RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Il Tempio - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 18. Juli 2013
Experte
hautschi
107
33
24
4Speisen
3Ambiente
2Service
2 Fotos1 Check-In
Gelistet in: Baden und Umgebung

In Sooss in der Hauptstraße 68 ist schon seit vielen Jahren ein italienisches Restaurant beheimatet. Vor einiger Zeit wechselte der Besitzer und das Restaurant wird nun unter dem Namen Il Tempio geführt.
Beim alten Besitzer mehrmals ganz gut gegessen, wollten wir nun auch das Il Tempio ausprobieren.
Das Lokal ist Montag bis Freitag nur abends ab 17 Uhr geöffnet, am Wochenende wird ab 11.30 Uhr aufgesperrt.
Die Parkplatzsituation in Sooss trotz der vielen Heurigen nicht wirklich problematisch, man findet in der Nähe durchaus einen Abstellplatz (man kann das Restaurant auch von der Rückseite betreten, dort gibt´s dann überhaupt kein Abstellproblem).

Die liebste Frau, der Wackeldackel und ich erreichen das Il Tempio gegen 17 Uhr und betreten das Areal über die Rückseite.
Enttäuschung Nummer 1: Früher befand sich auf der Rückseite des Lokales ein wunderschöner Hof, alles war so richtig mediterran hergerichtet und man hatte das Gefühl in Italien zu sitzen. Dieser Hof wird nun als Parkplatz für Fahrzeuge ohne Kennzeichen verwendet – kein schöner Empfang.

Geht man durch den Gebäudekomplex durch, befindet sich an der Frontseite der jetzige Gastgarten. Durch den Naturbaumbestand sehr schön beschattet, gibt es ausreichend Tische im Freien. Trotz allem machte der Garten auf mich einen leicht schmuddeligen Eindruck. Die Pflastersteine uneben und dunkel, die Tische wohl mit frischen aber meiner Meinung nach ungebügelten Tischdecken gedeckt. Auf den Tischen auf dem Kopf stehende grüne Wassergläser, ein Aschenbecher und eine kleine Vase mit einem Blümchen. Für ein Lokal dieser Preisklasse nicht hundertprozentig einladend.
Über Innenräume (Raucher- Nichtrauchertrennung?) und Toiletten kann ich nichts aussagen, wir haben uns nur im Garten aufgehalten.

Service: Der Kellner begrüßt uns gleich auf Italienisch und weist uns einen Tisch zu. Während wir noch beim Tisch stehen (!), sagt er: Aperitif: Due Prosecco! Hallo was ist denn das? Erstens möchte ich einmal Platz nehmen, zweitens die Angebote erfahren und mir nicht vom Kellner sofort etwas aufschwatzen lassen (wahrscheinlich wäre der Prosecco schön teuer gewesen).
Fast schon aus Protest, bestellen wir 2 kleine Biere.
Die Karte wird gebracht und zusätzlich kommt der Kellner mit einer Tafel, auf dieser stehen scheinbar die Tagesempfehlungen (nur auf Italienisch und ohne Preis – genauso hab ich das gerne, auch wenn es vielleicht dann gar nicht so ist, ich fühl mich aber bereits leicht geneppt).
Der deutschen Sprache nur in Grundzügen mächtig, erklärt uns der Kellner die Tagesempfehlungen in einem nur schwer verständlichen Italienisch-Deutsch-Kauderwelsch.
Ich freue mich, wenn in Österreich ein italienisches Lokal von echten Italienern betrieben wird (ist ja eher die Ausnahme), aber umgekehrt, wenn ich in Österreich Geschäfte machen möchte, muss ich die deutsche Sprache doch wohl ausreichend beherrschen. Jedenfalls fühle ich mich als Gast nicht verpflichtet, beim Besuch eines Italieners italienisch zu sprechen!
Auch bei der Nachfrage nach einem Dessert, wird keine Karte gereicht, der Kellner meint, ich bringe Dolce misti – kein Mensch weiß, woraus das Dessert bestehen wird, geschweige denn, was es kosten wird.
In Summe kann ich das Service leider nur mit einer 2 bewerten.

Die Standardkarte, die einige interessante Dinge bietet, ist auf der Homepage nachlesbar. Aber Achtung, die Internetkarte entspricht nicht zu hundert Prozent der vorgelegten Karte (damit meine ich jetzt natürlich nur die Standards und nicht die Tagesempfehlungen).
So ganz nebenbei unterscheiden sich auch die im Internet angeführten Öffnungszeiten von denen, die auf einer Tafel im Lokal angeführt sind.

Wir bestellten:

Buratta (11,50): Burrata ist eine Sonderform des Mozzarella, wird aber immer aus Kuhmilch gemacht. Begleitet wird der Käse von einigen Tomatenscheiben und ein paar Flankerln Basilikum. Keine Dekoration, kein Brot, lieblos angerichtet. Vom Geschmack verdient sich das Gericht allerdings trotzdem eine 3.

Ravioli Tartufo (14,50): Es kommen 5 oder 6 hausgemachte Ravioli gefüllt mit Pecorino und Spinat in einer weißen Trüffelsauce. Geschmacklich wirklich sehr sehr gut, die Portion für den Preis meiner Meinung nach etwas klein. Die Ravioli bekommen aber jedenfalls eine gute 4.

Orata (21,50): Die Dorade kommt gegrillt und wird von einigen Rosmarinkartoffeln und überbackenen Melanzani begleitet. Der Fisch wird vom Kellner professionell vorgelegt und schmeckt ausgezeichnet. Hier passt meiner Meinung nach auch das Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Dorade wird ebenfalls mit 4 bewertet.

Pizza Margherita (6,50): Eine sehr große dünne Pizza mit knusprigem Rand kommt daher. Geschmacklich ist meine Frau sehr zufrieden und vergibt auch hier die 4.

Tris di dolce (8,50): Besteht aus Tiramisu, Profiteroles und Panna Cotta. Jeder Bestandteil wirklich sehr gut, die Portion für eine Person absolut ausreichend. Auch hier ist die 4 angebracht.

Das Bier gut gekühlt und schön gezapft, die beiden probierten Weine (Chianti 3,60 und Primitivo Salento 3,80) leider nicht am Tisch eingeschenkt, geschmacklich jedoch sehr in Ordnung. Der Espresso (2,20) von Segafredo auch ok.

Fazit: Wirklich sehr gute Küche (Speisen meiner Meinung nach teilweise etwas überteuert) bei massiv von der Küchenleistung abfallender Serviceleistung und gerade noch gutem Ambiente. Ich fürchte allerdings, dass dieses Lokal in Sooss, schon allein durch die riesige Konkurrenz der Heurigen, keine allzu großen Überlebenschancen hat. Wäre schade, denn ein wirklich guter und authentischer Italiener (die hunderten Pizzerien, die es an jeder Häuserecke gibt einmal ausgenommen) ist im Umkreis leider nicht zu finden.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja20Gefällt mir18Lesenswert12

Kommentare (15)

uiui am 13. Oktober 2013 um 20:15

Leider haben wir eine sehr schlechte Erfahrung gemacht,wir waren auf eine Feier mit 60 Personen geladen und mussten leider beobachten,dass mindestens 10 Personen nichts mehr vom Buffet zum Essen bekamen weil nichts mehr nachgekommen ist, es gab auch keine Möglichkeit ein zweites mal das Buffet zu besuchen! Anstandshalber durften sich die verbliebenen eine Pizza bestellen welches aber für 8Personen fast 1 Stunde dauerte unddas in einer italienischen Pizzeria! Das ServicePersonal war alles andere als überfordert ein Desaster! Also ganz ehrlich etwas darf nicht geschehen zumindest wenn ich keine Ahnung von Buffet errichten habe darf ich das auf keinen Fall anbieten! übrigens ist das auf Lokal für grössere Feiern viel zu dunkel finster und schnuddelig weisse wände würden da schon mal Abhilfe verschaffen, denn man sieht ja kaum seinen Nachbarn der neben einem sitzt. Schade das war alles andere als schön! Ausserdem waren auch die Pizzen nicht geniessbar steinhart !

Gefällt mir
uiui
Kein Tester
am 19. Juli 2013 um 13:32

Wortklauberei.

Gefällt mir
Experte
63
50
am 19. Juli 2013 um 13:24

Alternative: Das Aufsperren dauert sehr, sehr lange.
Na gut, das ist nicht lebensnah, wie die Juristen sagen, das gebe ich zu.

Aber ich bin halt empfindlich, weil "ab" wirklich sehr oft falsch verwendet wird.

Und bitte bleibe immer ganz ehrlich!

Gefällt mir
Experte
48
22
am 19. Juli 2013 um 13:09

@cmling: Na gut, also ICH sage das :-)). Mir fällt nichts anderes ein. Aber ob so oder so. Ich kann nur aufsperren, was zugesperrt ist. Was immer auch das sein mag. Aber AUFsperren geht nur 1 x, dann ist es offen. Und dann geht nur 1 x ZUsperren usw.

An der Reihenfolge kann man nichts ändern.

Wenn ich wirklich ganz ehrlich sein darf, dann neige ich dazu, die Formulierung von hautschi zu unterstützen.

Zudem weiß man ja nicht, ob er nicht vielleicht wirklich ausdrücken wollte, daß man sich in dem Lokal ab 11.30 Uhr ausschließlich dem (Auf-oder Zu)Sperren widmet !

Gefällt mir
17
5
am 19. Juli 2013 um 11:29

Die Entgegnung: Wer sagt, daß nur ein Schloß aufgesperrt wird?

Gefällt mir
Experte
48
22
am 19. Juli 2013 um 11:11

mara + cmling: Na dann bin ich ja jetzt echt froh, dass ich euch mit meiner Formulierung so eine Freude gemacht hab! ;-)))))))

Gefällt mir1
Experte
107
33
am 19. Juli 2013 um 11:06

@cmling: Danke für die nette Widmung Deines Kommentares :-))
Ich habe sehr lange darüber nachgedacht. Du hast, aufs Erste betrachtet, (ein bißchen) recht. Aber andererseits kann man ja nur 1 x aufsperren, dann ist offen. Somit müßte es heissen: "Ab 11.30 Uhr wird auf- und zugesperrt". Anderes wäre doch nicht möglich. Aber Du wirst dazu sicher eine treffliche Entgegnung haben, alles andere wäre eine Enttäuschung :-))

Gefällt mir
17
5
am 18. Juli 2013 um 21:29

cmling: Keine Sorge, ich schmunzle, ganz arg sogar, zusätzlich bin ich auch ein bisschen stolz, das war das erste Mal, dass du mich erwischt hast....... :-)))))))

Gefällt mir1
Experte
107
33
am 18. Juli 2013 um 17:44

Wieder ein vortrefflicher Bericht! Aber - und sei's auch nur um mara zu erfreuen - "am Wochenende wird ab 11.30 Uhr aufgesperrt" hieße, man würde von 11.30 an dauernd aufsperren. (Ich hoffe, Du schmunzelst!)

Gefällt mir2
Experte
48
22
am 18. Juli 2013 um 16:43

hautschi: eh net - ich schieß da immer humorvoll-gepfeffert zurück und der Ragazzo kennt sich schon aus, was er zu tun hat ;-)

Gefällt mir1
Experte
315
75
am 18. Juli 2013 um 14:55

amarone: Da bin ich ganz ganz bei dir, ich mag nur die Aufschwatzerei nicht so gerne. :-)

Gefällt mir
Experte
107
33
am 18. Juli 2013 um 14:32

Zwei Prosecco?
- Jo, zwa Hopfenprosecco!

PS: hab ein bisschen Nachsehen mit meinen Italienern, mir sind die Stronzetti mit furchtbarem Deutsch lieber als die, bei denen schon auf der Karte "Rissotto ai porci" steht.... ;-)))

Gefällt mir
Experte
315
75
am 18. Juli 2013 um 11:15

Danke aldebaran!

Gefällt mir
Experte
107
33
am 18. Juli 2013 um 09:45

Woody: Danke für den Tip! :-)

Gefällt mir
Experte
107
33
am 18. Juli 2013 um 09:40

Weiß nicht wie groß dein Umkreis ist, aber Gallo Rosso in Laxenburg ist einen (oder mehrere) Besuch(e) wert.

Gefällt mir
0
27
Il Tempio
Hauptstraße 68
2504 Sooss
Niederösterreich
Speisen
Ambiente
Service
43
33
29
2 Bewertungen
Il Tempio - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK