RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Bodega Flores - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 19. April 2013
Experte
adn1966
80
48
22
3Speisen
3Ambiente
2Service
3 Fotos1 Check-In

Im Ersten, unweit des Neuen Marktes spazierend befiel die Liebste, eine Freundin und mich Gusto auf ein nettes Abendessen in einem Lokal, das wir noch nicht besucht hatten, möglichst in der Nähe, vorzugsweise italienisch oder spanisch. Gemütlich sollte es sein, eventuell mit Garten. Piece of cake, walk in the park, dank ReTe Seite.

Nach kurzem Stöbern im Handy und der Schnelllektüre einiger Bewertungen fiel die Wahl auf die Bodega Flores in der Ballgasse. Für mich ist die Ballgasse eine der schönsten Ecken des ersten Bezirks, tolles Altstadtflair, Kopfsteinpflaster, einige nette Lokale, alle, vor allem die Schanigärten ob des schönen Wetters gut besucht.

Der Garten der Bodega Flores war leider voll und so wurden wir vom Chef (ich denke, dass es der Chef war), in den Gastraum gebeten. Das Lokal ist in zwei Räumlichkeiten geteilt, vorne ein Raum mit Schank, in dem geraucht werden darf, hinten offenbar der Nichtraucherbereich. Ohne bauliche Trennung. Das ärgert mich und sollte wirklich nicht sein, schließlich verstärkt es berechtigterweise den Einwand vieler Nichtraucher, dass die doch vergleichsweise tolerante Gesetzgebung in Österreich offenbar nicht umsetzbar sei. Würden alle die Regeln befolgen (man denke z.B. nur an Herrn Gergely, der in seinen Lokalen nicht nur für perfekte Lüftung sorgt, sondern auch die bauliche Trennung strikt befolgt), ein tolerantes Nebeneinander von Nichtrauchern und eben Leuten wie uns, die dieses Laster (noch) nicht über Bord geworfen haben, wäre möglich, ohne zu Lasten des jeweils anderen zu gehen.

Nun gut, wir nahmen an einem Hochtisch im Raucherbereich Platz, es wurden uns sogleich Speise- und Weinkarten gereicht und wir wurden freundlich über die offenen Weine des Hauses informiert. Das Lokal war zu ¾ voll, das Personal bestand zu diesem Zeitpunkt aus dem Chef und einer jungen Dame hinter der Bar.

Wir entschieden uns für eine Flasche Rioja, einen 2005er Coto de Imaz Reserva, der uns vom Chef empfohlen worden war, da sich niemand von uns bei spanischen Weinen wirklich auskannte. Sehr feiner, dichter Rotwein, kräftig, ohne zu „holzlastig“ zu sein. Good start.

Die Karte bietet eine Fülle von Tapas (ca. € 5,- pro Portion), einige Hauptspeisen wie z.B. Lammkotelettes, Krake auf Galizische Art, Calamari oder Tortillas. Auch eine Paella für zwei Personen wird angeboten, wahlweise mit Gemüse, Huhn und Fisch oder Meeresfrüchten (€ 17,90 bis 27,90). Es gibt Linsen- Brot- oder Fischsuppe (€4,90 - € 6,90), Steaks, Fisch, Desserts, sowie Wurst- und Käseplatten. Eine sehr reichliche Auswahl.

Vorab entschieden wir uns für Aioli con pan (€ 2,90), um in Ruhe gustieren zu können. Nach dem Wein war dies auch schon die zweite positive Überraschung. Sensationelles, knuspriges Brot mit einer gut abgeschmeckten Aioli, sehr schmackhaft. Es gibt die Möglichkeit, 3 Tapas für € 11,90 zu bestellen, wir wählten Patatas Bravas (scharfe Kartoffeln), Albondigas en salsa de tomate y champiñones (Fleischbällchen mit Tomatensauce und Champignons), sowie Chorizo a la riojana (Chorizo in Rioja Sauce). Plus eine „Plata Bodega Flores“, eine Auswahl von spanischen Wurst- und Käsespezialitäten (€ 15,90).

Die Tapas: Die Chorizo war gut, sehr kompakt, um nicht zu sagen eher hart, in einer sämigen Rotweinsauce, hätte aber erheblich mehr „Pep“ in Form von Schärfe vertragen. Die Fleischbällchen waren ganz ok, auch hier zu brav und zu unaufregend im Geschmack. Die Patatas Bravas lieferten die versprochene Schärfe und gingen als Winner aus dem Tapas-Trio hervor.

Die Wurst/Käse Platte bestand aus Serrano - Schinken, spanischer Salami, sowie einigen Stücken Käse. Hübsch angerichtet, der Käse sehr gut, der Serrano - Schinken ebenso, die Salami, naja, nichts wirklich Aufregendes. Recht brav, aber nichts, was mir besonders in Erinnerung bleiben wird.

Die Niederlage des Abends war der Service. So freundlich der Chef (oder Restaurantleiter) anfangs war, bis hin zur Beratung bei Weinen und Tapas, recht schnell gesellte er sich an den Nebentisch zu zwei Stammgästen, wo er basically für die nächsten zwei Stunden sitzen blieb. Essend, trinkend, rauchend, nicht sehend, (or not caring), dass die zweite Hälfte des Servicepersonals, die eingangs erwähnte junge Dame vollends unterging.

Leere Teller und Gläser wurden seeeehr lange (und erst nach Aufforderung) nicht abserviert, der Aschenbecher harrte mehrmals ebenso lange seiner Leerung, Fragen, ob wir noch etwas möchten gab’s genauso wenig wie Fragen, ob es uns geschmeckt hat. Die junge Dame im Service, obwohl sehr freundlich, wirkte zusehends gestresster und genervter, all das ging spurlos am Chef vorbei. Unglaublich.

Fazit: Top Location, schöner Garten, angenehmes Ambiente. Schade, schade und nochmals schade, dass dieses Potential nicht besser ausgeschöpft wird. Etwas mehr Mut in der Küche, etwas mehr Kreativität, um sich von der Standard-Wurst-Käse-Platte abzuheben, etwas mehr Feuer in den Tapas und allem voran mehr, viel mehr Aufmerksamkeit im Service.

Wir wurden zwar, nachdem wir bezahlt hatten (€ 75,- zu dritt, durchaus moderat), sehr freundlich vom Chef verabschiedet, was für mich bedeutet, dass der grundsätzliche Wille, dem Gast etwas Gutes zu tun, vorhanden ist, allein an der Umsetzung hapert’s gewaltig. Entweder braucht’s mehr Personal (ich weiß, die Kosten ...) oder aber der Chef darf es sich nicht erlauben, stundenlang an einem Tisch mit Bekannten oder Stammgästen zu sitzen und das Lokal einfach Lokal sein zu lassen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja19Gefällt mir12Lesenswert9

Kommentare (29)

Literat am 20. April 2013 um 22:39

Nicht all das, was nicht leicht ist, ist schwer

Gefällt mir
Literat
Kein Tester
am 20. April 2013 um 22:35

Gell? Es ist wirklich sehr schwer für uns.

Gefällt mir
Experte
152
83
Literat am 20. April 2013 um 22:33

Sie sprechen mir aus der Seele

Gefällt mir
Literat
Kein Tester
am 20. April 2013 um 22:32

Wenn Du tot bist, weisst du nicht, dass du tot bist.
Es ist nur schwer für die anderen.
Genauso ist es, wenn du blöd bist...

Gefällt mir3
Experte
152
83
Unregistered am 20. April 2013 um 22:28

Dieser präpotente "Literat" erinnert mich stark an den guten, alten Forentroll Christian.

Gefällt mir2
Unregistered
Kein Tester
am 20. April 2013 um 22:08

Welcher Fanclub?

Gefällt mir
Experte
152
83
Literat am 20. April 2013 um 22:06

Mein Fanclub wächst und wächst.

Gefällt mir
Literat
Kein Tester
am 20. April 2013 um 22:05
Experte
152
83
Literat am 20. April 2013 um 22:04
Literat
Kein Tester
am 20. April 2013 um 21:57

Oje, kein Menschenkenner, unser Literat. Seriously, mir fallen grad viele Emotionen ein, Ärger, Mitleid, - Bewunderung ist leider nicht dabei.

Such Dir doch ein Forum, in dem Deine Anwesenheit geschätzt wird, oder nimm dieses Forum als das, was es ist, ein Austausch über Erfahrungen in Restaurants.

Niemand zwingt Dich, die Berichte zu lesen, niemand braucht Deine Kommentare hier, zumal sie weder inhaltlich wertvoll, noch sachlich sind.

Ich wiederhole meine Aufforderung. Schreib Du einmal einen Bericht über ein Lokal Deiner Wahl, dann könntest Du eventuell auch in den Diskussionen Ernst genommen werden.

Gefällt mir2
Experte
80
48
Literat am 20. April 2013 um 21:45

Adn, geben Sie es zu! Sie bewundern mich insgeheim!

Gefällt mir
Literat
Kein Tester
am 20. April 2013 um 21:37

"Schnitzel Hawai noch oder schon bekannt im Ländle"? Etwa nicht etwas herablassend? "Verstehe nur Bahnhof" zu einer gut geschriebenen und zweifelsfrei verständlichen Review??

Ich sehe das (für mich stumpf und grob) Provokante, das Witzige sehe ich nicht, aber Humor ist ja unterschiedlich.

Und das "nicht hilfreich" klicken - ist weder provokant, noch witzig, sondern schlicht uninteressant.

Gefällt mir
Experte
80
48
Literat am 20. April 2013 um 21:24

Jetzt sind wir - wie ich sehe - am Kern unseres Disputes angelangt, was auch gut so ist. Witzig und provokant. Das sind Eigenschaften, die Ich durchaus an mir schätze. Beleidigend bin ich prinzipiell nicht. Zeigen Sie mir wo! SobaldSie dies getan haben, werde ich es in Erwägung ziehen, auf weitere Punkte einzugehen-

Gefällt mir
Literat
Kein Tester
am 20. April 2013 um 21:19

Nicht? Na dann versuch ich es einmal zu erklären, einfach und "literat-gerecht". Hoffentlich steigst Du nicht gleich aus.

Du findest es witzig, durch provokante und wenig qualifizierte Kritiken, Beleidigungen, etc. das Forum "aufzumischen" und für etwas Empörung zu sorgen.

Aus Deiner Sicht vielleicht ein lustiges Spiel, aus unserer Sicht ein peinlicher Auftritt in einem Restauranttesterforum, in dem sich Leute zusammentun, um ihre Erfahrungen über etwas auszutauschen, was ihnen einfach Spass macht: gut essen und Trinken.

Gefällt mir2
Experte
80
48
Literat am 20. April 2013 um 21:15

ps: Ich hatte docht glatt vergessen, Ihnen ein "nicht hilfreich" zu geben. Das habeich jetzt nachgeholt.

Gefällt mir
Literat
Kein Tester
Literat am 20. April 2013 um 21:13

Sie wissen wohl nicht wovon Sie sprechen

Gefällt mir
Literat
Kein Tester
am 20. April 2013 um 21:11

Na fein, dass Du Dich auch als pseudo-everything siehst.

Gefällt mir
Experte
80
48
Literat am 20. April 2013 um 21:08

Womit wir uns wieder einig wären

Gefällt mir
Literat
Kein Tester
am 20. April 2013 um 21:08

ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, Du bist nichts als pseudo, oh komischer Forumsbesucher!

Gefällt mir
Experte
80
48
am 20. April 2013 um 21:06

adn: der Illiterat braucht ja selbst Aufmerksamkeit. Auch wenn er genau das den Usern hier pauschal vorwirft.
Und ja, er gibt ja wie zuvor gestanden zu, uns nicht zu mögen. Auch das ist ein Kompliment, auch wenn er das gar nicht erst bemerkt.

Gefällt mir1
Experte
315
75
Literat am 20. April 2013 um 21:04

ich bin sicher nicht pseudo-arrogant, mein lieber Antagonist.

Gefällt mir
Literat
Kein Tester
am 20. April 2013 um 21:01

Literat, nachdem Deine einzige Freude in diesem Forum ist, Gift zu speien und pseudo-arrogant auf Tester und deren Berichten hinzuschlagen, empfehle ich, schon aus Gründen der Authenzität, den Nickname auf "Frustkomplexler" zu ändern.

"Literat" ist nicht wirklich glaubwürdig, wenn Du schon nach wenigen Zeilen aus einer Review "aussteigst".

Eine weitere Möglichkeit wäre, auf Deinem Level angemessenere Lektüre umzusteigen, z.B. "Donald Duck", - da gibt's Bildchen, um den Inhalt sinnerfassend verstehen zu können. :-)

Gefällt mir3
Experte
80
48
Literat am 20. April 2013 um 20:56

Gegenseitigkeit korr.

Gefällt mir
Literat
Kein Tester
Literat am 20. April 2013 um 20:55

Ich bemerke, das mich die Herren nicht mögen. Dies beruht auf Geggenseitigkeit,

Gefällt mir
Literat
Kein Tester
am 20. April 2013 um 20:52

Illiterat: wir haben es hier mit einem Restauranttester-Forum zu tun, nicht mit Twitter, auch nicht mit Facebook. Ein- oder Zweizeiler überlassen wir also gerne dir. Bitte allerdings woanders, vielen Dank.

Gefällt mir2
Experte
315
75
am 20. April 2013 um 20:49

Ein selbsterklärter Literat, nicht des Lesens fähig?

Gefällt mir
Experte
80
48
Literat am 20. April 2013 um 20:37

Nach dem dritten Satz bin ich ausgestiegen. Könnten Sie ihre Eindrücke für mich kurz in wenigen Sätzen wiedergeben?

Gefällt mir
Literat
Kein Tester
am 19. April 2013 um 15:57

Thank you, Sir.

Gefällt mir1
Experte
80
48
am 19. April 2013 um 15:25

H-G-L, Captain :-)

Gefällt mir1
89
34
Bodega Flores
Ballgasse 6
1010 Wien
Speisen
Ambiente
Service
40
37
35
13 Bewertungen
Bodega Flores - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK