RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Claire's - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 20. März 2014
Experte
bubafant
283
71
29
1Speisen
2Ambiente
2Service
20 Fotos1 Check-In

Die einigermaßen guten, allerdings auch ambivalenten, Bewertungen haben mich dazu bewogen, einen Gutschein für ein Srilankisches Fünf-Gänge-Menü zu kaufen. Vorab hat es bei zwei Terminvereinbarungen Schwierigkeiten gegeben. Einmal seitens des Lokals, das aufgrund technischer Probleme via auf der Eingangstür angetackerter Entschuldigung die Pforten geschlossen hatte, einmal meinerseits aufgrund einer Erkrankung. Das nächste Mal ist mir das eine Lehre und ich sehe von einem dritten Versuch ab, dann soll es nicht sein.

Das Ecklokal wirbt in seinen Fenstern mit diversen Aktionen, und es gibt auch Laufbänder mit der Information, dass geöffnet ist. Die Außenwirkung vermittelt schon mal den guten Willen. Alleine bei dem sollte es leider auch bleiben. Über ein paar Stufen über’s Eck betritt man das Lokal und befindet sich in einer Wiener Gaststätte, dunkles Holz bei der Theke und ein paar Sitzplätze. Hier ist der Raucherbereich. Um in den Nichtraucher-Bereich zu kommen, gibt es zwei Wege, die beide nicht frei von Stolpersteinen sind. An der Theke vorbei mit Stufen, der Umweg an den nicht so tollen Sanitäranlagen vorbei ist teilweise verstellt mit diversen Dingen, um nicht zu sagen Gerümpel.

Der Nichtraucher-Bereich ist relativ nüchtern eingerichtet. Kleine quadratische Tische mit jeweils vier leicht schwingenden Hochlehnern. Im hinteren Bereich des Raumes sind die Tische zu einer größeren Tafel zusammengeschoben. Die Temperatur ist nicht wirklich angenehm, eventuell zieht es irgendwo, die Heizkörper sind kalt. An den weißen Wänden wenige Bilder. Eingedeckt ist der Tisch mit einer Tischdecke, darauf Plastiktischsets und das Besteck mit einer Papierserviette, Menage, Teelicht und Bierdeckeln. Obwohl wir eine vorgegebene Menüabfolge haben, bekommen wir die Speisekarte. Eines der Getränke wird ein Mango-Lassi (1/2 l EUR 3,60). Das Servieren der Getränke dauert etwas, lasse ich nur mit dem Herstellen des Lassi gelten. Die Dame des Hauses im Service spricht, wenn überhaupt, nur sehr leise und man hat das Gefühl, sie würde am liebsten davon laufen.

Als weitere Gäste treffen noch ein Pärchen und die Gruppe für die vorbereitete Tafel ein. Allesamt mit Gutschein. Wir warten jetzt mal alle gruppendynamisch rund eine halbe Stunde zusammen. Damit sozusagen alle gemeinsam mit der Vorspeise beginnen können. Und zwar mit einem
Vorspeisenteller
Der Teller ist ein Körbchen, ausgelegt mit einer Küchenrolle, ein kleiner Teller pro Person.
Fisch Cutlet – panierte Fisch-Gemüse-Kugel (3 Stück EUR 3,80)
Gut herausgebacken, außen leichte Kruste, innen weicher Kern, leichter Fischgeschmack
Parippu Wade – frittierte Linsenlaibchen (3 Stück EUR 3,90)
Der kleinste Teilnehmer im Körbchen, unter der Hülle optisch und geschmacklich fad, etwas trocken, allerdings mit einer hintergründigen Schärfe.
Egg-Eck – panierte Gemüsespitzen mit Ei (2 Stück EUR 3,90)
Ein Eck für zwei Personen. Bravo. Das ist sparen am falschen Platz.
Paniert ist die Ecke auch nicht, sondern frittiert. Der Inhalt – ein Ei. Etwas fades Gemüse. Kein besonderes Geschmackserlebnis, aber ansonsten in Ordnung.
Beim Abservieren erscheint ein Kellner, der aber auch nicht wirklich spricht. Gut, das gibt es öfter, dass einzelne Mitglieder der Servicecrew nur abräumen.

Tomaten-Mozzarella-Salat mit Basilikum-Pesto (EUR 5,90)
Ich wusste bisher tatsächlich nicht, dass diese Speise aus Sri Lanka kommt. Man lernt nie aus.
Nichtsdestotrotz ein guter Gang. Die typische Schichtung abwechselnd Tomate und Mozzarella, das Pesto sehr ölig, aber g'schmackig. Hier fehlt irgendwie ein Stück (Weiß)brot dazu.

Devilled nach Wahl (ab EUR 6,90)
In der Beschreibung des Gutscheines steht 'Fleisch nach Wahl'. Die Erwartung, dass wir spätestens nach dem zweiten Gang nach unserem Wunsch-Fleisch gefragt werden endet mit dem Servieren des Tellers. Reis, Fleischteile vom Schwein und eventuell von einem anderen Tier. Hier wird Qualität serviert, die ich zu Hause wegseziere. Die Sauce kennen wir doch. Süß-sauer. Wohnt im Gläschen im Supermarkt.
Beim Abservieren wird das Besteck auf die Serviette zurück gelegt.
Leider, das war nichts.
Am großen Nebentisch entbrennt mit dem Wirt eine Diskussion, dass ein Gericht für einen Gast viel zu scharf gewesen sei (endend in einem veritablen Hustenanfall), obwohl es mild bestellt wurde. Heraushören konnte man keine Einsicht, sondern tatsächlich die Zurechtweisung, dass die landestypische Küche eben scharf sei. Die Nachfrage, ob der nächste Gang hoffentlich nicht so scharf sei, wird fast ins Lächerliche gezogen.

Kotthu nach Wahl (EUR 7,60)
(geschnittene, hausgemachte Teigfladen, gebraten mit Gemüse, Eiern und wahlweise eine Fleischsorte)
Ich habe vollstes Verständnis, dass bei einer Gutscheinaktion die Portion (nicht zwangsweise) kleiner ausfallen kann. Aber dann darf ich das Gericht nicht so offensichtlich an den Rand des Tellers drapieren. Optisch gewinnt das Gericht keinen Preis. Die Teigfladen sind in Streifen geschnitten und mit etwas Gemüse und dem Huhn (ein Schelm, der denkt, wir durften uns eine Fleischsorte aussuchen). Ein blassbeiger Haufen. Geschmacklich ist alles in Ordnung, haptisch überhaupt nicht. In meinem Essen sind ein etwas größerer Knochen mit rund 7 cm Länge, diverse Knochenstücke und –splitter, sowie Knorpeln. Ein echtes No Go !
Der Teller mit den drapierten 'Fundstücken' erregt erstaunlicherweise kein Aufsehen. Ist das vielleicht landestypisch so ? Und sollte ich mich vielleicht geehrt fühlen, die Kostbarkeiten gefunden zu haben. Nicht wirklich.

Claire's Mangocreme oder Watalappam (EUR 3,40)
Also bitte, Wahlfreiheit ist doch nichts wert, man serviert lustlos den Puddingkuchen. Laut Karte mit Palmensirup, konnte ich nicht wirklich ausmachen, ein paar Cashewkernsplitter und ziemlich harte Rosinen komplettieren das Ensemble.
Ein wahrlich krönender Abschluss eines ziemlichen Desasters. Das kann doch den Betreibern kein Vergnügen bereiten. Den Gästen auf keinen Fall, denn wir alle verlassen ehest möglichst nach dem Bezahlen das Claire’s mit sehr gemischten Gefühlen.

Fazit: Eine meiner schlechtesten Bewertungen. Nach den ersten zwei Gängen wäre das nicht zu vermuten gewesen und ist für diese auch nicht ganz gerecht, aber bei den geschilderten Vorfällen begann sich bei mir ein gewisser Ekel zu manifestieren, dass ich auch davon laufen hätte wollen.
Über das Ambiente samt Sonderheiten könnte man hinwegsehen, wenn die Betreiber sich um den Gast kümmern würden, z.B. etwas Charme versprühen. Sollte es nicht die Intention eines Gastwirtes einer fremdländischen Küche sein, dass man den ‚fremdelnden‘ Gast begeistert, auch dass er wiederkommen möge. Man wird nicht gefragt, ob es geschmeckt hat, selbst vor den gefunden 'Fremdkörpern' im Essen verschließt man im wahrsten Sinn des Wortes die Augen (sowohl im Service, als auch dann in der Küche). Getränke werden einmal ausgegeben und niemand kommt auf die Idee, ein weiteres anzubieten, wenn die Gläser leer sind. Es werden laufend weitere Gutscheinaktionen angeboten, um für mich dieses Erlebnis vergessen zu machen, müssen die "hüpfenden Colombos" herhalten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir8Lesenswert8

Kommentare (9)

am 22. März 2014 um 21:19

Meine Güte! Soviel Zeit wende ich nicht auf. Respekt!

Gefällt mir
Experte
48
22
am 21. März 2014 um 21:43

Unsere Bewertungen erfordern durchschnittlich 1,5 - 2 Stunden Zeitaufwand, die wir nicht immer aufbringen wollen.

Gefällt mir1
Experte
67
17
am 21. März 2014 um 17:39

Warum nicht?

Gefällt mir
11
2
am 21. März 2014 um 16:03

Wir bewerten nicht jedes Lokal in dem wir essen!

Gefällt mir
Experte
67
17
am 21. März 2014 um 14:19

Dafür ist seinerzeit die Bewertung doch gut gewesen.
Hattet i h r Schreibverbot ?
>;-)

Gefällt mir1
Experte
283
71
am 21. März 2014 um 13:50

Wir konnten's uns nicht mal schoen trinken, denn gut trinkbaren Wein konnten wir dort nicht finden. ;)

Gefällt mir2
Experte
67
17
am 21. März 2014 um 13:48

Ergaenz' dein Erlenis noch mit extremen Wartezeiten. 2 Gaenge in Rekordzeit von knapp 4 Stunden. Wahnsinn oder? Und das Warten hat sich fuer's Essen nicht einmal gelohnt.

Gefällt mir2
Experte
67
17
am 21. März 2014 um 10:04

Warum genau ?

Gefällt mir
Experte
283
71
am 21. März 2014 um 09:02

Unser Beileid! Haetten wir nicht die Restsuranttester-Truppe um uns gehabt, haetten wir den Abend dort nicht durchgestanden. ;)

Gefällt mir2
Experte
67
17
Claire's
Krichbaumgasse 27
1120 Wien
Speisen
Ambiente
Service
37
29
32
19 Bewertungen
Claire's - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK