RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Cafe Bar Bloom - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 4. Oktober 2014
Experte
hbg338
388
56
29
4Speisen
4Ambiente
4Service
16 Fotos1 Check-In

Das Café Bar Bloom befindet sich an der Ecke Rotenturmstraße/Lichtensteg(welcher in Wien aber als Hoher Markt bezeichnet da sich der Lichtensteg nahtlos in diesen einfügt. Ich für mich habe den Lichtensteg heute das erste Mal gelesen.). Diagonal gegenüber befindet sich der Eissalon Zanoni. Die U-Bahnstation Stephansplatz aber auch Schwedenplatz befinden sich nicht weit entfernt. Wer hier mit dem Auto herfährt ist selber Schuld und in meinen Augen Masochist. Das Publikum in Erdgeschoß welchen ich besuchte, da der obere Bereich nicht geöffnet hatte setzt sich zu 2/3tel aus Touristen zusammen. Was aber bei der Lage des Lokals und auch dem recht schönen Wetter kein Wunder ist. Ich war schon öfters hier aber habe noch nie etwas gespeist was ich nach Studium der Speisekarte zu Hause ändern wollte.

Für Raucher gibt es in beiden Gassen entlang der Lokalfassade kleine Tische mit Sitzmöglichkeiten. Für eine größere Gruppe jedoch ungeeignet, hier muss auf das Rauchen verzichtet werden wenn man zusammensitzen will. Ich nahm jedoch im inneren an einem Tisch der mir Ausblick auf die Rotenturmstraße bot Platz. Ich liebe es die Leute zu beobachten und dies war dafür der geeignete Tisch. Um mich Touristen unschwer an den Stadtplänen zu erkennen. Trotz Handyzeitalter dürften die Pläne noch immer ihre Berechtigung haben.

Der Kellner kam unverzüglich und fragte ob ich die Karte brauche, was ich bejahte den die Getränkeauswahl hatte ich nicht online durchgesehen. Ein gutes Dutzend Teesorten und die klassischen Kaffeeangebote wie es sich für ein Wiener Café gehört werden hier angeboten. Cocktails in verschiedensten Variante werden natürlich wie in einer Bar üblich offeriert. Am Getränkesektor welche man zu den diversen Speisen trinkt wird auch alles Gängige von Bier über Wein, alkoholfreies bis zum Red Bull angeboten. Ich entschied mich für einen Apfel-Holundersaft o,2 L. um € 3,90. Erster Bezirk Preise wie erwartet. Dieser wird nicht glasweise sondern in einer Flasche serviert. Jedoch vom Kellner wurde dieser gleich eingeschenkt. Großen Durst sollte man hier nicht haben.
Zum Speisen bestellte ich ein Club Sandwich welches laut Karte aus Rinderfilet, Spiegelei, hausgemachten Potato Wedges und einer Cocktailsauce besteht. Trotz € 13,90 hatte ich keine hohen Erwartungen das Lokal satt zu verlassen.

Da sich das Lokal mit der Zeit sehr gut gefüllt hatte war ich überrascht dass der Kellner so rasch mit meinem Sandwich vor mir stand. Auch wenn es abgedroschen und blöd klingt rutschte mir der Spruch „Ist da für eine Person?“ heraus. Da ich ein Sandwich in der gängigen Größe erwartet hatte war ich sehr überrascht über dieses auf einen Spieß aufgespießte Sandwich. Dazu die Portion Potato Wedges und in einer Schale die Sauce. Optisch tadellos. Das Beste war, es schmeckte äußerst gut. Das Brot leicht angetoastet bestrichen mit einer Art Cocktailsauce, belegt mit klein geschnittenen grünen Salat und Paradeiserscheiben. Dazu zwei, natürlich nicht noch flüssige Spiegeleier wie ich sie liebe, was aber schwerkarfttechnisch nicht möglich ist das alle am Teller rinnen würde. Die zwei Rinderfiletstücke rosa und nicht zu Tode gegrillt. Die Cocktailsauce wenn auch vermutlich ein Fertigprodukt, aber eines der besseren ebenfalls sehr gut und harmonierte gut mit den Potato Wedges. Etwas Probleme bereitet das Schneiden und Zerteilen der Sandwiche. Aber es wurde ohne kleckern geschafft. Gott sei Dank war die Portion so groß denn sie war jeden bissen wert. Wenn auch nicht billig aber das Essen war jeden Cent wert.

Nach einer kurzen Pause noch einen großen Braunen(€ 3,90) bestellt. Dieser wurde ebenfalls sehr ansprechend auf einen Holztablett serviert. Die Milch in einer kleinen Glasflasche serviert. Dazu das obligate Glas Wasser. Die Zuckersäckchen mit eigenem Lokalnamenaufdruck bleiben jedoch unbenutzt da ich Kaffee ungesüßt trinke.

Der einzige aber nicht tragische Fehler passierte dem Kellner beim Überbringen der Rechnung. Das erste Mal kam er mit der Rechnung wo jedoch der Kaffee fehlte, was uns beiden jedoch sofort auffiel und er dann mit zwei getrennten Rechnungen kam. Das Service war durch die Bank wie auch das Essen in Ordnung. Zum Abschluss noch die Toiletteanlagen aufgesucht und auch hier setzt sich der gute Eindruck fort. Sehr schön gestalteter Stiegen Bereich. Die Waschtische ebenfalls optisch sehr schön und der gesamte Raum sauber und gepflegt.

Wenn auch kein Schnäppchen, was aber an dieser Adresse nicht zu erwarten ist, jedoch ein äußerst gelungener Kulinarischer Ausflug in den ersten Bezirk. Der sicher mit meiner Frau die berufstätig verhindert war eine Fortsetzung finden wird.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir9Lesenswert7

Kommentare (3)

am 16. Oktober 2014 um 20:18

Im Winter haben sie glaub ich Punschstand und Glühwein auf der Dachterrasse, habe ich jedenfalls letztens mal so aufgeschnappt.

Gefällt mir1
17
6
am 16. Oktober 2014 um 20:08

Nein, aber der nächste Sommer mit neuerlichem Besuch dieses Lokals auf der Terrasse wird folgen. Danke für den Hinweis.

Gefällt mir
Experte
388
56
am 16. Oktober 2014 um 19:53

Die Cafe Bar Bloom gehört zu dem Hotel Lamée. Da ist oben eine tolle Dachterrasse, hast du die schon mal ausprobiert lieber hbg338?

Gefällt mir
17
6
Cafe Bar Bloom
Rotenturmstraße 15
1010 Wien
Speisen
Ambiente
Service
42
40
36
13 Bewertungen
Cafe Bar Bloom - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK