RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Fabigan Weinschenke - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 26. Juni 2014
daguadefranz
7
6
3
4Speisen
3Ambiente
3Service

So, nach Simmering gezogen und gleich müssen mal alle neuen kulinarischen Perlen dieses - doch hin und wieder verschienen Bezirks - ausprobiert werden.

Da gleich um's Eck, geh ich in die Fabigan-Schenke.
Schon beim reingehen erblickt man die Köstlichkeiten, die sich vor der in türkis-petrol-farbigen Schürze der Köchin/Kellnerin (!?) erstrecken. Von Kümmelbraten, über Gselcht's bis hin zu Weißwurzelsalat und Schnitzerl entdecke ich dort alles, was mein Herz höher, und irgendwann vermutlich mal gar nicht mehr, schlagen lässt. Es ist 19:30 Uhr, und somit vermutlich schon so spät, dass die Vitrine nicht mehr ganz so gefüllt sein kann - immerhin ist drinnen als auch draußen reger Betrieb.

Beim Gang in den kleinen, dunklen aber sehr gemütlichen Gastgarten zeigt sich Simmering wie es leibt und lebt: Jeder raucht, jeder trinkt - schon seit Stunden - und bei denjenigen, die heute die schwarze Lederjeans zuhause ließen, war mal wieder das gute alte "Jogging-Heidl" an der Reihe.

So weit so gut, denk ich mir. Authentizität wird GROSS geschrieben.
(Mit Ausnahme eines kleinen Fehlers - ich sehe eine junge Dame an einem Hugo nippen - wie hat sie denn den hier reinbekommen?)

Ich nehme Platz. Heurigen-Bankerl selbstverständlich.
Nachdem die petrolfarbene Köchin/Kellnerin säuberlich den Tisch abräumt, bleibt sie stehen und nickt mit ihrem Kopf mehrmals in meine Richtung. Ich nicke zurück. Sie nickt wieder.
Hm, scheinbar eine Aufforderung zur Bestellung - oder eine Drohung... Ich bestelle Spritzer, Bier und 2x Surschnitzel (ich habe zwar einen enormen hunger, dennoch ist das 2. Schnitzel für meine Freundin...)
Sie nickt wieder und ich vermute, sie ist eben heiser - sie lächelt nämlich und zückt nicht sofort das Messer - noch nicht?

Während dem Schnabulieren läuft Radio Burgenland im Hintergrund. Das Essen schmeckt, ist schnell und die Teller sind lückenlos bedeckt.
Ich bin zufrieden und weil es unter der Woche ist, zahle ich und bewege mich wieder durch die Simmeringer-Heurigenkultur hinaus auf die Straße.

Fazit:
Die Fabigan-Schenke ist ein schöner, uriger, kleiner Heuriger im dörflich-besiedelten Teil Simmerings. Es gibt nichts zu meckern, das essen schmeckt sehr gut und die Preise sind äußerst günstig.
Ich komme wieder - nächstes Mal mit mehr Durst und vielleicht bringe ich der Kellnerin/Köchin eine neue Schürze mit - obwohl: Authentizität wird hier ja GROSS geschrieben. Ich mag's!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mir8Lesenswert4

Kommentare (2)

am 31. August 2014 um 20:38

Schöne Bewertung! Und grad für mich als Simmeringer sehr interessant... ich bin erst einmal an einem Sonntag vorbeigegangen, werd mir aber sicher mal ein Trangl usw genehmigen! Haben die eigentlich ganzjährig geöffnet?

Gefällt mir
4
2
am 26. Juni 2014 um 15:32

Ja, ja die Fabigan-Schenke - seit Jahrzehnten ein Juwel in Simmering!

Schöner Bericht - Danke dafür!
Gerry

Gefällt mir
Experte
215
47
Fabigan Weinschenke
Fabiganstraße 1
1110 Wien
Speisen
Ambiente
Service
40
30
30
1 Bewertung
Fabigan Weinschenke - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK