Wirtshausbrauerei Haselböck - Bewertung

am 4. Juni 2013
Radler
61 Bewertungen
15 Kontakte
Tester-Level 12
4Speisen
3Ambiente
4Service
Gelistet in: Gasthausbrauereien

Am Ostrong, also oberhalb der Wachau und eigentlich schon im Waldviertel - und dort, wo man nicht mehr erwarten würde, eine Gasthausbrauerei anzutreffen - stößt man nach einer Fahrt durch eine stille und unberührte Landschaft auf das Gasthaus Haselböck.

Ein Dorfgasthaus, das sich kaum von anderen unterscheidet. Allerdings fällt auf, daß es durchaus regen Zuspruch durch die Dorfbevölkerung findet und damit offenbar erfolgreich dem Gasthaussterben trotzen kann. Von außen unauffällig und ordentlich, der Garten liegt straßenseitig vor dem Lokal, allerdings dürfte sich der Verkehr in Grenzen halten.

Der Eingangsbereich trennt Raucher und Nichtraucher strikt und es kommt zu keinerlei Beeinträchtigung im Nichtraucherbereich, bei dem es sich um den Saal des Lokales handelt, der allerdings gegenüber dem Schankbereich an Gemütlichkeit etwas unterlegen ist.

Die Speisekarte bietet Bodenständiges zu sehr erträglichen Preisen. Unsere Wahl fiel auf Wiener Schnitzel und Gulasch. Beide sind für uns gute Gradmesser für die Qualität der Speisen, da diesen "einfachen" Gerichten oft wenig Aufmerksamkeit gewidmet wird.

Als Vorspeise eine Bärlauchnockerlsuppe, die eine gute Einstimmung darstellte.

Das Gulasch sehr nett angerichtet und mit Fächergurke garniert. Knödel gut, wie er sein soll. Das Fleisch von ausgezeichneter Qualität. Das Schnitzel in der Pfanne gut ausgebacken und ebenfalls von tadelloser Qualität.

Unser Hauptinteresse galt allerdings dem Bier der eigenen Hausbrauerei.

Märzenbier, Weizenbier und das in überraschend guter Qualität. Die (2005 oder 2006 ?) vom Bierpapst Conrad Seidl verliehene Auszeichnung "Brewpub des Jahres" scheint wohlverdient zu sein. Die bevorstehende Rückreise mit dem Auto hielt uns davon ab, die Bierverkostung auszuweiten.

Das Wirtsehepaar bemüht sich in sympathischer und nicht gekünstelter Weise um die Gäste.

Insgesamt eine absolut gute Empfehlung für Freunde von Bier kleiner Braugaststätten. Allerdings ist die Anreise ein gewisses Hindernis, Stammgast im Haselbräu zu werden.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir2LesenswertKommentieren

Kommentare (4)

am 14. September 2018 um 17:07

:-)

Gefällt mir
Antworten
Experte
75
52
am 14. September 2018 um 09:09

@ magic:
Ihr Kommentar scheint sich auf meinen zu beziehen. Ich nehme an, Sie meinen mit "unser Wirtshaus" die Wirtshausbrauerei Haselböck. Ich meinte mit "gehört nicht hierher" die Brauerei im Dunkelsteiner Wald, von der ich geschrieben habe. Dort wird - meines Wissens - kein Restaurantbetrieb geführt. So war das gemeint. Also kein Grund zur Aufregung. ;-)

Gefällt mir
Antworten
am 13. September 2018 um 21:18

ES GEHÖRT HIERHER!

Unser Wirtshaus ist offen:






MO 8.00h – 21.00h
DI & MI Ruhetag!
DO/FR/SA 8.00h – 21.00h
SO 8.00h – 20.00h

Bier zum Mitnehmen kann auch gerne außerhalb der Wirtshausöffnungszeiten gekauft werden!

Gefällt mir
Antworten
Experte
75
52
am 13. September 2018 um 17:57

"eigentlich schon im Waldviertel" - das ist südliches Waldviertel.
Noch etwas weiter südlich, diesmal nicht mehr im Waldviertel, im Dunkelsteiner Wald, gibt es auch eine kleine, sehr feine Brauerei, aber als Restaurant geht's nicht durch und gehört deshalb nicht hierher. ;-)

Gefällt mir
Antworten
Zum Lokal »Alle neuen Lokal Bewertungen »
Wirtshausbrauerei Haselböck
Münichreith am Ostrong 3
3662 Münichreith am Ostrong
Niederösterreich
Wirtshausbrauerei Haselböck - Karte
Lokale i. d. Nähe:
Go
Zum Lokal »
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK