RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Zahel Weinbau & Heuriger - Bewertung

am 18. September 2009
Experte
ProUndContra
113
11
21
3Speisen
3Ambiente
3Service

Vor kurzem war ich wieder beim Heurigen Zahel in Mauer.
Die Weine sind ausgezeichnet - wo sonst, wenn nicht beim Zahel.

Die alten Stüberln sind zwar urig, aber zum Sitzen ist es sehr eng. Noch dazu, wo der Zahel meist voll ausgebucht ist.

Auch etwas ungewohnt und unüblich für einen Heurigen: es gibt am Tisch eine Speisekarte und das Essen wird beim Kellner bestellt. Es gibt natürlich auch ein (sehr kleines) Heurigen-Buffet. Leider war bei meinen letzten Besuchen die Auswahl eher schwach. Abgesehen davon ist die Qualität der Speisen aber sehr gut.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert

Kommentare (6)

am 29. Mai 2011 um 08:42

@Meidlinger12:
Ich befürchte, Du hast mich missverstanden. Meine Aussage "sehr kleines Heurigen-Buffet" war absolut nicht wertend und negativ gemeint, sondern dass an diesem Abend "die Auswahl eher schwach" war - auf gut wienerisch: das Buffet war fast leergefressen.

Übrigens:
Die klassische Buschenschank mit ausschliesslich kaltem Buffet gibt es - selten aber doch.
Derzeit hat der Heurige Fennes ausgesteckt (23.5.-5.6.2011, ab 9:00 Uhr geöffnet). Mitten in Brunn am Gebirge, am Römerweg 1.
Ein kleiner Innenraum, in dem es am Abend schon mal eng werden kann (leider rauchen erlaubt). Und ein kleiner schmaler Garten, mit den Tischen direkt neben den Weinstöcken.

Zum Essen gibt's verschiedenen Wurstsorten, Käse, Speck, kalte Blunzn, verschiedene Aufstriche und sauer Eingelegtes (Gurkerln, Pfefferoni, Senfgurken, etc.) - eben wie in einer klassischen Buschenschank.

Gefällt mir1
Experte
113
11
am 29. Mai 2011 um 08:17

@wolf:
Als passionierter Heurigen-Besucher sehe ich schon fallweise andere Gäste, meist älteren Semesters, die zusätzlich zu den beim Buffet gekauften Speisen auch einiges selbst Mitgebrachtes verzehren - meist Beilagen (z.B. Radieschen aus dem Garten, etc.), Knabbereien, Kuchen, usw.

Und ich habe noch nie erlebt, dass irgendjemand diesen alten - heute fast schon unbekannten - Brauch kritisiert oder gar verboten hätte.

Ich glaube auch nicht, dass es hierfür irgendeine (gesetzliche??) Regelung gibt. Hier ist der gesunde Menschenverstand gefragt, um zu wissen, in welchen Lokalen man das machen kann und wo nicht.

Übrigens: Ich selbst habe mir noch nie eigene Speisen zum Heurigen mitgenommen.

Gefällt mir
Experte
113
11
am 24. Mai 2011 um 23:29

Es würde mich interessieren, ob man noch Essen zum Heurigen mitnehmen darf, oder ob das schon verboten ist. Nicht, daß ich es vor habe, es interessiert mich nur.

Gefällt mir
Experte
98
50
am 24. Mai 2011 um 23:11

Damit meinte ich ja den Beitrag von ProundContra das es ein (sehr kleines) Heurigen-Buffet gibt. Viele Leute verwechseln Heurigen mit Restaurants und mokieren sich dann noch, das der Heurige kein richtiges Essen hat. Leider machen dann die Heurigen den Spagat zwischen Heurigen und Restaurant.Einen richtigen klassischen Heurigen mit ausschließlich kaltem Buffet gibt es gar nicht mehr. Der Heurige wo man sein Essen selbst mitbringen kann, der ist so und so schon ausgestorben.

Gefällt mir
197
51
am 24. Mai 2011 um 22:38

Leider passen sich die Heurigen eher an Restaurants an, als das sie ihre Eigenständigkeit bewahren.

Gefällt mir
197
51
Unregistered am 18. September 2009 um 11:31

Der hätte sogar heute ausgsteckt. Wollten eigentlich nach Perchtoldsdorf zum Kas-Nigl, schauen uns jetzt aber vielleicht den Zahel an.

Gefällt mir
Unregistered
Kein Tester
Zahel Weinbau & Heuriger
Maurer Hauptplatz 9
1230 Wien
Speisen
Ambiente
Service
26
34
21
7 Bewertungen
Zahel Weinbau & Heuriger - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK