RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Stern - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 2. Februar 2014
Update am 29. Oktober 2016
Experte
hbg338
388
56
29
5Speisen
5Ambiente
5Service
67 Fotos10 Check-Ins

Danke an Rete und an alle die über das Gasthaus Stern in Simmering eine ausführliche und informative Bewertung geschrieben haben. Denn Dank diesem hatte wir ein äußerst gelungenes Mittagessen.

Das Lokal liegt unweit der Simmeringer Hauptstraße, und auch die U3 Endstation ist in unmittelbarer Nähe. Parkplatz hatten wir Samstag zu Mittag auch recht nahe gefunden.

Das Lokal ist ein Ecklokal, welches über zwei Stufen zu erreichbar ist. Hier gelangt man in den Schankraum, und das erste was einen auffällt, es ist nicht verraucht. Seit fast einen halben Jahr ist das Lokal ein Nichtraucherlokal. Was aber die Gästefrequenz nicht minderte, denn während unseren Besuches füllt sich das Lokal bis auf den letzten Platz.

Wir wurden von einen der vier Kellner an einen der wenigen, nicht vorreservierten Tische geführt. Doch sofort nach dem wir Platz genommen hatten, bemerkten wir, dass es hier relativ stark zieht, und ich bin nicht der kälteempfindlichste, aber es war schon ziemlich heftig. Nach Rückfrage, ob es einen anderen Platz gäbe, bekamen wir diesen mit dem Hinweis, dass sich dieser aber im Schankraum befindet. Was uns aber nicht störte, da sich hier auch der Küchenbereich befindet und ich immer wieder die verschiedensten Speisen sah, die zu den Tischen getragen wurden. Auch der optische Eindruck des gesamten Lokals wirkt dank der vielen hellen Holzverkleidungen sehr gemütlich und gepflegt. Die zwei riesigen Gusseisenluster hellen das an sich schon recht helle Lokal im Schankraum noch zusätzlich auf. Das einzige, das wirklich gravierende Gebrauchsspuren aufweist ist der alte Holzboden. Hat sicher schon einiges über sich ergehen lassen müssen. Die Toilettenanlagen sind auch schon etwas älter, aber was das wichtigste ist, sauber und einwandfrei funktionstüchtig.

Nach dem wir Platz genommen hatten, wurde die recht große(Außenmaß) Karte überreicht und die Getränkebestellung aufgenommen. Apfelsaft(naturtrüb) gespritzt 0,5l(€ 3,80) und ein Vöslauer Mineral 0,35l(€ 2,20).

Ein großer Teil der Speisenkart umfasst die klassischen Innereien, wie gebackenes Kalbsbries, gebratene Kalbsnieren, Beuschl, Hirn mit Ei
gebackene Leber vom Huhn, Schwein und Kalb,
geröstete Leber vom Huhn, Schwein und Kalb.
Jedoch ist auch die klassische Wiener Wirtshausküche abseits der Innereien mit Zwiebelrostbraten, Schnitzel, Surschnitzel, Linsen, Eiernockerln und das klassische Rindfleisch in Tafelspitz, Beinfleisch und Schulterscherzel mit den verschiedensten Wahlbeilagen vertreten.


Meine Frau wählte die gebackene Hühnerleber jedoch mit Erdäpfelsalat statt den gemischten Salat(€ 8,90) was aber kein Problem darstellte. Ich entschied mich für die Leberknödelsuppe(€ 2,80), ein Vorspeisen Beef Tartar(€ 3,50) und das Budapesterschnitzel mit gemischten Salat(€ 9,90). Das Budapesterschnitzel ist ein gebackenes Schweinewiener, welches mit Speck und Zwiebel gefüllt wird. Bei der Essensaufnahme fragte uns der Ober ob die Hauptspeisen gemeinsam serviert werden sollten oder die Leber auch gleich mit meiner Vorspeise. Wir entschieden uns für ersteres und meine Frau musste sich etwas gedulden. Jedoch wurde die Wartezeit mit einen überraschenden Gruß aus der Küche verkürzt. Etwas ungewohnt, aber auf jeden Fall sehr aufmerksam. Ein kleines Einmachglas mit einem Kumquataufstrich und einem Bätterteigstangerl. Der Aufstrich einmal etwas Anderes. Eher säuerlich, aber nicht desto trotz, wir fanden es sehr schmackhaft.


Mittlerweile hat sich das Lokal gefüllt und ich stellte mich auf etwas länger Wartezeiten bei der Essenslieferung ein. Das war jedoch absolut nicht der Fall. Nach kurzer Wartezeit stand ein rauchender Teller mit einer traumhaften Leberknödelsuppe garniert mit reichlich Schnittlauch vor mir. Eine kräftige Rindsuppe wo man Salz und Pfeffer getrost vergessen kann. Auch die sowieso nicht vorhandene Maggiflasche wird absolut nicht vermisst. Eine Suppe die keine Geschmacksverstärkung braucht. Der Leberknödel groß, eher von der feineren Struktur aber nicht zu weich, und geschmacklich passend zur Suppe ein Traum. Kaum fertig gegessen, kam einer der Kellner und nahm den leeren Teller mit der Frage, ob es geschmeckt hat vom Tisch. Trotz Stress perfektes Service.

Das Beef Tatar war optisch sehr ansprechend auf einer Art Schneidbrett serviert. Garniert mit reichlich Zwiebel, einem Stück Butter auf einer Paradeisscheibe, welches aussah wie wenn man es mit dem Löffel ausgestochen hätte, und dazu auch streichfähig und nicht steinhart gekühlt ist. Dazu zwei Stück Toastbrot. Die Portionsgröße so wie der Geschmack- perfekt. Auch hier wurde wieder prompt abserviert.


Die gebacken Hühnerleber meiner Frau bestätigt den Ausspruch, dass gutes Essen nicht unbedingt schön aussehen muss. Typisch dunkle panierte Leberstücke mit Schnittlauch garniert und einem Stück Zitrone. Geschmacklich war sie begeistert und auch die Konsistenz war perfekt weich.


Mein Budapesterschnitzel waren zwei Stück, dank der Fülle, dickeres Fleisch mit einem Stück Zitrone. Die Panier wunderbar im Geschmack, nicht zu hart aber trotzdem leicht knusprig. Dank der Zwiebel/Speckfülle saftig. Das Schweinefleisch weich. Meine Befürchtung, dass der Zwiebelgeschmack zu dominant sein würde, hatte sich in keiner Weise bestätigt. Auch der Speckgeschmack war dezent im Hintergrund. Die Mischung war geschmacklich absolut in Ordnung. Der gemischte Salat nicht zu kalt und die Marinade sehr gut abgeschmeckt.


Da mich aber doch eine Nachspeise interessierte, konnte ich meine Frau dazu überreden, dass sie sich daran beteiligt, denn ich war eigentlich satt. So bestellten wir einen hausgemachten warmen Schokoladenkuchen mit flüssigem Kern(€ 5,40). Hatte schon öfter davon gehört aber noch nie selbst gegessen. Mittlerweile Weiß ich, dass mir etwas entgangen ist. Die etwas längere Wartezeit wurde durch eine Nachspeise wettgemacht, die wir in dieser Form noch nicht genossen haben. Ofenfrisch(dadurch auch die Wartezeit) mit der flüssigen Schokolade innen. Der Speichelfluss erhöht sich schon wieder- auch wenn ich nur davon schreibe. Es war das I-Tüpfelchen auf ein gelungenes Mittagessen.


Mein Fazit. Äußerst gutes Essen zu vernünftigen Preisen in einem sehr schönen Lokal mit einem Topservice, wie man es in der Vorstadt nicht erwartet hätte. Auch wenn das Lokal nicht gerade um die Ecke ist, werden wir hier sicher öfters speisen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Update vom 01.05.2014.:
Nach zwei weiteren Besuchen im Gasthaus Stern mit folgenden Speisen, Grießnockerl Suppe, Frittatensuppe, Gekochter Spargel mit Petersilerdäpfel und Sauce Hollandaise, Zwiebelrostbraten, Hühnerleber geröstet mit Braterdäpfeln, Beinfleisch mit Erdäpfelschmarrn und Schnittlauchsauce und Apfelkren, Salzburger Nockerln mit Preiselbeeren die allesamt vorzüglich schmeckten kann ich meine Bewertung nur bestätigen. Wiener Gasthausküche auf sehr, sehr hohen Niveau mit perfektem Service. Mittlerweile ist ein Besuch im Monat beim Stern trotz der etwas weiteren Anfahrt von Gerasdorf Pflicht.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Update vom 29.10.2016.:
Auch der zehnte Besuch verlief zur vollsten Zufriedenheit. Das Alt Wiener Backfleisch welches ich schon in einigen Lokalen konsumiert hatte war perfekt. Deutlich war der Kren und Senf zu schmecken, ohne jedoch zu dominant zu sein. Das Risotto mit dem Hokaidokürbis und auch die Salzburger Nockerln konnten meine Mutter für die dieser Besuch hier eine Premiere war voll überzeugen. So begeisterte auch der Steirische Backhendlsalat meine Frau. Das Service wie immer ohne Fehl und Tadel. Auf die nächsten zehn Besuche hier.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mir12Lesenswert7

Kommentare (2)

am 2. Februar 2014 um 18:12

Seit einigen Tagen hab ich stundenweise dieses Problem auch.

Gefällt mir
Experte
63
50
am 2. Februar 2014 um 17:47

Ich kann seit einigen Tagen keine Hilfreich-Klicks mehr vornehmen. Hat irgendjemand eine Erklärung dafür?
hgb338: H-G-L, trotz des "Fehlers"! ;-)

Gefällt mir2
Experte
315
75
Stern
Braunhubergasse 6
1110 Wien
Speisen
Ambiente
Service
41
37
43
33 Bewertungen
Stern - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK