RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Federico ll - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 25. September 2014
Experte
adn1966
80
48
22
4Speisen
3Ambiente
5Service
7 Fotos19 Check-Ins

Das Federico II tauchte kürzlich zweimal auf meinem Radar auf: Testerkollege SSW schlug vor, das nächste ReTe Treffen eventuell dort zu veranstalten (Meine Reaktion: „Federi ... – was?“). Natürlich hab ich sofort auf ReTe nachgesehen und, siehe da, Testerkollege amarone1977 war a) zweimal dort und b) offenbar hochzufrieden, judging by his review. Auch der Rest der Berichte verspricht durchwegs Gutes.

Dio mio, ein authentischer Vertreter der apulischen Küche, zwei Steinwürfe von unserem zu Hause entfernt, und wir waren noch nicht dort? Dieser Lapsus muss sofort rektifiziert werden, bin ich doch ständig auf der Suche nach dem für mich „perfekten Italiener“, der für meinen Geschmack „perfekten Pizza“ in Wien. Allora, andiamo.

Die Liebste weilt endlich wieder einmal in Wien, ein windiger, frischer Herbsttag schreit förmlich danach, sich stundenlang dem Verkosten diverser Schmankerl der apulischen Küche, möglicherweise einer guten Pizza, und gutem Wein zu widmen.

Schon beim Betreten des Lokals wird man nach Italien transferiert. Typisch italienisch, bis hin zu den rot-weiß-rot karierten Tischdecken. Gemütlich, wie viele Familien-Restaurants in Italien eben sind, und doch, trotz der Nähe zur Attraktion Hundertwasserhaus kein kitschiger Touristentempel. Stilvoll und dezent, greifbar italienisch, bis hin zur dezenten, italienischen Musik, die im Hintergrund läuft.

Wir werden freundlich von einer sympathischen Kellnerin begrüßt und in den Teil des Restaurants geführt, der den Rauchern vorbehalten ist. Brav durch eine Glastür vom Rest des Lokals getrennt und noch braver mit einer ausgezeichneten, unaufdringlichen Lüftung ausgestattet. Weniger brav ist die Tatsache, dass die oben erwähnte Glastür während der Dauer unseres Besuchs offen stand. Sollte nicht sein. Fairerweise sei allerdings erwähnt, dass das Lokal bei unserem Besuch quasi leer war, belästigt hat die Raucherei auch ob der tadellosen Lüftung also niemanden. But still.

Amarone1977 schreibt in seiner Bewertung: „Doch der Ragazzo ist authentisch – denn seine Begeisterung für seine Identità und seine Familie ist nicht gespielt" – das kann ich als Vorab-Fazit vollinhaltlich unterschreiben. Es ist ein echter Familienbetrieb, das Lokal ist zu 100% in apulischer Hand, Mama, Papa, Sohn, Bruder, Schwiegersohn arbeiten hier (wurde uns erklärt, ich hoffe, ich hab die Familienzusammensetzung einigermaßen richtig im Kopf) – einzig die Kellnerin ist aus der Toskana.

Die Karte, gleichwohl simpel gestaltet, verspricht einiges. Oktopus, diverse Antipasti, Pasta mit z.B. Lammragout und Pecorino, Fisch (Branzino oder Orata), Manzo, Lasagne und eine gute Auswahl an Pizze. Desserts, Caffè und eine solide Grappa-Auswahl. Bodenständig, und doch sieht man auf den ersten Blick bereits, dass man es hier mit authentischer Küche zu tun hat.

Allora: Wir entscheiden uns einmal für eine Flasche Lambrusco, um uns auf die apulischen Gaumenfreuden, die da harren, einzustimmen. Die Liebste eröffnet mit einem Carpaccio di Manzo mit Rucola und Grana, ich entscheide mich für die Burrata con Prosciutto Faeta e pomodorini. (die Pomodorini überantworte ich der Liebsten, rohe Tomaten sind nichts für mich, auch nicht in Mini-Form).

Die Vorspeisen kommen nach kurzer Wartezeit und sind sehr ansprechend angerichtet. Der Prosciutto ist herrlich zart, der Mozzarella „Burrata“ sehr angenehm und cremig, für die Liebste etwas zu „milchig“ im Geschmack. Sie wiederum zeigt sich von Geschmack und Konsistenz ihres Carpaccios nachgerade begeistert.

Zweite Runde: Einmal „Sciatelli allo Scoglio“, eine Pasta mit Meeresfrüchten für die Liebste, mir wird auf meine Nachfrage, wo ich denn besser aufgehoben wäre – Lasagne al forno oder Pizza - beschieden, ich möge mich definitiv den Künsten des Pizzaiolo anvertrauen. Die Lasagne sei wohl ausgezeichnet, die Pizze wären allerdings schlichtweg unbeschreiblich. Nun, das braucht man mir, dem Suchenden in Punkto gute Pizza in Wien, nicht zweimal sagen. La Pizza it is, let it be a „Capriciosa“ mit Schinken, Champignons und Artischocken.

Die Pasta kommt mit reichlich Meeresgetier daher, ein großer Scampo, Miesmuscheln, Vongole, auf einem Pasta-Bett. Geschmacklich laut Liebster sehr gut, die Pasta, wenn gleich al dente, etwas zu dick für ihren Geschmack, aber so sind Sciatelli offenbar.

La mia Pizza: ein tadellos dünner Boden, wie es sich für eine süditalienische Pizza gehört. Knusprig und geschmacklich ein tadelloser Teig. Der Pizzaiolo versteht sein Handwerk, - die Pizza ist knusprig, ohne auf der Unterseite verbrannt zu sein, ein leider sehr oft beobachteter Fehler.

Der Belag: ebenso tadellos. Guter Schinken, nicht vom Quadratblock, frische Champignons und hervorragend zarte Artischocken. Dazu gab’s in einem Glasschüsserl ein angenehm scharfes olio peperoncino gereicht, um der Pizza den gewissen Kick geben zu können.

Zum Abschluss bestellte ich meine zwei obligatorischen Ristretti, natürlich in Begleitung eines Grappa Nonino Barrique. Hervorragend. Caffè, wie ihn eben nur Italiener servieren. Die Marke war (zumindest versprach dies die Aufschrift auf der Tasse) „Caffè Foschi“, mir bis dato unbekannt, seit heute auf meiner Favoritenliste.

Das Federiko wird uns noch des öfteren wiedersehen, ein authentischer Italiener, noch dazu aus dem von uns kulinarisch favorisierten Süden, so nahe bei uns, hat Stammlokal-Potential. Wir wurden von der gesamten „Federiko – Crew“, die sich nach dem Mittagsgeschäft an einem Tisch zum gemeinsamen Essen versammelt hatte, sehr freundlich verabschiedet, wir freuen uns auf die nächsten Besuche, die Karte verspricht noch viele authentische Genüsse aus Apulien.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir15Lesenswert10

Kommentare (4)

am 26. September 2014 um 12:02

Von mir aus sehr gerne!!

Gefällt mir
Experte
80
48
am 26. September 2014 um 11:09

Und was ist nun mit dem nächsten Retetreffen dort??? ;)

Gefällt mir1
Experte
152
83
am 25. September 2014 um 19:10

Assolutamente!!

Gefällt mir1
Experte
80
48
am 25. September 2014 um 19:01

Hai visto che bbbono?? ;-)

Gefällt mir1
Experte
315
75
Federico ll
Krieglergasse 14
1030 Wien
Speisen
Ambiente
Service
45
35
45
10 Bewertungen
Federico ll - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK