RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Alt Wiener Stuben - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 9. Dezember 2014
Update am 2. April 2016
Experte
hbg338
389
56
29
4Speisen
3Ambiente
5Service
24 Fotos3 Check-Ins

Update vom 02.04.2016:
Der zweite Besuch in diesem Lokal. Dieses Mal mit meiner Frau. Zum Glück hatten wir einen Tisch im Nichtraucherbereich reserviert. Denn hier waren alle Tische besetzt. Seit meinen letzten Besuch wurde einiges umgebaut. Die Türen öffnen sich mittels Elektroantrieb. Dadurch gibt es keine offenstehenden Türen zwischen Raucher- und Nichtraucherraum. Sehr angenehm. Die Glastrennwand zum Extrazimmer wurde durch eine gemauerte Wand ersetzt. Ebenfalls mit Elektrotür. Die Wände neu und hell gestrichen. Der Garten wurde ebenfalls verschönert und renoviert. Alles in allem hat sich das Ambiente deutlich verbessert.

Zu den Speisen. Meine Frau hatte Gebackene Champignons(€ 6,90). Bei dem Gericht kann man nicht viel falsch machen. Die Sauce Tartare hat ihr geschmeckt, sodass sie sogar einen Nachschlag dieser verlangte(wurde nicht verrechnet). Ich hatte eine Frittatensuppe(€ 3,20). Die recht große Portion war absolut in Ordnung. Hausgemachte Frittaten in reichlicher Menge in einer ansprechenden Suppe. Nachwürzen war nicht nötig. Die Spare Ribs(€ 14,90) bestanden aus zwei Längen. Eine dürfte schon etwas länger unter der Wärmelampe gelegen sein und war dadurch etwas trocken. Die zweite war perfekt. Saftig. Weich und ging ganz leicht vom Knochen. Die beiden Saucen, in ausreichender Menge, sehr gut. Nicht zu geschmacksintensiv sodass sie den Geschmack vom Fleisch oder den Erdäpfeln übertünchten. Die Braterdäpfeln frittiert aber diese sehr gut. Außen knusprig und innen noch weich.

Die Nachspeise meiner Frau eine Raffaellopalatschinke. Die Fülle sehr ähnlich im Geschmack der Praline. Nur ohne Haselnuss. Ungewöhnlich aber sehr gut. Ebenso meine Nougatknödel. Leider konnten wir nicht feststellen was die Nougatfülle umhüllte. Es war auf jeden Fall kurz frittiert und sehr, sehr schmackhaft. Ein Gedicht.

Außergewöhnlich war auf jeden Fall das Service, und zwar sehr positiv Die Dame fragte bei jeder Speise nach ob alles passt und in Ordnung sei. Abservieren erfolgte sofort und obwohl das Lokal sehr gut besucht war, und auch immer wieder spielende Kinder im Weg waren, wurden von ihr und ihrer Kollegin alle rasch und aufmerksam bedient. Der Bezahlvorgang mit vorbildlicher Rechnung war ebenfalls rasch erledigt.

Auch der zweite Besuch erfolgte zur vollsten Zufriedenheit. Man muss nicht immer in die Ferne schweifen wenn das Gute, wenn auch vielleicht etwas unauffällig, in der Nähe ist.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------


Das Gasthaus Alt Wiener Stuben liegt an der Kreuzung Erzherzog Karl Straße mit der Donaustadtstraße. Die Haltestelle der Straßenbahnlinien 25 befindet sich genau vor dem Lokal. Parkplätze sind durchaus in Lokalnähe verfügbar. Die Außenansicht des Lokals ist seit Jahren schon unverändert. Die markante gelbe Fassadenfarbe und die Kochfigur vor dem Lokal stechen mir nach unzähligen Fahrten am Lokal vorbei noch immer ins Auge. Da mein letzter Besuch sicher schon mehr als zehn Jahre zurückliegt und total unbefriedigend mir in Erinnerung geblieben ist, wollte ich mir das Lokal einmal ohne meine Frau ansehen. Sicher ist sicher falls es nicht passt. Des Weiteren machten mich unzählige positive Reaktionen in einem Facebook Forum neugierig. Also statt in das Donauplex vor dem Eishockeymatch in die Alt Wiener Stuben.

Parkplatz habe ich fast vor dem Lokal gefunden. Nach der Eingangstüre befindet sich linker Hand der Schankbereich. Dieser ist nicht übermäßig groß und bietet für 3-4 Gäste Platz. Der Zugang zum Gastgarten befindet sich auch seitlich vom Schankbereich. Auch der traditionelle Sparvereinsschrank befindet sich hier. Rechter Hand befinden sich im länglichen Schankraum zahlreiche Tische in verschiedenen Größen. In diesen Teil des Lokals ist der Raucherbereich. Durch eine während meines Besuches dauernd offenstehende Tür geht es in den Nichtraucherbereich. Auch hier an beiden Seiten Tische in verschiedenen Größen mit Sesseln oder Sitzbank bestückt, diese in Reih und Glied aufgestellt. Die Tische weihnachtlich gedeckt. Ein kleinerer zusätzlicher Extraraum grenzt an diesen Raum an. Für kleinere Gruppen ideal für Feiern. Das Ambiente selbst ist nicht ganz mein Geschmack. Es fehlen der Charme und die Gemütlichkeit eines typisch alten Wiener Wirtshauses. Auch die Dekoration trägt nicht unbedingt dazu bei. Unteranderem eine überdimensionale Armbanduhr an der Wand ist für mich nicht unbedingt ein optisches Highlight. Irgendwie vermittelt mir das Lokal eine gewisse optische Ähnlichkeit zum Kopp.

Ich nahm im Nichtraucherbereich Platz. Dank der eher ungewöhnlichen Zeit für einen Gasthausbesuch waren nicht viele Gäste im Lokal und der Nichtraucherbereich war komplett verwaist. Die Servicedame war umgehend bei mir und brachte die recht umfangreiche Speisekarte. Die Bestellung des großen Apfelsafts( € 2,90) gespritzt nahm sie gleich entgegen. Das umfangreiche Speisenangebot reicht von der Wiener Küche über Wild, Steak bis zu diversen Süßspeisen. Ich entschied mich für eine Leberknödelsuppe( € 2,90) und ein Alt Wiener Stuben Schnitzel( € 12,50), welches ein mit Speck, Pfefferoni und Zwiebel gefülltes Schweinschnitzel natur ist. Dazu gibt es Braterdäpfel(frittiert) und ein Spiegelei. Nach dem meine Rückfrage ob auch Käse dabei ist von der Servicedame bejaht wurde bot sie mir an das Schnitzel auch ohne Käse zubereiten zu lassen. Damit stand meine Wahl fest. Einmal etwas anderes abseits von paniertem, Zwiebelrostbraten, Steak usw.

Dank der geringen Gästeanzahl bracht mir die Servicedame umgehend die von mir bestellte Suppe. Angerichtet in einer Suppenschüssel. Die Schüssel reichlich mit einer kräftigen tadellosen Rindsuppe gefüllt. Zwei nicht zu große Leberknödel vervollständigten die Suppe. Der unregelmäßigen Form nach zu schließen waren sie hausgemacht. Eher feinere Konsistenz jedoch fest und nicht gatschig weich. Eine für meinen Geschmack sehr heiße und sehr gute Suppe mit ebenfalls sehr guter Einlage. Das am Tisch stehende Salz, Pfeffer und das Maggi war nicht nötig.

Auch die Wartezeit auf die Hauptspeise war recht kurz. Überbrückt mit einem Besuch der Toiletten die einen optischen und auch sauberen Zustand vermittelten. Serviert wurde mein Schnitzel auf einen moderneren quadratischen Teller. Ein großes Stück Fleisch welche trotz der Fülle nicht zu dick war. Dazu eine sehr große Menge Erdäpfel und ein Spiegelei welches perfekt gebraten mit noch weichem Dotter am Fleisch abgelegt wurde. Garniert wurde das Ganze noch zusätzlich mit einem Pfefferoni, Paradeiserstück und einem Salatblatt. Die gesamten Speisen wurden auf einer recht großen Menge Bratensaft abgelegt.

Das Fleisch war von tadelloser Qualität. Weich, fettfrei und auch sonst nicht was stört oder nicht gewünscht ist. Die Fülle nicht zerkocht. Die Zwiebel hatten noch biss waren aber trotzdem gleich temperiert wie der Rest. Die Pfefferonistücke waren nicht zu dominant da der Schärfegrad sehr dezent war. Die Kombination Speck, Pfefferoni und Zwiebel war geschmacklich eine sehr gute und geschmacksintensive Mischung. Der Bratensaft fügte sich nahtlos den sehr guten Gesamteindruck der Speise an. Würzig aber nicht zu scharf. Das Spiegelei wie ich es liebe. Der Dotter noch schön flüssig, wie bei einem perfekt gekochten weichen Ei. Im gesamten gesehen eine sehr gute Kombination die ich in dieser Art noch nicht kannte. Die (frittierten) Braterdäpfeln waren außen schön knusprig und im inneren noch weich genug um den Bratensaft in sich aufzusaugen. Ebenfalls gut gewürzt, sodass auch hier Salz und Pfeffer unberührt blieben.

Die Servicedame warf immer wieder einen Blick in den Nichtraucherraum, obwohl ich der einzige Gast in diesem Raum war, und erkundigte sich ob alles in Ordnung sei. Nicht nervig aber trotzdem präsent. So stell ich mir einen aufmerksamen Lokalservice vor.

Mein Fazit: Ein Lokal welches mit weit besserer Küchenleistung und auch Serviceleistung aufwartet als es das Ambiente vermuten lässt. Nicht unbedingt von der Optik her ein Lokal für ein Mittag- oder Abendessen zu zweit in passender Umgebung. Wer jedoch eine große Speisenvielfallt in guter Qualität wünscht und auf die Optik des Lokals nicht so viel wert legt den kann ich das Lokal durchaus empfehlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja21Gefällt mir18Lesenswert16

Kommentare (10)

am 3. April 2016 um 17:01

Danke! Na dann muss ich wohl oder übel trotz des Guerrilla-Marketings in diversen FB-Kochgruppen den Altewienerstuben auch einen Besuch abstatten...

Gefällt mir
8
2
am 9. Dezember 2014 um 23:51

Sorry für die gestiftete Verwirrung.
Schön das es vereinzelt verstanden wurde.
Für die, die es nicht verstanden haben, kein Verlust, war ja nur rumblödeln.

Gefällt mir1
Experte
70
6
am 9. Dezember 2014 um 22:48

neugierig meinte es wahrscheinlich auch eher generell und nicht nur auf DIESE Lokalbewertung bezogen.

Kann mich aber auch irren ;)

Gefällt mir
Experte
152
83
am 9. Dezember 2014 um 22:19

Wenn es so gemeint ist, wie man glauben könnte, hat es aber BEI DIESER Lokalbewertung nichts zu suchen.

Gefällt mir
Experte
63
50
am 9. Dezember 2014 um 21:07

me too ;)

Gefällt mir
27
18
am 9. Dezember 2014 um 20:55

neugierig, ich versteh dich ;)

Gefällt mir
Experte
152
83
am 9. Dezember 2014 um 20:52

Das klingt nach einem echten Kleinod, einer Perle in der Wirtshauskultur - gefällt mir sehr gut. HGL sowieso dein Bericht.
Gerry

Gefällt mir1
Experte
215
47
am 9. Dezember 2014 um 19:18

@neugierig: Ich versteh auch nur Bahnhof.

Gefällt mir
Experte
63
50
am 9. Dezember 2014 um 19:02

Muss ich das verstehen?

Gefällt mir
Experte
389
56
am 9. Dezember 2014 um 18:23

Das offizielle ReTe Menu
Sodazitron alternativ naturtrüber Saft
Leberknödelsuppe
Gan Bian Rind
Nur bei der Nachspeise....

Gefällt mir
Experte
70
6
Alt Wiener Stuben
Erzherzog-Karlstrasse 66
1220 Wien
Speisen
Ambiente
Service
39
31
37
10 Bewertungen
Alt Wiener Stuben - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK