RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Glöckl Bräu - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 31. Mai 2013
Experte
bubafant
283
71
29
3Speisen
3Ambiente
3Service
28 Fotos2 Check-Ins

Das Glöckl Bräu war nicht geplant. Eine Spontanentscheidung beim Vorbeischlendern. Muttertag. Strahlender Sonnenschein. Erstaunlicherweise sind zu Mittag noch Plätze im Gastgarten frei. Nicht reserviert. Ist das gut oder schlecht ?
Das Glöckl Bräu (neben dem Gösser Bräu und dem Restaurant Schloßberg gehört es zur Grossauer-Gruppe), direkt am bekannten Glockenspielplatz, eingebettet in die historische Fassadenfront, besitzt einen großen Gastgarten. Biergartenbestuhlung, große Marktschirme. Wir entscheiden uns für einen kleinen Tisch direkt an der Hausfassade, geöffnete Fenster ins Innere. Von Montag bis Freitag wird von 10:30 bis 14:00 Uhr ein 'Schneller Teller' um EUR 6,50 angeboten (ohne Suppe, ohne Dessert, bodenständige Kost).

Unser Tisch ist mit einer karierten Tischdecke versehen, die übrigen, zu größeren Einheiten zusammenstellte Tische bieten nur das nackte Holz. Ein wuchtiges Holzstück mit der Tischnummer, großer Keramikbierkrug mit Besteck und Servietten, Niesmenage, Bierdeckel und Ascher. Das flotte Service in Tracht bringt die dottergelbe (Bier mit Bläschen als Hintergrund), gefaltete Speisekarte, die sichtlich schon durch viele Hände gegangen ist. Prominent auf der Außenseite beschreibt man das Glöckl Bräu, ein herb würziges Bier nach altem Rezept, in Holzfässer abgefüllt. Lt. Homepage wird jedes Mal, wenn die Thekenglocke erklingt, ein neues Fass angeschlagen.
Auf Einlageblättern im Bierpassepartout findet man die üblichen Verdächtigen eines Braugasthauses, daneben etwa noch Polenta-Pilz-Schnitten, steirisches Wurzelfleisch, Steirer-Steak in Kürbiskernkruste und gebackene Apfelradln.

Die Damen im Service nehmen die Gästewünsche auf und servieren die Getränke, die (zum Teil schweren) Teller mit den Speisen werden von einem Kellner gebracht. Neben dem Hausbier (Zwickl 0,5 l EUR 3,20) bestellen wir:

Zarter Tafelspitz vom heimischen Rind mit Rösterdäpfel, Apfelkren und Schnittlauchsauce (EUR 14,90)
Wirklich sehr zartes Fleisch in einem etwas tieferen Teller, Gemüsejulienne, Kren und Schnittlauch obenauf. Auf einem länglichen Extrateller der Apfelkren und die Schnittlauchsauce, sowie die äußerst g'schmackigen Rösterdäpfel.

Erdäpfelpuffer mit Sauerrahmsauce (EUR 5,50)
Drei kompakte Stück Erdäpfelpuffer, gut abgetupft, offensichtlich mit Kräutern im Teig aber keinesfalls überwürzt. Dafür gibt es eine gut abgeschmeckte Sauce im kleinen Glasschälchen, mit vielen Paprika- und Tomatenstückchen.
Und weil die Augen immer größer als der Magen sind, gibt es noch eine gemischte Salatschüssel mit steirischem Kernöl (EUR 4,20) dazu. Die Portionsgröße rechtfertigt den Preis, denn wir kämpfen zu zweit, dass wir den vielen knackigfrischen Blattsalaten, Erdäpfel, Tomate, Gurke, Paprika und den Käferbohnen Herr werden. Perfekt mariniert mit (nona) steirischem Kernöl.

Der Weg zu den Sanitärräumen führt quasi durchs ganze Haus. Im Parterre vor einer Holzstapelwand zeigt der hölzerne Wegweiser schon, dass sich hier die Wege der Geschlechter trennen. Einen Halbstock höher ein rustikaler Gastraum mit Fliesenboden, Wirtshauscharakter. Im ersten Obergeschoß sind die Buben am Ziel, hier ist der Raucherbereich. Die Mädels dürfen noch einen Stock höher steigen, sicher der Fitness wegen, und werden dafür aber mit Deko-Schnickschnack wie alten Nähmaschinen, Personenwaagen etc. erfreut. Und mit dem phänomenalen Blick in den kleinen Innenhof. Auch hier befinden sich wieder ein paar Tische. Die fehlenden Ascher am Tisch lassen den NR-Bereich vermuten.

Fazit: Wir sind ja quasi hineingestolpert und haben gut gegessen. Wie man sich es von einem Bräu-Gasthaus erwartet, inklusive aller Nebengeräusche (Kleidung der Servicecrew etc.). Bekommen was erwartet/erhofft – was will man mehr. Leider waren wir außerhalb des Glockenspielzeitfensters hier.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja16Gefällt mir13Lesenswert9

Kommentare (1)

am 1. Juni 2013 um 19:17

Zur richtigen Zeit muss man hier den Hadnsterz mit Schwammerlsuppe essen...

Gefällt mir1
Experte
315
75
Glöckl Bräu
Glockenspielplatz 2
8010 Graz
Steiermark
Speisen
Ambiente
Service
33
32
28
8 Bewertungen
Glöckl Bräu - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK