RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

SOYA - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 17. Juli 2009
Khermann
1
1
0Speisen
0Ambiente
0Service

Wenn man sich die vielen positiven Kommentare über das SOYA durchliest, sieht man wieder, dass die Masse dumm ist und heutzutage keinerlei Wert auf Qualität legt. Typisch für die Geiz-ist-geil-Gesellschaft.

Die Maki im SOYA, und ich hab derer 6 verschiedene Sorten versucht, waren mit Abstand das Mieseste, was ich je an Maki bekommen habe. Sowas von grauslich und lieblos ist schwer zu unterbieten. Ob das jetzt die Gurkenstücke in den Kappa-Maki waren, die statt dünnen Stiften des Gurkenrandes, so wie es sein sollte, als liebloses ganzes Stück aus der Fruchtmitte, viel zu wässrig und mit Kernen, waren oder die überreifen und somit gatschigen Avocados.

Die Farbe des Thunfisches war nicht das gewohnte tiefe Dunkelrot sondern ein hell-rotes undefinierbares Etwas. Und genauso hat der Thunfisch auch geschmeckt. Der Geschmack der Scampi bei den Tempura-Maki hat ebenfalls nicht den Eindruck perfekter Frische hinterlassen.

Die Maki mit gebratenem Lachs und Zwiebel waren ein geschmackloses Einerlei.

Dazu kommt, dass ich die Maki auch nicht in Einem bekommen habe sondern in 3 Schüben mit mehreren Minuten Pause dazwischen, was bedeutete, dass die waremen Sachen kalt waren, wenn man nicht eine Sorte auf ein mal aufessen wollte.

Auch die Art und Weise, wie die Maki an sich gemacht waren, war einfach schlecht. So gut wie kein Sesam, keine einzige Inside-Out-Variante und die Art und Weise, wie die Stücke angerichtet waren und serviert wurden, war phantasielos und nicht grade sehr appetitanregend. Manche Stücke, speziell bei den Avocado-und bei den Tempure-Maki, waren viel zu groß. Wenn man den Mund maxiaml weit aufmachen muß, damit man das Teil überhaupt hineinbekommt und dann größenmäßig das Gefühl hat, einen Ball im Mund zu haben, geht der Spaß an den "kleinen" Happen verloren.

Kommen wir aber zum ABSOLUTEN Tiefpunkt, dem Reis. In der Farbe nicht strahlend weiß sondern eher gräulich-braun, nicht flocker-lockig sondern ein schweres, klebendes, batziges Irgendwas. Leicht erinnernd an Schnee, in den es reingeregnet hat. Und das Ganze dann noch zusammengepreßt bis zum Geht-nicht-mehr. Einfach entsetzlich.

Zum Drüberstreuen ein völlig emotionsloses, sehr suspektes und unsympathisches Personal, Rauchschwaden im Lokal - für einen Nichtraucher ist dieses Lokal ein absoluter Höllentrip - und als ich die Rechnung verlangt habe, wurde mir kommentarlos ein kleiner Taschencomputer auf den Tisch gelegt, wo auf einem Display ein Haufen Text stand, in dem ich die zu bezahlende Endsumme suchen durfte. Als ich die Frage, ob es geschmeckt hat, wahrheitsgemäß und höflich beantwortet habe, habe ich NULL Reaktion erhalten. Kein "Das tut uns leid" oder Irgendwas. Die Kellnerin hat sich einfach umgedreht und ist gegangen.

Und sowas hasse ich wie die Pest, weil dann soll sie sich die Frage auch gleich sparen.

Ich bin sicher keiner, der schnell nörgelt oder sich beschwert, aber das SOYA ist das mit Abstand mieseste und schlechteste Lokal, in dem ich seit Langem war.

Ich kann nur JEDEM, der HALBWEGS Wert legt auf gute Sushi-Qualität und Service, davon abraten, dort hinzugehen.

Diese Maki an Grauslichkeit zu unterbieten, wäre schon eine Herausforderung. Da nutzt auch die -50% Aktion nichts. Ich erwarte mir bei den Preisen ja keine DO+CO Qualität, aber wenn mir der Appetit und die Lust auf japanisches Essen vergeht, dann hab ich auch vom günstigen Preis nichts.

SOYA? NIE WIEDER!!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir1Lesenswert1

Kommentare (6)

moody am 31. März 2011 um 21:12

Naja gut, dann sind Sie´s offenbar gewöhnt, schlecht und billig zu essen, da ja augenscheinlich bis zum letzten Bissen brav aufgegessen wurde.
Entweder, Sie lernen, besser auf sich zu achten, oder aber lernen, "Nein" zu sagen, wie´s so schön heisst.
Nebenbei wird Sie vielleicht weniger freuen, zu hören, dass Sushi nicht locker-flockig sein soll, was den Reis betrifft. Was Sie meinen, ist das Parboiled-Zeug von Uncle Bens.

Gefällt mir
moody
Kein Tester
lexi am 31. März 2010 um 17:45

dumm ist es den geschmack von anderen zu verurteilen, nur weil es einem selbst nicht geschmeckt hat, genauso wie in ein billigrestaurant zu gehen wenn man qualität erwartet. für gehobene ansprüche gibt es gehobene restaurants mit dementsprechenden preisen, wo man sich bis zum abwinken beschweren kann und einem dabei auch irgendein armer hund zuhören muss, weil er dafür bezahlt wird. außerdem würde ich auch auf eine einzelne meinung von einem blasierten vollidioten scheißen, wenn massen von anderen in mein restaurant strömen, essen was ich ihnen vorsetze und damit zufrieden sind.

Gefällt mir
lexi
Kein Tester
am 6. Dezember 2009 um 16:24

Schlitzauge hat sicher recht.

Da stimmt sicher etwas nicht, wenn man Sushi schon überwiegend im Pappbecher an der Ecke als FastFood bekommt. Diese Inflation hat auch die Qualität vieler Lokale mit nach unten gezogen.

Und die Sushihysterie, die Meidlinger erwähnt, kann jeder beobachten (meiner Meinung auch ein bißchen vergleichbar mit der Proseccoverliebtheit Vieler, die den Unterschied Prosecco / Sekt falsch verstanden haben :-))) )

Gefällt mir
58
15
blabla am 5. Dezember 2009 um 21:33

die haben dir sicher das schlechteste gegeben weil du schon von weitem so unsympathisch ausgschaut hast

Gefällt mir1
blabla
Kein Tester
am 20. Juli 2009 um 08:26

Ich halte diese Sushihysterie eh für eine Modeerscheinung und das geht auch wieder vorbei. Übrig bleiben dann eh nur die Besseren.
Aber ich bin stolz das ichs bis heute vermieden habe, Sushi, Maki, Biki Baki oder wieder ganze Schmarrn heisst gegessen zu haben.

Gefällt mir
197
51
am 17. Juli 2009 um 13:59

also, ich glaube, dass duemmste was man machen kann ist bei so einem hitzewetter in oesterreich maki und sushi zu bestellen.
die beschreibung trifft im grunde zu mehr als 70 % auf die derweil existierenden asia lokalen zu. sie haben recht. sushi sollte eine delikatesse bleiben, aber mit der staendigen nachfrage kommt es natuerlich zu einer qualitativen inflation dieser ansich hoch anspruchsvollen speise. bewusster genuss ist sehr wichtig fuer den qualitaetserhalt.aber hinz und kunz muss heutzutage sushi essen und das moeglichst billig. sehr schad darum.

Gefällt mir1
Experte
152
83
SOYA
Mariahilfer Straße 81
1060 Wien
Speisen
Ambiente
Service
30
23
24
23 Bewertungen
SOYA - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK