RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Restaurant San Marco - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 20. Juli 2013
Experte
bluesky73
258
31
29
3Speisen
3Ambiente
2Service
11 Fotos3 Check-Ins

Der Vorschlag eines Arbeitskollegen, die Tristesse am ungeliebten Mittwoch zu durchbrechen und mit einer „externen Mittagspause“ ein wenig Abwechslung in den Arbeitsalltag zu bringen wurde freudig angenommen. Spontan fuhren wir ins nahe gelegene San Marco – sozusagen auf einen Abstecher nach Italien, so zumindest die Erwartung.

Das Restaurant liegt direkt an der Radlpass Bundesstraße und damit an einer zu Stoßzeiten sehr stark befahrenen Verkehrsroute. Die Einfahrt nicht zu versäumen erfordert ein wenig Aufmerksamkeit, hat man sie gefunden steht man auch schon direkt am Parkplatz vor dem Lokal, der zu diesem Zeitpunkt genügend freie Stellplätze bot.
Um auf die Terrasse zu gelangen musste man durch das Lokal gehen, das innen wirklich sehenswert und mit Liebe zum Detail gestaltet ist (siehe vorangegangene Bewertungen). Auf der Terrasse warteten einige Zweier- und Vierertische auf die Gäste, alle mit weißer Tischdecke und roter Mitteldecke und maritim verziertem Windlicht – lediglich zwei der Tische waren besetzt.

Eine sehr junge Servicekraft begrüßte uns mit einem freundlichen Buon giorno und nahm die Getränkebestellungen auf. Die Karten wurden gereicht, nachdem sie sich vergewissert hatte, dass wir auch wirklich etwas essen möchten, gleichzeitig wurden wir über die Tagesempfehlung informiert. Die Karte bietet die italienischen Klassiker von Antipasti, Suppen, Nudeln, Risotti und natürlich eine ausreichend große Auswahl an verschiedenen Pizzen.

Unsere Entscheidung dauerte nicht lange und fiel bevor die Getränke serviert wurden. Das schien die ohnehin schon ein wenig unsicher wirkende Servicekraft weiter zu verunsichern, wollte sie uns nach dem Servieren der Getränke noch Zeit zum Überlegen geben. Wir blieben hartnäckig und brachten die Bestellung doch noch an die Frau.

Während wir auf die Pizza warteten kam wort- und grußlos eine zweite, optisch noch jünger erscheinende Servicekraft, um unser Besteck aufzulegen und die Servietten zu drapieren. Wenig später war sie damit beschäftigt, die üppige Bepflanzung an der Terrassenbrüstung direkt neben uns zu gießen…dafür gäbs wahrscheinlich auch einen besseren Zeitpunkt.

Die Pizzen kamen nach kurzer Wartezeit und machten auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Meine San Marco war mit frischem Ruccola belegt, der Prosciutto war qualitativ hochwertig, der Parmesan schön gehobelt. Was allerdings auch auffiel war, dass ein relativ breiter Rand nicht mit der Tomatensauce in Berührung gekommen war und der Teig offensichtlich auch zu wenig Zeit hatte, im Ofen Farbe anzunehmen. Geschmacklich war der Teig, der generell sehr dünn war nicht schlecht, aber irgendwie fehlte es ihm an Volumen und jeder Versuch ihn am Rand zu schneiden endete damit, dass er förmlich zersplitterte – schade eigentlich. Die Capricciosa war vom Teig her sehr ähnlich, tendenziell etwas besser, wahrscheinlich auch aufgrund des üppigeren Belages.

Während wir aßen wurde für uns ein wenig verwunderlich die Menage serviert – keiner von uns hatte Salat bestellt....immerhin kam die Nachfrage, ob alles passt. Für die beiden Pizzen und zwei antialkoholische Getränke bezahlten wir rund 23 Euro.

Zum Fazit: Das Ambiente ist im Innenbereich des Lokals sehr schön und gemütlich, die Terrasse ist generell ok, etwas beeinträchtigt durch die Nähe zur Straße. Das Service ist zweifelsohne bemüht aber wirkt irgendwie unsicher und wenig intuitiv. Die Pizzen waren gut belegt, allerdings trübte der zu dünne und spröde Teig das Gesamtbild.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mir10Lesenswert5

Kommentare (3)

am 2. Dezember 2015 um 22:55

Die Fotos der Pizzen sprechen eher für eine lieblose Zubereitung und eine chaotische Belegung. Der Rand darf nie so breit unbelegt sein.

Gefällt mir
4
1
am 20. Juli 2013 um 13:45

Vielleicht hatte der Koch einfach nur einen schechten Tag....farblich erinnerte mich der Rand von meiner Pizza eher an ein Urlauberwadl, das erstmalig in der Saison von der Sonne geküsst wurde :-) Über Salat zur Pizza wurden wir leider nicht informiert...vielleicht gibts die Aktion auch nicht mehr - aber die Menage hinzustellen, als die halbe Pizza schon gegessen war fanden wir ein wenig strange. Das Service-Mädl brachte ja keinen mehr und selbst hatten wir keinen Salat dabei....

Gefällt mir
Experte
258
31
am 20. Juli 2013 um 10:02

Die Pizza habe ich optisch schöner in Erinnerung, vor allem, wie bei mir beschrieben, ein knuspriger goldgelber Rand mit Belag bis fast ganz außen. Einen Salat bekommt man um die Mittagszeit normalerweise dazu (Menü), vielleicht deswegen die Menage.

Gefällt mir
89
42
Restaurant San Marco
Radlpaßstraße 23
8502 Lannach
Steiermark
Speisen
Ambiente
Service
39
35
20
4 Bewertungen
Restaurant San Marco - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK