RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Fleming´s Brasserie & Wine Bar - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 18. Oktober 2014
vielesser123
27
18
13
3Speisen
1Ambiente
0Service

Das Fleming´s am Neubaugürtel ist ein 4 Sterne Hotel, das bei Geschäftsleuten aufgrund der Lage und Sonderkonditionen recht beliebt ist. Hier finden oft Seminare und Tagungen statt.

"Das moderne Hotel stillt Ihre kulinarischen Wünsche mit Fleming’s Brasserie & Wine Bar im französischen Stil, in der man einen besonderen Mix aus französischer Brasserie und Traiteurladen erlebt" - so wird das hoteleigene Restaurant inkl. Bar beschrieben. Für mich war es ein relativ normales, modernes, etwas kühl geratenes Restaurant mit einer großen Bar. Frankreich-Feeling ist bei mir auf jeden Fall nicht aufgekommen.

Der Restaurant-Bereich ist ein riesengroßer Raum, der aber gut unterteilt ist. Zuerst kommt man in einem Bereich, der mit vielen Tischen und Stühlen ausgestattet ist. Hier wird das Frühstücksbuffet aufgebaut und zu Mittag dürfen sich Gäste hier auch niederlassen. Nach der scharfen Rechtskurve kann man schon die große Bar erblicken. Ganz am Ende des Raumes befindet sich die Brasserie & Wine Bar, wo Gäste ihr Abendessen zu sich nehmen dürfen. Die "Wand" zum Gürtel ist komplett verglast. Ich werde das Gefühl nicht los, dass ich die einzige Attraktion für die Autofahrer, die im Stau stecken und sich langweilen, bin.

Unser Tisch war mit Besteck, Gläsern und Stoffservietten eingedeckt. Bei näherer Betrachtung waren fette Fingerabdrücke an den Wein-Gläsern zu sehen. Wir finden das etwas ekelig und haben unseren Kellner bescheid geben. Dieser war der Ober-Ober-Ober-Hammer im negativen Sinn. Er kommt, hält das Glas hoch, nickt, dreht sich um, nimmt ein anderes Glas vom Nachbartisch (dieses hält er nicht am Stiel sondern am Kelch), stellt das grausliche mit Fingerabdrücken geschmückte Glas am Nachbartisch. Super, jetzt haben wir ein neues Glas mit frischen, fettigen Fingerabdrücken. Mein Gegenüber hat demonstrativ, vor seinen Augen das Glas mit der Stoffserviette poliert. Dem Kellner hat das so etwas von nicht gejuckt. Er lebt in seiner eigenen, schmuddeligen Welt...

Bestellt wurden verschiedene Gerichte: Thunfisch-Steak mit Gnocchi und gebratenes Gemüse, Filetsteak vom argentinischen Rind mit Spinat und Pommes und Steak mit Tagliatelle und Eierschwammerl-Sauce. Das Thunfisch-Steak wurde von mehreren Personen bestellt. Serviert wurde es mit einer abzählbaren Anzahl an Gnocchi (ich glaube, es waren 8 bis 10 Stk.). Das gebratene Gemüse soll gut geschmeckt haben, das Thunfisch-Steak hingegen war furztrocken (komplett durchgebraten). Über die Gnocchi wurde nicht berichtet. Ich habe leider keinen mündlichen Bericht über das Steak mit Tagliatelle und Eierschwammerl-Sauce erhalten.

Meine Bestellung war das Filetsteak vom argentinischen Rind mit Spinat und Pommes. Die große Überraschung war die halbierte Cocktailtomate ;-) In einer kleinen Schüssel wurde eine rote Paste, die etwas unappetitlich aussah, mitserviert. Sie wurde namentlich auch angeführt (leider habe ich diesen vergessen). Eine kleine Kostprobe und die rote Paste kann bleiben, wo sie ist. Der Spinat wurde mit leicht angerösteten Zwiebeln und Butter weichgekocht. Für mich etwas zu weich. Ich bevorzuge Knoblauch und Olivenöl zum Spinat. Ansonsten war er ganz in Ordnung. Die Sauce hat zu intensiv, schon etwas angebrannt, geschmeckt. Das Highlight war der Hauptakteur, das Filetsteak. Es war, so wie bestellt, schön medium gebraten. Das Fleisch war sehr zart und schmackhaft. Es hätte natürlich etwas größer sein können, aber ich habe jeden Bissen genossen. Die Pommes waren ganz normale Tiefkühl-Pommes, ziemlich unspektakulär. Ich glaube, dass das Filetsteak das teuerste Gericht auf der Speisekarte war und ca. 30 Euronen gekostet hatte.

Die Frage, die ich mir gestellt habe, war: "Würde ich die Fleming´s Brasserie & Wine Bar auch privat besuchen?" Die Antwort war für mich ein klares Nein. Der Kellner hat die bestellten Gerichte von der Küche (es war ein lautes "Ping" im Gastraum zu hören, wenn eine Speise fertig war) mit einem Edelstahl-Wagen geholt. Dieser wurde danach fast zu den Tischen gerollt. Auf dieses Krankenhaus-/Kantinen-Feeling kann ich abends leicht verzichten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir10Lesenswert6

Kommentare (11)

am 15. Dezember 2014 um 22:37
Experte
152
83
am 15. Dezember 2014 um 22:15

Kapern mag ich ganz gerne.

SSW ich wünsch dir guten Appetit und mögen sie so schmecken wie du sie in Erinnerung hast.

Gefällt mir
Experte
63
50
am 15. Dezember 2014 um 21:35

Es gibt Gerichte, die man in der Kindheit nicht sehr mochte, aber je älter man wird, desto mehr vermisst man sie. Ganz besonders, wenn sie vor Ort nicht zu bekommen sind.

Gefällt mir
Experte
152
83
am 15. Dezember 2014 um 21:29

Kann ich nur bestätigen. Kapern sind nicht jedermanns Sache. Für meinen Geschmack waren die Königsberger Klopse zu mild. Fleisch braucht für mich einfach Röstaromen ;)

Gefällt mir
27
18
am 15. Dezember 2014 um 21:14

wie gesagt...eher eine Kindheitserinnerung als ein kulinarisches Highlight. Gibt viele Leute die das nicht mögen. ;)

Gefällt mir
Experte
152
83
am 15. Dezember 2014 um 20:52

Ich hab mir jetzt Rezept und Bild dazu ergoogelt ... wäre wohl nichts für mich.

Gefällt mir
Experte
63
50
am 15. Dezember 2014 um 20:16

Ich habe die beiden Flemings auch schon mal verwechselt. Du ja hast am Mittwoch essenstechnisch einiges vor ;)

Gefällt mir
27
18
am 15. Dezember 2014 um 20:06

Sorry, ich meinte eigentlich das Flemings in der Josefstadt.

Gefällt mir
Experte
152
83
am 15. Dezember 2014 um 19:00

Wer schon mal wissen wollte was "Königsberger Klopse" sind...am Mittwoch sind sie als Mittagsmenü dort erhältlich. Natürlich werde ich dort hingehen! Allein schon wegen der Kindheitserinnerungen...
Nein, HelmuthS, es handelt sich hierbei nicht um ostpreußische Sexarbeiterinnen mit großem Vorbau. ;)

Gefällt mir2
Experte
152
83
am 18. Oktober 2014 um 10:04

Gegenüber ist bestimmt auch ein Puff! ;) Das Hotel ist so gelegen, dass man recht schnell (kommt auf die Uhrzeit an) auf der Autobahn (A1 oder A2) ist. Auch die Nähe zur Mariahilferstrasse für das kurze Shoppingvergnügen nach der Arbeit macht das Hotel attraktiv. Ich habe vor langer Zeit bei einer Firma in OÖ gearbeitet. Es gab einen guten Buchungsrabatt für alle Mitarbeiter, die in Wien beruflich unterwegs waren.

Gefällt mir
27
18
am 18. Oktober 2014 um 02:54

Ich fahre dort oft vorbei und wundere mich (bin vielleicht trotz meines Alters naiv) über "...das bei Geschäftsleuten aufgrund der Lage und Sonderkonditionen recht beliebt ist."

Links ein Puff, rechts ein Puff, oder habe ich auch dafür den Blick verloren? Die Rabatte freilich.... nun ja.

Gefällt mir
Experte
48
22
Fleming´s Brasserie & Wine Bar
Neubaugürtel 26-28
1070 Wien
Speisen
Ambiente
Service
30
10
0
1 Bewertung
Fleming´s Brasserie & Wine Bar - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK