RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Leopoldauerhof - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 12. Februar 2013
Experte
laurent
301
58
27
3Speisen
3Ambiente
4Service
4 Fotos1 Check-In

Per Zufall auf die Leopoldauerhof HP gestoßen, auf > Restaurant Interior (gemeint ist wohl Interieur) geklickt, online in der Speisenkarte geschmökert, ein bunter Mix von A-Z (Spaghetti „aglio olio con scampi“, Karpfen „serbisch“, Geröstete Schweinsleber ( Schweinsleber) , Griechischer Bauernsalat , Antipasti-Teller , Branzino aus dem Wok) und gehofft, dass es aktuellere Weine als in der Online-Weinkarte ( alle glasweisen Weine aus 2007(!) gibt.

Nach erfolgter Reservierung per Mail (auf eine Bestätigung warte ich heute noch) aufs geradewohl in den 21. gefahren und direkt vor dem hell erleuchtetem Lokal einen Parkplatz gefunden. Hinein in die gute Stuben, die guten Stuben. Der erste Raum (RaucherInnen) mit großer Schank und gemütlichen Wirtsstubenflair, die nächsten Räume dann ein Hauch nobler und gemütlich-elegant (wobei die Raucher-Nichtrauchertrennung nur alibihalber ist.
Man merkt und sieht: Man will mehr sein als eines der vielen Gasthäuser. Ambitionierte Dekorationen, sehr gute Weinauswahl, Schnapserln, Kaffee- alles ein wenig mehr als „normal“.
Da stehe ich nun, Herr Ober mit Krawatte schaut mich wortlos an und vertieft sich schweigend in seine Registrierkassa; so nahm ich an einem der freien Tische platz. Frau Ober war dann schnell mit der Karte und Stiegl Hausbier da. Meine Wahl stand ja vorher fast schon fest, allerdings wurde erst beim bestellen mitgeteilt dass es die Kalbsleber nicht mehr gäbe (Die Chefin hat zwar Leber gekauft, muss sie aber erst auftauen….)

Carpaccio vom Rinderfilet mit Olivenöl u. frischem Grana 9,80: tutti completi naturale mit nicht einmal der Hauch einer Würzung Weder der Rucolasalat noch das Fleisch, einzig den Tellerrand zierte Paprikapulver. Es wurde zwar Olivenöl und Pfeffermühle eingestellt, trotzdem…..

Fritattensuppe (Frittatensuppe) 2,90 Sehr dünne hausgemachte Frittaten in einer nicht nach Rindfleisch schmeckenden Suppe; andererseits- es stand auch nichts von Rindsuppe in der Karte

Beefsteak mit Pommes und Gemüse 19,90. Perfekter Gargrad, sehr gute Würzung des Fleisches , sehr gute Fleischqualität, ein Riesending mit ca. 25 dag. Das Gemüse aus der allseits gekannten TK-Abteilung sehr gatschig, die anstelle Wedges bestellten Bratkartoffeln aus der Fritteuse.

Kastanienknödel auf Orangensauce 5,40 Maronipüree umhüllt von einem sehr erdäpfellastig schmeckenden, kompakten Teig (schmeckten ähnlich wie Waldviertler Knödel) auf einer intensiven Orangensauce, der dazu servierte Schlagobers mit merklichem Geschmack nach nicht perfekt gereinigter Flasche.
Hausbrandt-Kaffee macchiato, ein geschmacklicher Klassiker mit Wasser serviert
Service: Sehr straight, durchaus freundlich, immer da wenn man das Gefühl hatte was zu brauchen. Einzig an der Freundlichkeit könnte man Verbesserung vornehmen, auch beim verlasen des Lokales gab es auf meine Verabschiedung hin keine Antwort; vielleicht lag´s aber auch daran dass man vom Handy abgelenkt war.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja22Gefällt mir6Lesenswert2

Kommentare (1)

am 26. Juni 2013 um 18:05

Laurent deine bewertung ist sehr sachlich und fachlich was leopoldauerhof betrifft

Gefällt mir
4
1
Leopoldauerhof
Leopoldauerstrasse 151
1210 Wien
Speisen
Ambiente
Service
37
36
37
15 Bewertungen
Leopoldauerhof - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK