RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Schnitzelwirt - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 13. Mai 2013
Experte
hbg338
388
56
29
4Speisen
3Ambiente
3Service
12 Fotos2 Check-Ins

Der Schnitzelwirt in der Neubaugasse war schon vor dreißig Jahre eine Institution als es die XXl-Lokalszene noch nicht gab. Große Schnitzel, Gordon oder andere Speisen die über den Tellerrand hinausragen sind das Markenzeichen dieses Lokalen welche mittlerweile von den Töchtern des Gründers in zweiter Generation geführt werden.
Beim Betreten des Lokales kommt man in den Schankraum der früher viel düsterer war und jetzt eigentlich recht angenehm gestaltet ist. Das Herzstück ist aber noch immer die alte Schank. Danach kommt ein weiterer Raum mit vier Tischen der sehr hell ist obwohl kein Fenster vorhanden ist. Durch einen schmalen Gang rechts vorbei an der Küche in der sich Berge von vorpanierten Schnitzel türmen kommt man in den größten Raum, hier ist auch der Nichtraucherbereich, der auch noch zu einen mittels Türe abgetrennte Extrazimmer führt. Sicher ideal für irgendwelche privaten Feiern. Die Toiletten liegen auch im hinteren Teil, überraschen sauber und schön gefliest.
Die Speisekarte ist relativ umfangreich aber wenn ich hierher komme ist es mit Sicherheit ein paniertes Stück Schweinefleisch mit Erdäpfelsalat in welcher Form auch immer (alle Fleischspeisen sind vom Schwein und ein kleiner Teil von der Pute). Zu den Nachspeisen bin ich noch nie gekommen, wen wundert’s.
Bei meinem Besuch waren nicht sehr viele Gäste anwesend. Am Nachbartisch eine Gruppe Touristen im Raum vor der Küche. 16:00 ist keine Essenszeit. Für Mittagessen zu spät und fürs Abendessen zu früh. Dafür konnte ich alles in Ruhe ansehen und beobachten.
Sofort nach dem Platz nehmen war eine Dame im Dirndl(glaube eine von zwei Chefinnen) bei mir und fragte nach den Getränkewunsch und gab mir die Speisekarte. Wie vorgehabt eine Wienerschnitzel vom Schwein mit Erdäpfelsalat. Es hätte aber auch eine gebackene Fledermaus gegeben was mich sehr in schwanken brachte. Keine Panik Fledermaus bezeichnet ein bestimmtes Fleischstück vom Schwein oder Rind, leicht marmoriert daher saftiger als das normale Schnitzelfleisch. Vielleicht beim nächsten mal.
Salat kam fast zeitgleich mit dem Trinken, und das Wiener brauchte gestoppte 4,30 min bis es vor mir stand. Zwei Stücke Fleisch dien nebeneinander gelegt größer als der Teller waren. Die obligate Zitrone war etwas klein für das große Fleisch. Der erste Biss war eigentlich nur eins. Heiß. Also Salat kosten. Der war leider wie in den meisten Lokalen ziemlich kalt. Aber geschmacklich sehr gut, sodass ich den schon griffbereiten Pfeffers treuer wieder an seinen Platz zurückstellte.
Aber jetzt das Schnitzel. Die Fleischstärke war für meinen Geschmack nahezu perfekt. Will kein Schnitzel wo die Panier dicker ist als das Fleisch. Auch wenn es im bekannten Schnitzellokal im 1. Bezirk extra auf die dünne des Fleisches hingewiesen wird. Auch wenn mich jetzt viel nicht verstehen werden, aber ich habe schon lange kein so gutes Schnitzel gegessen. Die Panier perfekt souffliert, das Fleisch zart umschlossen. Wiener Schnitzel in Perfektion. Kein Salz oder was auch immer notwendig. Am Nachbartisch ein paar von unseren Lieblingsnachbern auf Wienbesuch“ Haben sie kein Ketchup?“, mir blutet das Wienerherz. Traum Wiener mit sehr guten Erdäpfelsalat. Perfekt.
Das Personal, es war außer der Chefin und dem Küchenpersonal nur ein Kellner anwesend. Zwischen Chef und Kellner wurde so typisch Wiener Art hin und her gekeift. Aber nicht niveaulos. Zu den Gästen war der Kellner ganz normal. Nicht schleimig aber auch nicht unfreundlich. Nichts von den Dingen bemerkt die von einigen Bewertern kritisiert wurden.
Sollte ich doch hier außer diesem Traumschnitzel eine panierte Fledermaus, ich werde die Bewertung updaten. Wenn es nur Schnitzel hier geben würde, ich müsste die fünf für die Speisen geben.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja29Gefällt mir19Lesenswert11

Kommentare (22)

am 18. Oktober 2015 um 10:59

Bei diesem Lokal hüte ich mich, "Gordon" zu korrigieren.

Gefällt mir
Experte
48
22
Kurt am 1. Dezember 2013 um 11:50

Nur sollte das echte Wiener in Gottes Namen halt wirklich vom Kalb und nicht vom Schwein stammen!!

Gefällt mir
Kurt
Kein Tester
am 18. Mai 2013 um 11:21

Atrophie ist dann das allerschlimmste und das kann nach einer chronischen gingivitis (und da ist es in leider 90% der fälle schon auf mangelnde Zahnpflege zurückzuführen) oder wie du richtig sagst krankheitsbedingt, medikamentös, hormonell, vererbt ( mit Fragezeichen) hervorgerufen werden, aber davon hab ich zum Glück nicht geredet, das hast du falsch verstanden;-) bei jedem von uns geht das Zahnfleisch im laufe der Jahre zurück, und sei es nur durch eine falsche putztechnik oder gar zu oft und zu festes putzen, und wenn ich dann einen sehr heruntergekühlten Kartoffelsalat serviert bekomme, auf den ich mich schon sooooo gefreut habe und mein Speichelfluss nur durch das darandenken in fahrt gekommen ist, dann ist die Ernüchterung eben groß u d der Schmerz hat das wort, nicht das Schnitzel oder der Salat und sowas würde mich einfach a bissal anzipf'n auf gut deutsch, so war das gemeint:-)

Gefällt mir1
1
1
am 17. Mai 2013 um 18:35

Aber trotzdem, es gibt Kieferknochenschenschwund, das hat mit Essen, Rauchen, Trinken, etc. nichts zu tun.
Tw. liegt es an den Genen.
Ich hab dir trotzdem ein "lesenswert" verpasst. :-)

Gefällt mir1
Experte
63
50
am 17. Mai 2013 um 09:14

Kaffee ist schlecht für die Zähne, also mehr für deren Farbe.....aber ist das nicht toll?? Dann hatten wir ja beide heut schon einen lichten Moment!

Gefällt mir
1
1
am 17. Mai 2013 um 08:48

Es steht dezitiert auf der Karte, dass es vom Schwein ist: Link

Gefällt mir1
Experte
63
50
am 17. Mai 2013 um 08:44

Jeden Tag eine gute tat, also habe ich mein soll sogar schon vor 9 erledigt, so schnell war i noch nie;-)

Gefällt mir
1
1
am 17. Mai 2013 um 08:31

@Tiefflieger: Sei dir sicher es ist Schweinefleisch vermerkt. Is ja nur ein Auszug vom Karte. Diese Diskussion war hier schon einmal.
@indu: Du hast meine Meinung perfekt wiedergegeb. Danke.

Gefällt mir
Experte
388
56
am 17. Mai 2013 um 08:11

Gekühlt gelagert ist ja klar, aber mit welcher kerntemperatur er dann schlussendlich vor dem landet ist sicher frei von Vorschriften u Paragraphenreitern!! Denn wenn Otto-Normalverbraucher, durchschnittsösterreicher mit meist unterdurchschnittlicher mundhygiene u Zahnpflege in etwas kaltes bzw gekühltes beißt, ja dann werden sich die durch den Zahnfleischschwund freigelegten zahnhälse wenig bis garnicht darüber freuen :-0..... der Schmerz schießt in das Hirn, das zwar schon längst auf kulinarische offenbarungen eingestellt war, plötzlich aber so einen heftigen interruptus erlebt, dass einem in dem Moment alles Wurscht ist, da kann auf dem Tisch liegen oder stehen, wer will und das kann ja auch nicht im Sinne des Erfinders sein*gggg*

Gefällt mir2
1
1
am 17. Mai 2013 um 07:55

In der abgelichteten Speisekarte steht "Wiener Schnitzel". Der Zusatz "vom Schwein" fehlt. Also sollte es eigentlich vom Kalb sein! Den Fehler machen leider viele Lokale.

Gefällt mir
0
2
am 17. Mai 2013 um 07:33

Die meisten Kollegen die hier Reviews schreiben sind auch keine Gastronomen oder Lebensmittelkontrolleure.
Aber lieber Gastroprofi Norbert, du kannst uns sicher aufklären, welchen Hintergrund das hat.

Gefällt mir1
197
51
am 17. Mai 2013 um 05:28

Gibt genug Lokale wo er vorher kurz gewärmt wird.

Gefällt mir
Experte
388
56
norbert am 17. Mai 2013 um 01:23

hätten sie nur ein wenig Ahnung von der Gastronomie würden sie wissen, dass das Lebensmittel-Amt einen gekühlten Kartoffelsalat vorschreibt.

Gefällt mir
norbert
Kein Tester
am 14. Mai 2013 um 13:38

@hbg: Wird schon gut gehen - ich werd dich jedenfalls nicht verantwortlich machen, falls nicht. Und du wirst es so oder so hier nachlesen können ;)

Gefällt mir1
Experte
123
21
am 14. Mai 2013 um 08:48

@Fay: Hoffe du hast auch Glück und es schmeckt. Geschmäcker sind halt verschieden.

Gefällt mir1
Experte
388
56
am 14. Mai 2013 um 08:12

Bei mir ist es jetzt auch auf der To-Do-Liste gelandet, klingt echt super :)

Gefällt mir
Experte
123
21
am 13. Mai 2013 um 22:43

Ihr glaubt ja nicht wie ich meine Semmeln, Vollkornbrot,Wuerstel,Schnitzel usw. vermisse auf Heimaturlaub.

Gefällt mir1
Experte
152
83
am 13. Mai 2013 um 22:39

Und das als Zugraster :)

Gefällt mir
Experte
152
83
am 13. Mai 2013 um 21:25

Weil für viele typische Wiener Gasthäuser leider nicht erwähnenswert sind. Gott sei dank gibt es hier bei Rete doch auch Liebhaber dieser Art Lokale.

Gefällt mir
Experte
388
56
am 13. Mai 2013 um 21:14

Warum auch nicht?

Gefällt mir
Experte
152
83
am 13. Mai 2013 um 21:12

Gut das von einer oder einem Experten zu hören.

Gefällt mir
Experte
388
56
am 13. Mai 2013 um 21:07

Ist auch mein Lieblingsschnitzellokal in Wien!

Gefällt mir2
Experte
152
83
Schnitzelwirt
Neubaugasse 52
1070 Wien
Speisen
Ambiente
Service
36
26
28
18 Bewertungen
Schnitzelwirt - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK