RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

China-Restaurant Asia - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 28. Dezember 2012
Experte
bubafant
283
71
29
2Speisen
2Ambiente
2Service
43 Fotos1 Check-In

Nieselregen bis Schnee, mitten auf der Fußgängerzone. Da fällt der Blick auf den Werbeständer für das China-Restaurant Asia. Nicht direkt prominent auf der Hauptstraße gelegen, sondern in einer der Durchzugsgassen Richtung Domplatz. Ein typisch asiatisch geschwungenes Dächelchen ist der einzige Hinweis auf ein Restaurant und seine Stilrichtung. So richtig einladend wirkt das nicht und wir pirschen uns vorsichtig näher. Gleich nach der Eingangstür befindet sich eine Art Vorraum mit einem Schaukasten voller Blätter einer Speisekarte. Es ist kurz nach Mittag und es kommen uns aus dem ersten Stock Gäste entgegen – es wird eng. Das Speisenangebot ist beachtlich, gleich daneben ein Plexiglashalter mit einem Flyer für Buffet und Gratiszustellung.

Wir entern die enorm steile Treppe in den ersten Stock. Mit jedem Schritt höher sind wir sicherer, hier ist der Eingang zum Restaurant. Linker Hand ist der ganze Vorraum mit Getränkekisten zugestapelt, gleich daneben die beiden Türen zu den Sanitärräumen. Die Eingangstür ist flankiert von Buddha-Statuen und Pflanzen und mit einem Schild 'Restaurant' versehen. Wieder das Gefühl von Ungemütlichkeit.

Nach dem Eintreten befinden wir uns direkt im Hauptgastraum. Einige Tische, teilweise durch halbhohe Holzwände getrennt und mit weißen Tischdecken eingedeckt, kein Besteck, keine Servietten. Eine Kellnerin rennt mit Getränken durch den Raum, wir werden mit einem Nicken zur Kenntnis genommen. Links voraus befindet sich ein Buffet und wir entscheiden uns selbst für einen Tisch an der Fensterfront. Nach kurzer Zeit steht die Kellnerin am Tisch und schaut uns erwartungsvoll an. Keine Speisekarte wird überreicht, nicht nach Getränken gefragt. Da es nur ein schnelles Mittagessen werden soll, bestellen wir Getränke, bei denen man nichts falsch machen kann (Ottakringer Bier und Apfelsaft gespritzt) und entscheiden uns für das Buffet.
Anschließend an den Gastraum, in dem wir uns befinden ist noch ein Raum, eventuell für Raucher, als Tür fungieren spanplattenähnliche Kastentüren, im Anschluss an das Buffet ist ebenfalls noch ein Raum, wo die Kinder Hausaufgaben machen, die kleine Theke befindet sich dort und eine Durchreiche in die Küche.

Die Getränke werden gebracht und wir machen uns auf zum ersten Gang zum Buffet. Dieses stellt sich sehr minimalistisch dar. Der Touch von Resopal ist spürbar, an der Oberkannte des Buffets sind sehr lieblos mit Filzstift die Speisen in nicht immer richtiger Reihenfolge beschrieben. Schon lange nicht mehr gesehen: eine Winkekatze. Der Boden vor dem Buffet klebt enorm.
Der erste Teller mit gebratenem Huhn und Eierreis schmeckt gar nicht so schlecht, das Huhn ist gut gewürzt und richtig gut im Wok gebraten, die scharfe Knoblauchsauce ergänzt perfekt. Die Teller werden nicht abserviert, auch der voll beladene Nebentisch wird nach dem Abgang der Gäste nicht abgeräumt.
Leider wird zur Tatzeit 12:45 Uhr auch am Buffet außer Reis nichts mehr nachgelegt, das habe ich noch nirgends erlebt. Das heißt, ich habe mir rein prophylaktisch die einzig verbliebene gebackene Banane gleich vorreserviert, kalt war sie sowieso schon …
Eine letzte Kombination WanTan/Huhn/Fisch/Eierreis lässt sich noch aus den Aluwannen zusammenkratzen, ist aber keine Offenbarung.

Währenddessen läutet das Telefon und eine Essensabholung wird bestellt. Unglaublich, aber wahr, Einzelbestandteile der Bestellung werden auch noch vom Buffet genommen. Ein letzter Rundgang zeigt in einer kleinen Nebenvitrine 6 einsame Sushi-Stücke neben Krautsalat. Die Kellnerin ist unorganisiert und ihr Trampeln auf dem Billig-Parkett hört man fast ständig. An einem Vierertisch wird zur Rechnung Pflaumenwein serviert, uns wird nur die Rechnung gebracht. Für zweimal Buffet, Bier und Apfelsaft zahlen wir etwas mehr als € 18,-. Die Sanitärräume traue ich mich nicht wirklich aufzusuchen. Im Männer-WC prangt der erwartete Grind und es herrscht Sanierungsbedarf. Wie eigentlich im gesamten Lokal.

Fazit: Obwohl das Essen nur mäßig gut ist, war das Lokal zumindest Schlag Mittag gut besucht, wahrscheinlich sogar Stammgäste. Ich fand es reichlich ungemütlich. Beim Rausgehen habe ich noch einmal sehnsüchtig auf die Speisekarte im Aushang geschaut. Da es für uns mit Sicherheit keine Wiederholung geben wird, habe ich mir im Nachhinein auch keine Gedanken mehr über die Plausibilität und Kausalität der Aushang-Speisekarte, des Flyers und des reellen Restaurants gemacht, vielleicht kann das jemand anderer aufklären.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir7Lesenswert8

Kommentare (6)

am 22. März 2015 um 13:52

Es war eine reine Enttäuschung. Mieße Qualität, Bedienung und Auswahl. Es wird nicht nachgelegt. Dem Personal scheint alles egal zu sein.

Gefällt mir
1
1
Mayer Gertrud am 6. Oktober 2013 um 16:31

Waren im September auch dort. WCs scheinen saniert worden zu sein durch den neuen Betreiber. Sehr große Portionen und gutes Essen. Personal nach wie vor jedoch bescheiden

Gefällt mir
Mayer Gertrud
Kein Tester
am 28. Dezember 2012 um 21:19

hetz mich nicht !

>:-)

Gefällt mir1
Experte
283
71
am 28. Dezember 2012 um 21:14

Ej, komm ... da geht was ... noch 75 Stunden!! ;-)

Gefällt mir2
89
34
am 28. Dezember 2012 um 21:13

Nägschts Johr daun !
;-)

Gefällt mir
Experte
283
71
am 28. Dezember 2012 um 21:09

Nur noch 2 und dann sind's 100 ... und 100% hilfreich ... Doppel-Reschpäkt! :-)

Gefällt mir2
89
34
China-Restaurant Asia
Hauptstraße 32
7000 Eisenstadt
Burgenland
Speisen
Ambiente
Service
26
24
21
4 Bewertungen
China-Restaurant Asia - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK