RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Lima 56 - Bewertung

am 19. August 2014
wfragner
1
1
3Speisen
4Ambiente
5Service

Besuch am 18.8.2014: Sehr aufmerksames und freundliches Service, lauschiges Ambiente. Der Preis von € 7,20 für 0,1l Pisco Sour ist übertrieben. Um den selben Preis bekomme ich in Lima die vierfache Menge, z.b. im Brujas de Cachiche ( Miraflores, Lima) oder Da Francesco ( Miraflores, Lima).

Ob sich der Victoriabarsch für das Ceviche eignet bezweifle ich. Wenn in Wien keine Corvina erhältlich ist, dann sollte man es mit Lenguado zubereiten. Ein Vorschlag zur Erweiterung der Speisekarte: Tiradito.

Meinem Wunsch nach extra Rocoto wurde rasch entsprochen, enttäuscht hat mich allerdings dass dafür ( die Menge entsprach nicht ganz 1 Suppenlöffel ) 1,50 € verrechnet wurden. Undenkbar dass man in Peru dafür zusätzlich bezahlen muss.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert

Kommentare (10)

am 19. August 2014 um 12:18

Nö nö, im Gegenteil - aber wie's der westliche, "zivilisierte" Mensch eben so macht - er nimmt den Leuten nicht nur ihr Land weg, er ruiniert auch Grund und Boden, um dann die Früchte zu ernten und den dafür arbeitenden Menschen auch - weil's noch nicht zynisch genug ist - die Abfälle übrig zu lassen.
Aber wir fürchten uns vor Migranten und Asylwerbern! Das passt.

Gefällt mir2
Experte
315
75
am 19. August 2014 um 12:07

Verstehe, dann habe ich Dein "könnte" falsch interpretiert und dachte, Du meinst, der Fisch ist quasi unbedenklich..

Gefällt mir1
Experte
88
16
am 19. August 2014 um 12:05

Ich kenn den Film, hab ihn damals im Kino gesehen.

Gefällt mir
Experte
315
75
am 19. August 2014 um 12:05

Alphawölfin:
Es ist eine Ausbeutungsgeschichte wie viele andere auch. Deswegen sagte ich ja auch "könnte".
Aber außer dem Grätenhaufen bleibt den Einheimischen nur das zerstörte Ökosystem.

Gefällt mir
Experte
315
75
am 19. August 2014 um 12:05
Experte
88
16
am 19. August 2014 um 12:01

Ganz abgesehen davon, dass das Ökosystem im Viktoriasee durch die Barsche zerstört wurde und die ursprünglich dort lebenden Fische ausgestorben sind.

Gefällt mir1
Experte
88
16
am 19. August 2014 um 12:00

amarone: Nein, da habe ich vor Wochen eine schlimme Doku gesehen. Die Einheimischen erhalten in den Fabriken direkt am Meer nur die "Gebeine" der Fische. Russische Flugzeuge bringen Waffen ins Land und nehmen im Gegenzug den Fisch mit - und zusätzlich werden die einheimischen Frauen von ihnen in die Prostitution gedrängt. In diesem Fall sind wieder einmal grosse Konzerne die Gewinner und nicht die Menschen vor Ort.

Gefällt mir
Experte
88
16
am 19. August 2014 um 11:55

Alphawölfin: doch, er könnte die Menschen im Ursprungsland ernähren.

Gefällt mir
Experte
315
75
am 19. August 2014 um 11:48

Wäre ich ein Snob, so würde ich:
Bei diesen Problemen in Wien, glatt den Hut draufhauen und nach Lima fliegen.

Gefällt mir1
4
1
am 19. August 2014 um 11:41

Viktoriabarsch eignet sich eher für gar nichts, man sollte ihn nicht essen.

Gefällt mir3
Experte
88
16
Lima 56
Favoritenstraße 56
1040 Wien
Speisen
Ambiente
Service
39
34
42
8 Bewertungen
Lima 56 - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK