RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Gasthof "Oase am Teich" - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 24. August 2013
Experte
Alexgroops
53
7
18
4Speisen
4Ambiente
4Service

Nach einer Führung durch das Museumsdorf Niedersulz kehrte ich heute mit 24 Mitgliedern meiner Freizeitgruppe in der Oase am Teich ein. Gefunden hatte ich das Gasthaus im Internet. Die Umgebung mit dem vielen Wasser hat mich natürlich sofort angesprochen. Das Angebotene in der Speisekarte hat mir auch gefallen, also habe ich gleich mal telefonisch für 25 Personen um 17.30 Uhr Plätze im Gastgarten reserviert.

Leider meinte es das Wetter nicht gut mit uns. Schade, schade und nochmals schade! Wir alle wären gerne draußen gesessen, um die schöne Gegend zu genießen und die angenehme Atmosphäre auf uns wirken zu lassen. Aufgrund des Regens blieben uns aber die Holztische und Bankerln verwehrt, kein Sitzen unter dem großen Baum und kein Ausblick auf die Teiche! Dem Ambiente im Freien gebe ich die Höchstnote!

Drinnen empfing uns ein typischer Gasthaus - Stil. Eine mittelgroße Bar ganz vorne, gleich davor ein Tisch mit ein paar Barhockern für die Stammgäste, die Bier tranken und sich über dieses und jenes unterhielten. Zwei Männer spielten Karten. Die Einrichtung besteht aus Tischen, Sesseln und Sitzbänken aus hellem Holz, im Grunde wirkt die Räumlichkeit recht gemütlich. Eine gute 3 für das Ambiente drinnen, also alles in allem "Sehr gut!"

Für uns war eine Tafel zusammengestellt worden. Die Speisekarten lagen bereit. Bedient wurden wir hauptsächlich von einem symphatisch wirkenden, jungen Burschen. Der machte seine Sache wirklich gut! Rasch zur Stelle, auf keine Bestellung vergessen und immer gaaaaanz ruhig geblieben, auch wenn er mit einer Bestellung ankam, die dann trotz seines mehrmaligen Rufens niemand bestellt haben wollte. Leider kommt so etwas in einer großen Gruppe halt manchmal vor. Letztendlich wurde der Auftraggeber dann doch immer identifiziert, der Bursche hatte nichts Falsches gebracht!

Hilfe bekam er von einer Dame, ob es sich um die Chefin handelte, weiß ich nicht. Jedenfalls unterstützte sie ihn beim Abräumen der Teller und Gläser und beim Leeren der Aschenbecher. Der gesamte Raum war nämlich Raucherbereich. Rauchverbot war oben im Stock. Allerdings befinden sich dort auch die Gästezimmer. Obwohl ebenfalls Platz für etliche Leute ist, hat der obere Bereich mit Gasthaus - Flair nichts mehr zu tun. Wirkt eher wie ein Seminarraum. Besser unten bleiben!

Also, was haben wir zu essen bestellt:

In der Speisekarte findet sich einiges an Fischgerichten. Diese Angebote haben viele von uns genutzt. Ich beginne bei mir selbst:

Knuspriges Karpfenfilet im Mohnmantel mit Petersilerdäpfeln und Senfkornhonigdip (9,90)

Noch niemals zuvor gegessen, aber immer offen für Neues, also wollte ich wissen, wie das schmeckt. Serviert wurden mir drei ansehnliche Karpfenstücke, die sowohl nebeneinander, als auch untereinander auf dem Teller lagen. Der Mohn war natürlich nicht zu übersehen. Wie macht man das eigentlich? Semmelbrösel reduzieren und stattdessen Mohn dazugeben? Jedenfalls war das mein Eindruck.

Unter den Karpfenstücken ruhten die Erdäpfel. Daneben lag das Schüsserl mit diesem Senfkornhonigdip. Komplettiert wurde die Dekoration mit Zitronengras, Zitronenmelisse, einem Stück Zitrone und einer Paradeiser.

Wie gesagt, ich habe Karpfen auf diese Art noch nie zuvor gegessen, aber ich muss sagen: Ein wirklich gutes Gaumenerlebnis! Der Fisch selbst hatte schon einen feinen Geschmack, aber kombiniert mit dem Mohnmantel und diesem süßlichen Senfkornhonigdip eine interessante, neue Erfahrung! Die Erdäpfel schmeckten gut, zerkocht waren sie nicht!

Auch Johann bestellte sich dieses Gericht und war ähnlicher Meinung wie ich! Gleich darauf lobte Inge ihre angeblich ausgezeichnete Fischsuppe.

Andrea hatte sich für einen Nexinger Fischteller (11,50) entschieden. Das ist ein Mix aus serbischem Karpfen, gebackenem Karpfen und Zander, Petersilerdäpfeln und Buttergemüse.

Ich habe davon gekostet und kann auch hier nicht wirklich etwas beanstanden. O.k, das Gemüse war aus dem Packerl. Aber alle drei Fischarten schmeckten vorzüglich, die zerlassene Kräuterbutter intensivierte den Geschmack noch zusätzlich.

Bei den Karpfen fanden wir gelegentlich ein paar Gräten, aber viele waren das nicht. Kein Problem.

Robert war mutig und bestellte ein Fischer Cordon Bleu, gefüllt mit Schinken, Käse, Speck und Zwiebel, dazu Salat vom Buffet (13,90).

Er bekam ein Monster von einem Schnitzel vorgesetzt! "Lieblos angerichtet", wie von der Ersttesterin erwähnt, mag ja stimmen, uns ist aber viel wichtiger: Schmecken muss es! Und ich hatte nicht den Eindruck, dass Roberts Gesichtsausdruck beim Essen uns gegenteiliges vermitteln wollte. Obwohl er ein wirklich guter Esser ist, musste er vor dem letzten Viertel kapitulieren.

Auch durfte ich ein Stück von Evas Palatschinken probieren. Eine Mixtur aus Schokosauce und Marillenmarmelade, die Eva auf eigenen Wunsch in die Palatschinken gefüllt bekam, kannte ich bis dato auch noch nicht. Bisher immer nur entweder - oder. Jedenfalls waren die beiden großen und dicken Dinger ein Traum! Tolle Leistung in der Küche!

Das beste Preis - Leistungsverhältnis hatte wohl das kleine Gulasch, das sich ein weiteres Gruppenmitglied bestellt hatte. Klein??? So eine Portion bekommt man woanders nicht einmal unter "groß"!! 4,20 Euro? Inklusive Gebäck? Fast ein Geschenk! Die große Portion kostet 4,90. Deren Größe will ich gar nicht erst wissen...

Das Preis - Leistungsverhältnis ist aber generell sehr gut, die Portionen sind alle beachtlich!

Niemand von uns musste lange aufs Essen warten. Unser Kellnerbursch servierte gut, servierte flott und war immer ruhig und freundlich!

Interessant für Weintrinker:

Offensichtlich haben sie immer bestimmte Monatsweine im Angebot. Auf einer Tafel war in etwa zu lesen:

Monatswein: Welschriesling und gelber Muskateller.

Achterl 1,40 Euro
Flasche 8 Euro

Bei der Verabschiedung durfte ich mich über viele positive Äusserungen über die interessante Führung durch das Museumsdorf und das gut ausgesuchte Lokal freuen. Für einen Organisator ist das natürlich wirklich eine Freude, wenn ein Gruppentreffen erfolgreich war.

Und selbstverständlich freut es mich auch, wieder über ein gutes Gasthaus berichtet zu haben!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja16Gefällt mir6Lesenswert5

Kommentare (1)

am 27. Februar 2014 um 12:39

sehr informativ

Gefällt mir
49
1
Gasthof "Oase am Teich"
Nexing 32
2224 Obersulz
Niederösterreich
Speisen
Ambiente
Service
32
32
22
5 Bewertungen
Gasthof "Oase am Teich" - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK