RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Eissalon Tuchlauben - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 11. Juni 2014
Experte
Gourmetlisa
90
10
22
5Speisen
3Ambiente
3Service
4 Fotos80 Check-Ins

Da wir gestern in der Nähe Abendessen waren, war es soweit. Ich hatte schon so viele beste Empfehlungen zu diesem Eissalon gehört, dass ich als leidenschaftliche Eisesserin diesen Salon endlich probieren musste.

Der Ruf des Salons eilt dem Lokal voraus, nahezu jeder spricht von dem angeblich besten Eis – also waren meine Erwartungen sehr hoch angesetzt.

Zuerst wären wir schließlich beinahe an dem Salon vorbeigegangen. Ich hatte Riesiges erwartet, doch rein äußerlich fanden wir uns schließlich in einem optisch „normalen“ Salon ein. Im Freien gibt es ein paar Sitzplätze, überdacht mit schreiend orange farbenen Sonnenschirmen. Auch das Lokal im Inneren ist in Orange- und Beigetönen gehalten. An den Wänden hängen auffallend bunte, große Bilder – das Lokal ist unverkennbar gestaltet. Es ist nicht groß, daher nimmt die Eisdiele nahezu die Hälfte des Salons ein. Es sind zwar nahezu alle Sitzgelegenheiten besetzt, aber von Menschenmassen kann man hier (zum Glück) nicht sprechen.

Als ich schließlich an der Theke stand, fiel gleich die erste Entscheidung an: welche Tüte sollte es werden? Angeschrieben standen bis drei Kugeln und als nächste Größe gleich sechs Kugeln in einer großen italienischen Tüte. Für mich nicht ideal – drei sind mir zu wenig, sechs zu viel.

Ich erkundigte mich nach Alternativen und wir fanden schließlich eine Möglichkeit, mir meine geliebte Portion von vier Kugeln zu ermöglichen.

Die Bedienung war sehr forsch und nicht besonders freundlich, aber bei Eis in Selbstbedienung kann ich darüber hinwegsehen.

Nun musste ich mich nur noch für die gewünschten Sorten entscheiden. Rein optisch wirkte das Eis ganz normal. Schließlich entschied ich mich für „Nocciolone“, „Macaron“ (was immer es sein mochte, es sah cremig und schokoladig aus) und zweimal „Cookies“. Meine Begleitung wähle Ähnliches, doch sie hatte auch „Raffaello“ dabei.

Los ging’s.
Gleich wurde mir klar, dass der Ruf seine Berechtigung hat. Das Eis ist cremig, wie ich es liebe. Cremig, wie ich es selten noch erlebt hatte. Ich war eigentlich zuvor der Meinung gewesen, dass es nur einen Eissalon in Wien gäbe, der DAS hinbekommen würde. Ich hatte mich getäuscht.

Dazu ist es nicht nur perfekt in der Konsistenz, sondern uns es schmeckte uns auch unglaublich gut. Nocciolone war sehr süß und richtig nussig – schokoladig, herrlich! Doch am meisten beeindruckt war ich von „Macaron“. Hier dürfte es sich um Nougat handeln, immer wieder tauchen herrlich süße Nougat Stückchen auf. Ich musste immer wieder die Augen schließen um dem Genuss alle ungestörte Aufmerksamkeit schenken zu können.

Ich könnte jetzt noch ewig von diesem (für mich) unglaublichen Erlebnis weiter schildern, aber ich fasse mich kurz: Ich bin beeindruckt und gleichzeitig in meiner bisherigen Überzeugung erschüttert. Es gibt also doch einen zweiten Eissalon, der in meinen Augen absolut herausragendes Eis herstellt.

Muss man probiert haben!
Punkt.

Nein, eines noch: Das Eis ist sehr süß. Ich persönlich liebe das, aber ich kann mir vorstellen, dass es dem einen oder anderen vielleicht eine Spur zu süß sein könnte..

Punkt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir5Lesenswert2

Kommentare (8)

am 11. Juni 2014 um 17:07

Allerdings. Die Franzosen verwenden dafür in ihrem unerforschlichen Ratschluß das Wort "maccaronis".

Gefällt mir
Experte
48
22
am 11. Juni 2014 um 17:00

Zu vermeiden ebenso die Fehlinterpretation, mit macaron wäre eine französische Abart einer bekannten italienischen Hohlnudel gemeint.
*brüll*

Gefällt mir
Experte
315
75
am 11. Juni 2014 um 16:49

Macarons: Pierre Hermé und Ladurée gelten (meines Erachtens zu Recht) als Großmeister. Die Produkte der Kurkonditorei Oberlaa sind sehr gut. Die Übersetzung "Makrone" ist zu vermeiden.

Gefällt mir
Experte
48
22
am 11. Juni 2014 um 15:36

Übrigens gibts auch am Hotel Bristol gegenüber der Staatsoper an der Ecke eine kleine Strassenfiliale des Tuchlauben, die auch die "geilsten Zimtschnecken der Welt (Cinnabons)"verkauft.

Gefällt mir
Experte
152
83
am 11. Juni 2014 um 12:18

Tatsächlich.. Ich kannte diese bis dato nur unter dem Namen "Luxemburgerlis" als Spezialität in der Schweiz! :-)

Gefällt mir
Experte
90
10
am 11. Juni 2014 um 12:06

Macarons sind ein spezielles Baisergebäck aus Frankreich. Eine Spezialität, die es in vielen Sorten gibt. Macarons bestehen oben und unten aus dem Baiser und in der Mitte aus einer Creme unterschiedlicher Art wie Ganache, Buttercreme,...
Gerry

Gefällt mir
Experte
215
47
am 11. Juni 2014 um 09:54

Tuchlauben gehoert schon lange zu den besten Eislokalen in Wien. Das weiss sogar ich als "depatta zugraster Kinese".

Gefällt mir
Experte
152
83
am 11. Juni 2014 um 09:27

Gerne, da steh ich dahinter!! ;-)

Gefällt mir
Experte
90
10
Eissalon Tuchlauben
Tuchlauben 15
1010 Wien
Speisen
Ambiente
Service
43
36
34
7 Bewertungen
Eissalon Tuchlauben - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK