RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Barbanek - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 13. Mai 2013
Experte
StephanS
54
8
18
4Speisen
3Ambiente
5Service

Schön, dass es solche Lokale in Wien gibt: Die Tischtücher haben den einen oder anderen Brandfleck, ein Bierglas kann schon mal ne Scharte haben - aber es ist alles sauber, gepflegt - und die kleinen Mängel passen schon zu dieser Art Gasthaus. Die Einrichtung "indoor" hat jene Patina, die kein Innendesigner der Welt designen kann - die muss sich ein Lokal erarbeiten. Und das Barbanek hat sie sich über Jahrzehnte erarbeitet. Unterm Strich also ein Beisl - eins von den guten. Kein Branntweiner, aber auch kein "Edelbeisl", sondern eines von den wenig übriggeblieben bodenständigen Wirtshäusern.
Zum Essen: Für Innereien ist man hier berühmt - diese stehen jedoch nun in der warmen Jahreszeit nicht gar so variantenreich auf der Karte wie im Winter. Leber - in all ihren Variationen - die gibts immer, und meist noch die eine oder andere Innerei auf der Tageskarte - oft aber dann schon aufgegessen. Und mit Innereien kann man hier umgehen: Deftig, aber handwerklich perfekt werden sie hier zubereitet.
Abseits der Innereien bleiben wenig Überraschungen: Gulasch, Rostbraten, Schnitzel....nichts, was man nicht kennen würde. Aber auch nur sehr wenig, was nicht positiv überraschen würde. Nicht weil es besonderes "raffiniert" zubereitet wird - sondern weil es das eben gerade nicht wird. Es sind die Geschmäcker der Kindheit, die man hier findet: Als ein "mediterraner Einschlag" bei einer Restaurantausrichtung noch unbekannt war (bzw. als man noch nicht wusste, dass ein Wirtshaus überhaupt eine "Ausrichtung" braucht) - als aber auch auf der anderen Seite die Convenience in Gasthäusern noch nicht derart stark Einfluss hatte. So schmeckt Gulasch seit 40 Jahren - und es wäre schön, wenn es die nächsten 40 Jahre weiter genau so schmeckt.
Bei den vegetarischen Gerichten scheint der Griff zum Metro-Sackerl dann doch nicht ganz ausgeschlossen zu sein - aber auf der anderen Seite: Der Küchenstil, den man hier aus dem ff beherrscht, kennt ja auch noch keine vegetarischen Gerichte abseits von Gemüseplatte und gebackenem Emmentaler...
Was hier nicht fehlen darf: Die gute alte, fast schon vom Aussterben bedrohte Menagerie mit Maggi-Flascherl, Salz (stilsicher mit Reiskörnern im Streuer), Pfeffer und Zahnstochern.
Der Service: Nett, Freundlich, geht auf Extrawünsche ein - ich wüsste bei angestrengtem Nachdenken kein Detail, was diesbezüglich besser sein könnte!
Zum Abschluss die Rechnung: Auch hier merkt man, dass man sich in keinem auf Retro getrimmtes Style-Lokal, sondern in einem gstandenen Beisel befindet: Die meisten Gerichte deutlich unter 10 EUR, die Getränke äußerst fair kalkuliert - hier kann man mehrmals die Woche einkehren, ohne dass das ein Loch ins Budget reissen würde.
Einfach schön: Solche Lokale sind Heimat. Möge es sie noch lange geben!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja22Gefällt mir6Lesenswert3

Kommentare (1)

am 5. Oktober 2016 um 15:30

Wenn kana hingeht sperrns zua.

Gefällt mir1
197
51
Barbanek
Fuchsröhrenstraße 13
1110 Wien
Speisen
Ambiente
Service
42
28
42
4 Bewertungen
Barbanek - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK