RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Flatschers - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 29. August 2014
DMC1701
6
1
3
5Speisen
4Ambiente
4Service

Ich versuche möglichst regelmäßig gut Essen zu gehen und so sinnierte ich auch dieses mal wieder mit einem Freund darüber, wo wir in den nächsten Wochen die Fleischeslust befriedigen könnten. Ziemlich schnell kristallisierte sich das Flatschers - welches ich schon einmal besucht hatte - wieder als Favorit heraus.
Als wir uns gegenseitig die leckeren Gerichte der Speisekarte (online) beschrieben, stieg "der Guster" rasch ins Überdurchschnittliche. Eine spontane Reservierung war die Folge.

Dienstags angerufen, für Donnerstag 18:00 Uhr einen Tisch im Nichtraucher reserviert. Kein Problem - fast - gibt es nur mehr einen Platz im Raucherbereich. Dann bekommt das Essen eben eine zusätzlich, rauchige Note, denken wir uns und stimmen zu.

Um 18:00 Uhr im Lokal angekommen präsentiert sich dieses karg besetzt. Man empfängt uns sehr freundlich - im Flatschers ist man gleich per du - und teilt uns die frohe Botschaft mit, dass ein Tisch im Nichtraucher doch verfügbar ist. Wir sind erfreut und nehmen im etwas aufgeheizten Nichtraucherbereich Platz. Das Ambiente ist sehr schön, wenngleich die Tische sehr klein sind und nah beieinander stehen. Hardcore-Fleischfans erfreuen sich darüber hinaus über diverse Fleisch-Illustrationen auf der Herrentoilette.

Unser sehr netter Kellner für diesen Abend kommt in Kürze und fragt uns nach Getränken. Nachdem diese gebracht wurden, folgt die Bestellung der Hauptspeise. Wir wählen beide den "D.C. Steakhouse Burger" (EUR 13,50, 200g Fleisch), welcher als "Männerburger ohne Grünzeug" deklariert ist. Die geschlechterdiskriminierende Deklaration nehme ich zur Gänze mit Humor und frage, ob ich das "Grünzeug" dennoch mit dabei haben könnte. Dieser Wunsch scheint etwas komplizierter zu sein (Zubereitung wie boniert), deshalb frage ich nach ob denn nun Salat/Tomaten etc. auch IM Burger sein werden. "Ja natürlich!" wird mir bestätigt und ich bin zuversichtlich.

Nach ca. 15 Minuten Wartezeit werden unsere Burger-Prachtstücke serviert. Leider wurde mein Sonderwunsch dahingehend umgesetzt, dass ich statt der dazugehörigen, selbst geschnittenen Pommes im Eimer einen kleinen Salat bekam. Darauf angesprochen sorgt unser Kellner jedoch dafür, dass ich die Pommes noch bekomme und entschuldigt sich freundlich.

Die Burger selber sind sehr gut gelungen. Das Bun ist nicht zu trocken, nicht zu knusprig (ich persönlich mag es ein wenig "lätschert") und kommt ohne weiteren Schnick-Schnack daher. Innen findet der Burgerfreund zart-rosa Rindfleisch (medium), Zwiebel, eine große Scheibe Speck (dürften auch zwei sein), zwei Lagen Käse und eine (selbstgemachte?) Ketchup-Salsa-BBQ Soße, welche als "Secret Burger Dip" angegeben wird. Das Geschmackserlebnis im Mund ist solide und ausgewogen, der Burger lässt sich einfach gut essen. Die Pommes sind ebenfalls sehr gut, dick, außen knusprig, innen saftig und vor allem reichlich vorhanden. Der "Secret Burger Dip" ist mir dann aber doch irgendwie zu gewöhnlich.

Je mehr die Zeit fortschreitet, desto mehr füllt sich das Lokal. Gegen 19 Uhr trifft eine Gruppe "Business-Guys" ein, welche wie es scheint einen Großteil der personellen Kapazitäten beansprucht - für den Rest des Abends. Im Getummel sieht man immer öfter Kellner hin und her sprinten und die Wartezeiten verlängern sich merklich.
Dennoch, und das muss man sehr positiv anmerken, ist Hr. Flatscher himself immer selber unterwegs und sich für einen Plausch mit seinen Gästen, auch jenen, die er (noch) nicht kennt (wie uns), nicht zu schade.

Zwischen Abservieren des Hauptgangs, bis man uns fragt, ob wir noch eine Nachspeise möchten, gibt man uns ca. 30 Minuten "Erholungszeit". Wir entschließen uns für den "Flatschers Big Apple Pie" (EUR 5,50) mit jeweils einem Espresso Macchiato (EUR 2,50) und Cappuccino (EUR 3,10).

Nach ca. 20-25 Minuten kommt unser, nicht ganz so großer, Apple Pie in runder Form, mit gewürfelten Apfelstücken, etwas Staubzucker und einem obligatorischen Minzblättchen. Auch hier, solide im Geschmack, nichts außergewöhnliches, sondern genau das, was man erwartet. Ein gutes Stück Apfelkuchen!

Nach ca. 2 Stunden war der Abend für uns am Ende angelangt. Von der Zahlungsaufforderung bis zum eigentlichen Abkassieren vergehen nochmal ca. 10 Minuten, wofür man sich abermals entschuldigt. Da das Restgeld offenbar schon knapp war, versuchen wir, so genau wie möglich zu bezahlen.

Die positive Überraschung des Abends - uns werden zwei Averna Zitrone als Digestiv aufs Haus angeboten, was wir natürlich gerne annehmen und somit unseren Aufenthalt nochmal um gut 15 Minuten Wartezeit (nochmals entschuldigt) verlängern.

Mit einem hauptsächlich positiven Eindruck machen wir uns gegen 20:30 Uhr auf den Heimweg. Zusammenfassend ist das Flatschers ein Ort, an dem man sich wohlfühlt, freundschaftlich behandelt wird und Speisen in sehr guter Qualität zu leistbaren Preisen bekommt. Dafür sind wir gerne bereit, über kleinere, nicht optimale Details hinwegzusehen. Nicht umsonst scheint das Konzept aufzugehen, in Zeiten, in denen man froh sein muss in Lokalitäten gut gelauntes Personal und eine gewisse Serviceorientierung vorzufinden.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir12Lesenswert10

Kommentare (11)

am 1. September 2014 um 13:29

Verehrte Brotvernichter, ich wollte Sie nur noch in Ihrem Verdacht bestätigen - nein, ich habe sicher im Vergleich zu anderen noch nicht "ausgezeichnet" gegessen. Eine Steigerung ist denke ich immer möglich. Ich selber würde mich als klassischen 0815-Mittelschicht-Restaurantbesucher einschätzen der von Fast Food bis zur, meiner Empfindung nach, höherwertigeren Qualität, alles zu sich nimmt. Ich wusste nicht, dass es Voraussetzung ist eine Auszeichnung als Gourmet vorweisen zu können, um auf Restauranttester Rezensionen zu verfassen. Ich lese alle Meinungen hier unter dem Gesichtspunkt, dass diese rein subjektive Empfindungen der "ReTe" sind und das würde ich auch Ihnen ans Herz legen.

Alles Liebe, DMC

Gefällt mir8
6
1
am 31. August 2014 um 08:24

Illusionen sind absolut nicht unser Gebiet.

Gefällt mir
Experte
67
17
am 30. August 2014 um 17:47

Wenn mich ein Gastronomiekonzept glauben macht, Geschmack und Küchenleistung seien ausgezeichnet, dann freue ich mich und bedarf keiner weiteren Überzeugungsarbeit durch Instanzen, die sich meiner geringen Kennerschaft nicht erschließen.

Außerdem: Wenn ich dem besten Restaurant Österreichs die Note 5 gebe, muß ich dann die Kategorie für alle anderen sperren? Mir persönlich erscheint das zu beengend.

Gefällt mir5
Experte
48
22
am 30. August 2014 um 14:33

Eines ist beim Flatscher offensichtlich: ein ausgezechneter Geschaeftssinn fuer ein raffiniertes Gastronomiekonzept, das es schafft auch noch so wissende Experten, glauben zu machen, dass dort Geschmack und Kuechenleistung ausgezeichnet sind. Bravo! Ganz ehrlich, Andreas Flatscher ist in unseren Augen ein exzellenter Geschaeftsmann.

Gefällt mir
Experte
67
17
am 30. August 2014 um 13:58

Wer vergleicht denn diese Restaurants mit dem Flatschers?

Gefällt mir
Experte
67
17
am 30. August 2014 um 10:28

Wenn man ein Flatschers mit dem D'strikt, Albertina Passage, Silvio Nickol oder Steirereck vergleicht, hat man das Bewertungssystem auf ReTe sowieso noch immer nicht kapiert, Helmuth.

Mich wundert es nicht, siehe Brotdiskussion - soviel zu "wissenden Experten". Brauchst dich nicht weiter bemühen, Helmuth - da hilft nichts mehr...

Ich werde Andi Flatscher nächstes Mal um eine Topfengolatsche "medium" bitten... ;-)

Gefällt mir
Experte
215
47
am 30. August 2014 um 08:40

Der Masse schmeckt ja auch die Aroma-Erdbeerjoghurt-Industrieware ausgezeichnet. Oder die Topfengolatschen der Wiener Großbäckereien.

Gefällt mir
Experte
67
17
am 29. August 2014 um 22:34

Ein Bussi fehlt uns jetzt noch von dir, uc0gr.

Gefällt mir
Experte
67
17
am 29. August 2014 um 20:47

Deswegen war es ja beim "Huth da max" für euch sehr gut...Einheitsbesteck, Einheitsgarten, Einheitsessen...aber ihr braucht ja so "gediegenes" Ambiente...unglaubwürdig, bis zur Unendlichkeit!

Ich bewundere euch wirklich, Brotvernichter, ihr seid so toll, ihr seid so erhaben, ihr habt den absoluten Geschmack...bei euch hat "Oben-Ohne-Unterwegs-sein" für mich sowieso eine völlig neue Bedeutung...kannte ich nur noch nicht.

Verneigung vor den Selbstverliebten!
Ein Untertan

Gefällt mir
Experte
215
47
am 29. August 2014 um 18:28

Wenn einem das Essen im Flatschers eine 5 wert ist, dann hat man wohl noch keine Gelegenheit im Leben gehabt, wirklich ausgezeichnet zu essen.

Gefällt mir
Experte
67
17
am 29. August 2014 um 17:08

Eine sehr gute Bewertung, die ich vollinhaltlich, nach mehr als nur zahlreichen Besuchen dort, nachvollziehen kann.
Von mir HGL - Gerry

Gefällt mir
Experte
215
47
Flatschers
Kaiserstraße 113
1070 Wien
Speisen
Ambiente
Service
42
39
41
107 Bewertungen
Flatschers - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK