RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Salm Bräu - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 18. Juni 2014
Experte
hbg338
389
56
29
4Speisen
4Ambiente
4Service
10 Fotos1 Check-In

Im Zuge einer Einladung zu einem Geburtstagsessen kam ich zu meinem ersten Besuch im Salm Bräu. Direkt am Rennweg mit davor liegender Straßenbahnhaltestelle der Linie 71 befindet sich das Lokal. In der näheren Umgebung einen Parkplatz zu finden ist ein eher aussichtsloses unterfangen. Also besser nicht mit dem Auto kommen und nerven sparen, abgesehen davon braucht man beim Bierkonsum nicht aufpassen. Da sich das Lokal in einem historischen Gebäude, nämlich neben dem Unteren Belvedere in einem Trakt des Salesianer Klosters befindet ist der erste Eindruck schon recht positiv. Altes Gemäuer mit Geschichte. Ein großer Gastgarten, für welchen aber leider keine Platzreservierungen angenommen werden, liegt unmittelbar vor dem Lokaleingang.

Das klassische Bierlokal mit hauseigener Brauerei produziert Pils, Märzen, helles und Weizen Bier. Aber natürlich gibt es auch diverse antialkoholische Getränke, Wein und Schnaps.
Auch das Speisenangebot ist hauptsächlich in Richtung Bierlokal ausgerichtet. Die klassischen Suppen, Vorspeisen, Salate, Brote, Vegetarisch, Pfandlgerichte, Hausmannskost, panierte Klassiker oder Rindfleisch werden von der Stelze für 2 Personen und den Spare Ribs in verschiedenen Portionsgrößen abgerundet. Wer dann noch Hunger oder Appetit hat den werden auch einige Süßspeisen angeboten.

Das Sitzplatzangebot umfasst neben schon erwähnten schönen Gastgarten einen großen Bereich im wunderschönen Kellergewölbe. Mit Naturbelassenen Ziegeln und indirekter Beleuchtung wirkt es sehr gemütlich. Der einzige Nachteil ist das es keine Toiletten im unteren Bereich gibt. Man muss also immer wieder ins Erdgeschoss gehen. Bei größerem Bierkonsum kann das schon mühsam werden. Auch das Erdgeschoss wirkt sehr einladend und gemütlich. Hier ist der Blickfang der große Kupferkessel von der Brauereianlage. Blank poliert dominiert es den Raum der bei Schönwetter weit geöffnet wird, und man einen freien Blick zum Garten hat. Wir hatten einen Tisch an diesen ca. 10Personen platz haben im Erdgeschoss zugewiesen bekommen. Natürlich lief auch hier wie derzeit wahrscheinlich in den meisten Lokalen über einen Beamer auf einer kleineren Leinwand die Fußball WM Übertragung. Auch für an Fußball desinteressierte aber nicht störend denn der Ton war abgedreht.

Nun zum Hauptgrund des Besuches neben dem Geburtstag. Das Essen und trinken. Übers Bier kann ich nichts schreiben da ich keinen Alkohol konsumiere. Wurde aber zahlreich in den verschiedensten Varianten bei uns am Tisch bestellt. Also dürfte es geschmeckt haben.

Ich bewerte nur Speisen die ich selbst gegessen habe und nicht die von anderen mit sehr gut oder naja kommentiert wurde. Als Vorspeise hatten wir geräucherten Hirschschinken mit Knöblauchtoast. Der Schinken sehr gut. Würzig aber nicht zu intensiv. Das getoastete Schwarzbrot mit Knoblauch passte hervorragend zum Schinken. Auch hier der Geschmack nicht zu dominierend, sodass man ruhig beides gemeinsam essen konnte. Des Weiteren hatten wir einen Vorspeisenteller bestückt mit Lachs ebenfalls Hirschschinken, Leberpastete, Schafkäse und Blattsalat mit Kernöl. Auch hier gibt es auf das eher geschmacklose Kernöl keinen Tadel. In Punkte Kernöl bin ich halt durch meine regelmäßigen Steiermark besuche etwas sensibel. Über die Vorspeisen kann ich mich nur lobend äußern.

Bei den Hauptspeisen schloss ich mich der Mehrheit an und bestellte Spare Ribs. Ich bin zwar kein erklärter Fan dieser Speise aber hin und wieder kann es ruhig mal sein. Da ich keinen Partner für die Stelze fand bleib mir halt nichts anderes über. Die lobenden Kommentare von jenen die hier schon öfters zu Gast waren fanden bei mir durchaus ein offenes Ohr. Trotz sehr gut besuchtem Lokal hielt sich die Wartezeit im normalen Rahmen. Etwas enttäuschend war für mich die Portionsgröße. 1 ¼ Längen um knapp € 16,-- recht happig. Dazu drei Saucen eher stillos in Plastikbecher, einige Bratkartoffeln und Salatgarnitur. Die Saucen nicht besonderes. Die scharfe auch für mich als eher linden Esser auch keine Herausforderung. Allerding waren dafür die Spare Ribs sehr gut. Sehr gut die Beize, tadellos gegrillt, saftig und gingen leicht vom Knochen. Genau nach meinen Geschmack. Kann mich der lobenden Worte meiner Mitesser nur anschließen.

Nach einer Verdauungspause wurde im vorbeigehen die Speisekarte in Eigenregie mitgebracht. Dabei viel auf das es diese in verschiedensten Sprachen gibt. Also doch in Richtung Touristenlokal. Dank der Belvedere Nähe logisch. Als uns dann doch unser Kellner alle mit der deutschsprachigen Karte versorgt hatte konnte es zur Nachspeise gehen. Auch hier wieder eher klassisch. Diverse Strudel, Eis, Palatschinken, Topfennockerln, Mohr im Hemd und Eisknödel. Ich entschied mich für einen verkühlten Mohr. Ein Mohr im Hemd mit Vanilleeis zusätzlich. Eine Premiere für mich da ich obwohl Mehlspeisliebhaben noch nie einen Mohr im Hemd gegessen habe. Darum fehlt mir auch der vergleich. Ist aber glaube ich nicht notwendig da es sich meisten um ein Fertigprodukt handelt. Ob auch hier, ich kann es nicht beurteilen. Von der Form und größer wurde ich ja sagen. Geschmacklich war es nicht ein Highlight. Lag aber nicht an der Zubereitung, sondern es hat nicht meinen Geschmacksnerv getroffen. Also werde ich es bei diesem einmaligen Versuch belassen.

Ein paar Worte noch zum Service. Wir hatten einen ausgezeichneten Kellner. Aufmerksam immer präsent ohne aufdringlich oder nervig zu sein. Keinen dummen Spruch auf den Lippen oder das er sich sonst in den Vordergrund spielen wollte. Unauffällig aber gut. Was will man als Gast mehr.

Mei Resümee. Mit eher gemischten Gefühlen hingegangen, dank einiger negativen Kritiken hier, besonders punkto Service. Jedoch angenehm überrascht in allen Belangen. Gutgegessen in einem ausgesprochen schönen Lokal mit hervorragenden Service in netter Gesellschaft. Herz was willst du mehr

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mir8Lesenswert8

Kommentare (4)

am 19. Juni 2014 um 18:24
Experte
389
56
am 19. Juni 2014 um 15:48

Na aber "Hallo", sehe ich erst jetzt:

"Willkommen im Club der 100-er! GRATULATION!"

Gerry

Gefällt mir5
Experte
215
47
am 19. Juni 2014 um 15:35

Niemand hat geschrieben das ich die Speisekarte organisieren musste sondern sie ganz einfach beim vorbeigehen mitnahm. Ich bewerte die Lokale wie ich es für mich richtig finde und werden es sicher nicht begründen. Wenn es mir schmeckt ist es mir sch.... egal von wo es ist. MAHLZEIT

Gefällt mir1
Experte
389
56
am 19. Juni 2014 um 09:10

Zu wenig am Brett, Fertigsaucen in Plastikbecherln und vermutliches Convenience-Mohr-im-Hemd mit gelbem Vanilleeis wahrscheinlich aus dem Plastikküberl und dann auch noch die Speisenkarte selbst organisieren zum Nachbestellen? Bewertung 4?

Gefällt mir
Experte
67
17
Salm Bräu
Rennweg 8
1030 Wien
Speisen
Ambiente
Service
33
33
29
32 Bewertungen
Salm Bräu - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK