RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Jolly Ox - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 25. November 2013
Update am 16. Dezember 2013
Heimer
2
1
5Speisen
4Ambiente
2Service

Erstkontakt (auf Empfehlung eines Freundes, inkl. Vorwarnung wegen Wartezeit etc.)

Das Lokal präsentiert sich - für mich - als Mischung aus einem Irish-Pub, einer Almhütte und dem verzweifelten Vesuch ein stylisches Restaurant daraus zu machen. Hier passt absolut nichts zusammen, gibt aber bereits einen ersten Eindruck was einem erwartet. Kult, absolute Einzigartigkeit, kuriose Andersartigkeit, oder wie auch immer man das bezeichnen will.

Es folgen: ein überaus herzlicher Empfang, als wär ich schon immer Stammgast, ein Bier an der Bar mit den inzwischen eingetroffenen TischgenossInnen. Wir bekommen unseren Tisch zugewiesen, mit der Wahlmöglichkeit näher oder weiter vom, nicht nichtraucherfreiem Barbereich, zu sitzen.

"Könnt ma a Speiskarten ham?" Chefin bringt einen stylischen, grünen Teller, auf dem sich - hygienisch unter Frischhaltefolie - 4 Stück rohen Fleisches befinden. "Des is es Filet, des ..." (deutet dabei mit dem Finger auf das jeweilige Stück Rohfleisch) "Jetzt könnt's Euch no s' Gwicht aussuchen, als Beilage gibt's Ofenerpfäen, Braterpfäen, Speckfisoln und an Solod." "Bei uns dauert's a bissal länger, wollt's daweu a Beef-Tartare?" Wir entscheiden über Fleischsorte, Gewicht und Beilage(n) und nehmen auch das angebotene Beef-Tartare gerne an. Nach ca. 30 Minuten kommt das Beef-Tartare. "A Toastbrot warad no leiwand" "Jo, bring i glei" Chefin geht zu einem Haushaltstoaster, aus dem im 5-Minuten-Takt jeweils 2 Toastbrote für die - inzwischen ca. 30 Gäste, die alle ein Beef-Tartare bestellt haben - rausfliegen. Das hat allerdings den Vorteil, dass man sich nicht sinnlos mit der Vorspeise anbapft, weil ja nur alle 20 Minuten ein Toastbrot daher kommt ;-) Inzwischen hat man ausreichend Zeit, dem ZZ-Top Verschnitt an der offenen Grillstation zu beobachten. Da liegen riesige Teile toter Tiere schon seit 45 Minuten auf dem Grill. "Des kaun nix werdn, de miassn scho längst urdurch, zach, und nur mehr mit da Kettensäge schneidbar sein" geht mir durch den Kopf. Zwischendurch sticht der Grillmeister die Dinger auch noch mit Zahnstochern an, wendet sie mehrmals und schüttet Unmengen einer Gewürzmischung drüber. Also alles, was beim geneigtem Hobby-Koch als absolutes no-go alle Alarmglocken läuten lässt. Gefühlte - nicht gestoppte! - 2 Stunden nach der Bestellung dann die Überraschung: knuspriger Rand (überwürzt oder nicht, ist Geschmacksgewohnheitssache, darüber könnte man noch streiten), dazwischen, auf ca. 5cm (je nach bestelltem Gewicht) durchgängig dunkelrosa, mürbes, herrliches Fleisch ("medium" bestellt).

Der Abend wurde mit einigen excellenten, kompetent empfohlenen, Whiskeys an der Bar würdig beschlossen.

Für mich hat Erlebnisgastronomie einen neuen Namen: Jolly Ox!

Der Gesichtsbuch-Generation - alles muss gleich, sofort und möglichst schnell passieren, sonst könnt ma ja was versäumen - und allen die sich nach 10 Minuten schon nichts mehr zu sagen haben, empfehle ich:  geht's zu McDonalds.

Ich hingegen werd - sobald ich verspüre, dass mir in 2 Monaten (soweit vorher sollt ma  schon reservieren) nach einem herzhaftes Steak sein wird - wieder einen Tisch für mich und Gleichgesinnte im Jolly Ox ordern.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja27Gefällt mir17Lesenswert9

Kommentare (11)

am 16. Dezember 2013 um 18:42

Danke Vickerl, sehr aufmerksam!
Die selbstbewusste Ausrede: wollt nur testen, ob's wem auffällt.
Die ehrliche Variante: hab's - zutiefst zerknirscht - gleich korrigiert ;-))

Gefällt mir
2
1
am 16. Dezember 2013 um 13:06

Einer der unterhatlsamsten Berichte hier, großartig! Danke!


p.s.: Die Partie nennt sich ZZ-Top.

Gefällt mir
Experte
30
13
amarone1977 am 26. November 2013 um 20:50

Heimer: kommunikationsanalog liest sich aber hier digital betrachtet mehr als lesenswert! ;-)

Gefällt mir1
amarone1977
Kein Tester
am 26. November 2013 um 20:48

So hab ich's eh verstanden, einfach ein bisserl Spaß und vor allem gutes Futter haben, das macht die Welt erträglich :-)

Gefällt mir2
2
1
am 26. November 2013 um 20:35

Na geh, das ist nur das übliche "Geplänkel" von uns, nicht persönlich nehmen. Und es wäre schade, würden wir nicht weiterhin in den Genuss Deiner echt gut geschriebenen Berichte kommen. Seriously.

Gefällt mir
Experte
80
48
am 26. November 2013 um 20:32

Äh, tschuldigung, hab nicht gewusst, was ich da mit einem (Neben-)Satz auslös, darf mich mal outen: bin 50+, bekennender Kommunikationsanaloger und konsequenter Verweigerer der - angeblich so sozialen - Netzwerke. Meine Entscheidung! Wenn ich wegen meinem kleinen Scherzerl gleich ein Rassist bin, werd ich wohl nie einen FB-Fan als SohnInn adoptieren können ;-))

Gefällt mir1
2
1
am 26. November 2013 um 19:42

I respectfully disagree. Forum mit real-time postings - ja, aber immerhin eint uns Schreiberlinge und Poster die gemeinsame Leidenschaft für gutes Essen und gute Weine.

Postings im FB à la "mir is grad fad OMG" oder "und wieder ein schöner Tag" verschließen sich mir völlig.

Gefällt mir
Experte
80
48
am 26. November 2013 um 19:38

Na gerne doch, hautschi, wie wär's mit einem Steak-Doppel (meine Liebste liebt rohes Fleisch in jeder Form)?

Wir können ja versuchen, durch Meditation vor dem Besuch und dem Wissen um die zu erwartenden Zeitabläufe Messer-Selbstverstümmelungen zu vermeiden, schreiben aber dann dafür beide eine Review?

Gefällt mir1
Experte
80
48
am 26. November 2013 um 19:31

adn: Wenn wir uns dort treffen, gibt's sicher ein Massacker, ich mach bei der Messerattacke unter Garantie mit. ;-)

Gefällt mir1
Experte
107
33
am 26. November 2013 um 18:49

Hervorragende Kritik, ich habe herzlich gelacht, echt danke dafür.

Für mich persönlich sind, und ich schätze mich nicht als typischen Vertreter der McD oder FB Zielgruppe ein, die Abläufe dort, bei aller Herzlichkeit, eher nervenaufreibend.

Ein 20 min. Intervall für zwei Toastscheiben (und ich habe dort selbst schon ähnliches beobachtet) find' ich persönlich nicht mehr lustig, originell oder entspannend, sondern will mir vor lauter genervt sein schreiend mit dem Steakmesser ins Auge fahren. Aber jedem das Seine.

Gefällt mir7
Experte
80
48
ein Forumleser am 26. November 2013 um 09:47

Treffender kann man das Jolly Ox einfach nicht beschreiben :-)

Gefällt mir
ein Forumleser
Kein Tester
Jolly Ox
Josef-Gall-Gasse 5
1020 Wien
Speisen
Ambiente
Service
44
38
29
28 Bewertungen
Jolly Ox - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK