüssel Sauce und als Dekoration etwas Salat der in einem geformten Salatblatt drapiert wurde. Optisch sehr gelungen. Äußerst positiv ist das spezielle Steakmesser welches am Teller mit geliefert wurde.

Cmling du hattest recht. Die gebackenen Zwiebelringe waren die mit Abstand die besten die ich je gegessen hatte. Perfekt frittiert nicht gatschig. Noch Bissfest wirklich ausgezeichnet. Die Pommes waren nicht besonders herausragend. Vermutlich nach der Form Fertigprodukt. Die Steaksauce ziemlich würzig. Mit leichter schärfe. Jedoch ebenfalls sehr gut. Das Steak war ganz einfach ein Traum. Saftig, dank der leichten Fetteinlagerungen die aber wirklich sehr dezent waren. Die Fleischkonsistenz war sowas von weich. Da hätte es das Steakmesser gar nicht gebraucht. Für mich war dieses Stück Fleisch das mit Abstand beste Steak welches ich jemals gegessen hatte. Dazu die wirklich perfekten Zwiebelringe, die Salatsauce und der sehr gute Apfelsaft. Ich kam mir vor wie wenn schon wieder Weihnachten wäre.

Zum Service. Es wird oft viel gelästert, geschimpft und auf gut wienerisch gemault über das Servicepersonal. Hier hatte ich das Glück eine Servicedame zu haben die ihren Job perfekt macht. Das Perverse ist das sie ein immenses Steakfachwissen hat und selbst seit etlichen Jahren Vegetarierin ist. Dafür kommt sie aus Südamerika, wo die Steaks ja zuhause sind, was einiges erklärt. Nicht nur ihre Fleischempfehlung, die sie mir auch anschließend beim Bezahlen begründete, sondern das Gesamtpaket von Aufmerksamkeit, Freundlichkeit und Fachwissen.

Mein Fazit. Steakessen auf sehr, sehr hohem Niveau. Für mich momentan die erste Adresse, aber ein paar Steaklokal habe ich noch auf meiner Liste. Jedoch liegt die Latte jetzt sehr hoch. In Servicebereich auch dank der Südamerikanischen Steakperle. Ambiente ist im Kellergewölbe sehr schön, sonst eher durchschnittlich. Auf jeden Fall ist, wenn mich jemand nach einer Steakrestaurantempfehlung fragt, das Frank’s die erste Wahl.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja19Gefällt mir18Lesenswert13

Kommentare (2)

am 29. Dezember 2014 um 23:47

Ich freue mich, daß die Zwiebelringe noch immer als Maßstab dienen können.
Wiens bestes Steak? Das ist erfreulicherweise schwierig zu beantworten. Erfreulich, weil es so viel Gutes gibt, und nicht - das ist gar nicht so lange her - nur Ärgernisse.

Gefällt mir1
Experte
48
22
am 29. Dezember 2014 um 18:21

Deckt sich mit meinen Erfahrungen, Ambiente steigert sich je weiter man ins Lokal rein kommt..
Für mich steht Franks für Fleischgenuss in entspannter Athmosphäre zu (angesichts der Lage im 1. Bezirk) moderaten Preisen

Gefällt mir2
Experte
70
6
Frank's
Laurenzerberg 2
1010 Wien
Speisen
Ambiente
Service
34
34
34
36 Bewertungen
Frank's - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK