RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

DOTS - Experimental Sushi - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 18. Juni 2014
KritischerGast123
26
18
13
4Speisen
4Ambiente
4Service
28 Fotos1 Check-In

Das Dots experimental sushi (2006 gegründet), in der Mitte der Mariahilfer Straße, stellt das Flagschiff von Martin Ho´s, neben dem Dots im Brunnenhof in Döbling, dem Dots twentyone im 21er Haus und dem geheimnisvollen Dots Club X, Restaurants dar.
Bieten will man in jedem der Restaurant mehr als "nur" Essen und Trinken, man will den Gast mit den inspirierten bis absurden Ideen überraschen.


Erster Eindruck:

Wie schon erwähnt liegt das Lokal inmitten der Mariahilfer Straße (genau gesagt Hausnummer 103), man betritt es durch eine Passage die in das Haus zu dem Restaurant führt. Sobald man die Tür geöffnet hat wechselt man in eine andere Welt, denn die Passage ist sehr hell beleuchtet, das Dots nicht.
Es ist dunkel, man sieht Kunst an den Wänden, eine gut ausgestattete Bar, Tische, eine gemütliche Sitzgruppe und eine DJ-Station( die zum Glück nicht besetzt war, denn die Musik soll sehr laut sein, stört mich persönlich wenn ich Essen gehe).
Auf den ersten Blick wirkt alles sauber und man taucht sofort in eine gewisse Stimmung ein.


Ambiente:

Die Tische sind klassisch eingedeckt, mit Tischtuch, Stoffserviette, Wein-und Wasserglässern und einem Tisch-Licht, aber statt Messer und Gabel gibt es edel anmutende Essstäbchen.
Im Gegensatz zu den zurückhaltenden, klassischen Tischen steht die auf der anderen Seite des Raumes bunt bemalte Wand, die Sitzgruppe, die so auch in einer Lounge stehen könnte, in der Ecke und die in recht grellen Farben beleuchtete Bar.
Diese Gegensätze machen das Innere des Dots sehr interessant und es spiegelt die Philosophie, die hier verfolgt wird, wider.
Einzige Kritikpunkte am Ambiente sind die, meiner Meinung nach, zu geringe Beleuchtung, die aber sicher so gewollt ist, und die schon deutlich abgenutzte Sitzbank, sicher nicht beabsichtigt.


Service:

Die beiden Kellner, von denen wir bedient wurden, waren den ganzen Abend hinweg freundlich und hilfreich. Nahmen sich viel Zeit uns bei der Auswahl unserer Speisen, auf der sehr umfangreichen Karte, zu helfen und gaben nützliche Vorschläge.
Man merkte, dass sich beide Kellner sehr gut in der Karte auskannten und viel zu den Speisen und den in den Speisen verarbeiteten Produkten wussten und sagen konnten.
Aber nicht nur bei den Speisen, auch bei den Getränken waren beide Kellner kompetent.
Als ich einen Gin Tonic bestellte schlug wurde mir Hendricks Gin (für mich einer der besten Gin, dank seinem fruchtigem, nicht ganz klassischem, Aroma) vorgeschlagen, finde ich sehr gut, wenn Kellner klare Empfehlungen aussprechen.


Essen:

Als Aperitif wurde uns ein Shanghai Sling serviert, aber natürlich in einer experimentellen Variation - ganz dem Motto entsprechend: Hier fanden im Gegensatz zur klassischen Variante (Gin, Kirschlikör, Zitronensaft), Gin, Grüntee, Limettensaft und Litschimark ihren Weg in unser Glas. Ein interessanter, neuer und sehr guter Geschmack, erfrischend und eignet sich sehr gut als Aperitif.
Thunfisch-Aufstrich und dazu Krabbenchips in rosa, grüner und weißer Ausführung wurde uns als Gedeck serviert. Der Aufstrich war einwandfrei ebenso die Krabbenchips, aber beides war nicht außergewöhnlich.
Cape Town Bombs als Vorspeise, leider stehen die einzelnen Komponenten nicht in der Karte, aber der Kellner klärte uns über die Zutaten auf. Die Basis wird von Reis gebildet, danach folgt eine Krebs-Ersatz-Paste, eine Schicht Thunfisch und ganz oben rosa und grüner Kaviar (der grüne Kaviar ist in Wasabi eingelegter Kaviar). Obwohl ich kein Freund von Krebsersatz bin war diese Kombination sehr gut. Die vielen Aromen harmonierten perfekt miteinander und bilden einen ausgezeichneten Geschmack.
Mini Okami-Wagyu Burger mit French Fries. Warum man zwei sehr kleine Burger und nicht einen etwas größeren serviert ist mir nicht klar. Leider waren die Buns recht hart, vermutlich der Kleinheit geschuldet. Das Fleisch, nach dem Gar-Grad wurde ich nicht gefragt, war nur außen scharf angebraten und innen noch roh. Bei der Qualität des Fleisches bedenkenlos zu verspeisen, aber so kann das Fleisch nicht so viel Geschmack entwickeln. Die French Fries waren außen kross und innen kartoffelig, aber es fehlte Salz, die Soße hingegen war tadellos.


Fazit:

Hier wird nach einem präzise durchdachtem Konzept versucht ein außergewöhnliches, kreatives, innovatives und inspiriertes Speise-Erlebnis zu bieten und teilweise gelingt dies vorzüglich. Nur die abgesessene Sitzbank und der nicht perfekte Burger fallen aus dem Konzept.
Obwohl der Burger nicht voll überzeugen konnte, vergebe ich, da das Sushi einfach perfekt ist, vier Punkte für die Speisen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir6Lesenswert5

Kommentare (1)

am 18. Juni 2014 um 23:21

Ich freue mich über deine Großzügigkeit....

Gefällt mir
14
4
DOTS - Experimental Sushi
Mariahilfer Straße 103/G7
1060 Wien
Speisen
Ambiente
Service
38
34
28
35 Bewertungen
DOTS - Experimental Sushi - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK