RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Sperl - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 13. März 2013
Jtteam
28
10
12
4Speisen
4Ambiente
3Service
5 Fotos1 Check-In

Das Sperl… eine echte Institution… Danke uc0gr für deine ausführliche Beschreibung des Lokals inkl. seiner Geschichte, somit brauche ich darauf nicht näher eingehen.

Wir betreten das Sperl am 1. März des Jahres, und sind froh reserviert zu haben. Nachdem hier neben der umfangreichen Karte auch Mittagsmenüs angeboten werden, ist das Lokal um 13.00 Uhr gut besucht.

Wir werden freundlich begrüßt, der Kellner wirft uns einen fragenden Blick zu, welcher wohl heißen mag „Hobt’s reserviert? Wenn ned, homma kann Plotz“ … und als wir unsere Reservierung bekannt geben, wird uns gesagt – leider nicht gezeigt – wo sich unser Tisch befindet. Leider nicht gezeigt, weil wir noch nie hier waren und dementsprechend orientierungslos durchs Lokal liefen um unseren Tisch zu finden. Da wir allerdings fünf Personen waren, wurde uns die Tischsuche aufgrund der Gedeck – Zahl erheblich erleichtert.

Tisch gefunden, Platz genommen und mit den Menükarten versorgt! Wir schmökern in der Karte… Viel Auswahl an typisch österreichischer und vor allem Wiener Küche, aber auch das eine oder andere internationale Gericht lässt sich hier finden. Gefällt! Vor allem die Wochenkarte kann sich sehen lassen mit ihren saisonalen Schmankerln… An Innovation mangelt es hier nicht.

Wir bestellen die Getränke, bekommen diese auch schon als wir noch in der Karte gustieren. Leider bekam meine Kollegin etwas anderes als bestellt und hält den vorbeigehenden Kellner (welcher nebenbei bemerkt nicht für unseren Tisch zuständig war) auf, um ihr Getränk zu reklamieren. Dieser, dementsprechend verdutzt, dass sie mit ihrer Reklamation zu ihm kam, warf ihr einen verwirrten Blick zu, lies sich auf eine eher typisch wienerische Art auf eine unnötige Diskussion ein, tauschte das Getränk dann aber anstandslos aus. Wie konnte sie es auch nur wagen, den Kellner des Nachbartisches anzusprechen – böse Kollegin!

Unsere Kellnerin taucht wieder auf, um die Essensbestellung entgegen zu nehmen. Wir ordern eine Rindsuppe mit Leberschnitten, ein kleines Beef Tatare mit Chiliöl, zwei Erdäpfel-Lauchcremesuppen von der Tageskarte, Gebratene Blut- und Leberwurst mit Sauerkraut und Erdäpfelrösti, gebackene Hühnerstreifen auf Erdäpfel-Vogerlsalat mit Kernöl, ein Wiener Schnitzel und ein feuriges Filet vom Zander.

Die Suppen sind durchwegs gut abgeschmeckt, die Rindsuppe kräftig, die Erdäpfel-Lauchcremesuppen als solche zu erkennen, sehr gut, sehr cremig, sehr erdäpfelig.

Das Beef Tatare war für die kleine Portion recht groß, sicher eines der besten Beef Tatare, das wir je in Wien bekommen haben. Die Fleischqualität ist hervorragend, das Fleisch wurde auch nicht lieblos durch den Häcksler gejagt wie anderswo, harmonisch gewürzt, dazu serviert Butter, Chiliöl und Kapern. Ausgezeichnet!

Die gebackenen Hühnerstreifen auf Erdäpfel-Vogerlsalat waren ok…. Der Salat war selbstgemacht, das Dressing durchaus gut, leider fehlte es der Panade an Salz. Da es dem Schnitzel genauso ging, und auch hier bei Tisch noch sehr viel nachgesalzen wurde, würde ich für diese Gerichte nur eine 3 vergeben.

Der Zander war auf den Punkt gebraten, das Gemüse auch wirklich gut gewürzt, feurig ist anders, aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Vor allem was den Schärfegrad betrifft!

Die Gebratene Blut- und Leberwurst mit Sauerkraut und Erdäpfelrösti: auf der einen Seite hätte ich mir mehr erwartet, auf der anderen weniger… wie soll man das also bewerten? Die Rösti waren lauwarm, dafür aber sehr gut abgeschmeckt – hier fehlte kein Salz! Das Kraut war mitunter das Beste, was ich jemals gegessen habe! Dazu gebratener Speck, ich liebe es! Die Leberwurst war eine sehr positive Überraschung! Gut durchgebraten, würzig, saftig, herzhaft. Die Blutwurst eher ein Blutwürstchen, geschmacklich und von der Konsistenz her gut, hätte jedoch etwas länger braten müssen, damit sie auch außen kross ist. Die Haut hat mich irgendwie an ein Schlauchboot erinnert – ungenießbar. Alles in allem also auch hier nur eine 3.

Wenn wir also mathematisch den Durchnittswert für die Gerichte her nehmen (ja, ich habe es berechnet, da ich mir sehr unschlüssig bin), käme ich auf 3.75 fürs Essen. Wird also auf eine 4 aufgerundet.

Das Service bekommt eine glatte 3. Die Kellner sind zwar schnell und kümmern sich um Extrawünsche, jedoch wirken sie auch manchmal etwas verwirrt und genervt.

Alles in allem war es durchwegs gut und wir freuen uns auf den nächsten Besuch im Sperl!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir7Lesenswert6

Kommentare (6)

am 14. März 2013 um 08:46

Die nicht verzehrten "Schlauchboote" kommen übrigens, gelb lackiert mit blauem Sticker am Wörthersee jedes Jahr per Motorboot gezogen zum Einsatz ;)

Gefällt mir1
Experte
315
75
am 13. März 2013 um 22:57
28
10
am 13. März 2013 um 18:42

beim essen helfe ich gerne. ;)

Gefällt mir
Experte
152
83
am 13. März 2013 um 18:38

Danke schlitzauge... ich werde mir Mühe geben und brav weiter essen und tippen :)

Gefällt mir
28
10
am 13. März 2013 um 17:54

Nur noch 10 weitere Bewertungen und du bekommst einen Experten Vote von mir ;)

Gefällt mir1
Experte
152
83
am 13. März 2013 um 17:23

Danke :)

Gefällt mir
28
10
Sperl
Karolinengasse 13
1040 Wien
Speisen
Ambiente
Service
41
37
37
18 Bewertungen
Sperl - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK