RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Bürgerhof - Bewertung

am 27. Jänner 2010
Experte
schlitzaugeseiwachsam
152
83
21
4Speisen
3Ambiente
3Service

Ambiente: Buergerlich, etwas bieder, aber doch nicht ohne Geschmack. Man kann sich dort wohlfuehlen.
Service ist freundlich.
Zum Mittag hatte ich dort Spanferkelbraten mit warmen Krautsalat und Erdaepfelknoedel. Als Nachtich Palatschinke mit Schokoladensosse,Nussfuellung und Schlagobers.
das Spanferkel war sehr zart, beilagig war auch die knusprige Haut (geroestet), der Knoedel saftig , und der warme Krautsalat nicht zu heiss. geschmacklich alles vorbildlich.
Auch das Dessert war nicht zu suess. Fuer konservative Gaeste zu empfehlen. Nicht zu vergessen sind die typischen Wiener Innereispezialitaeten wie gebackenes Kalbshirn ,Nierndl,Salonbeuschel etc...Bringen Sie Ihre Grosseltern mit!!!(Pensionistenheime sind ganz in der Naehe).

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert

Kommentare (5)

Aguti am 31. Mai 2011 um 17:07

Wir haben im Bürgerhof den 70er meiner Mutter gefeiert. Ich hatte ein Filetsteak mit Pfeffersauce.
Die Sauce war ein Mehl-Obers-Gatsch und hoffnungslos überwürzt. Das steak minimal klein, zwar richtig gebraten, ging aber in der Gatsch-Sauce verloren. Das Hacksteak( Faschiertes) meiner Tochter war eine von einen faschierten Braten abgeschnittene, schon angetrocknete Scheibe geschmackloses Faschiertes, dazu Mikrowellengemüse, brennheiss und totgegart. Das Holsteinschnitzel "reich garniert" meiner Mutter kam viel zu klein mit großem Preis und Kompottfrüchten in der Glasschüssel,..alles andere als traditionell.
Leider kann ich in Sachen Speisen nichts Gutes über den Bürgerhof sagen, das Ambiente ist originell und ok. Das Geschirr erinnert an eine Schulkantine, schmucklos robust und ohne den Versuch die lieblos angerichteten Speisen optisch aufzupeppen.
Das musste ich loswerden, auch auf die Gefahr hin als Querulant dazustehen, ich bin normal wirklich kein Nörgler, aber da habe ich mich gehörig über den Tisch gezogen gefühlt.

Gefällt mir
Aguti
Kein Tester
am 29. Jänner 2010 um 09:18

Wie sagte das kleine A-Loch im Comic:
"Bratwuerste? Igitt...ich esse doch nicht wo Schweine durchfu..en."

Gefällt mir
Experte
152
83
am 29. Jänner 2010 um 09:16

In Korea habe ich Lokale gesehen, die sich nur auf Innereien spezialisiert haben. Einige von denen machen im Jahr Millionen-Euro-Umsaetze!

Gefällt mir
Experte
152
83
am 29. Jänner 2010 um 07:01

PS:
Ohne jemandem den Appetit verderben zu wollen:
- aber: auch das guter Glaserl Milch, das man sich übers gesunde Müsli kippt, kommt ursprünglich nicht aus dem Tetrapack, sondern ist eine Körperflüssigkeit der Kuh, die aus einem (Igitt-)Euter abgezapft wird
- oder: das knusprige Bratwürschtl vom Grill steckt meistens in einem Natur-Schafs-Darm, in dem sich kurz vor der Grillparty noch ganz etwas anderes befunden hat

Gefällt mir
Experte
113
11
am 29. Jänner 2010 um 06:50

Guter Tipp - muss ich einmal hingehen.

Jetzt muss ich mich noch als Liebhaber der Wiener Innereienspezialitäten outen - obwohl ich kein Grossvater aus einem Pensionistenheim bin ;-)

Innereien sind nicht nur in der Wiener Küche, sondern auch z.B. in der italienischen und französischen Küche sehr beliebt. Hingegen gelten Innereien bei unseren amerikanischen Freunden meist als Abfall der untersten Stufe.

Aber wie heisst's so schön: Geschmäcker und Ohrfeigen sind eben verschieden.

Gefällt mir
Experte
113
11
Bürgerhof
Gentzgasse 127
1180 Wien
Speisen
Ambiente
Service
35
32
40
10 Bewertungen
Bürgerhof - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK