RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Jagersberg - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 28. Dezember 2012
zuckerpuppe
32
10
16
4Speisen
4Ambiente
4Service
1 Check-In

Auf Wunsch von Oma geht's zum Pizza-Essen nach Landskron ins "Jagersberg". Auf der Hinfahrt wird das Lokal noch brav angelegt, um dann auch einchecken zu können ;-)

Man nennt sich "Restaurant Pizzeria Cafe Bar". Hinter dem Eingang liegt der Barbereich mit Sitzmöglichkeiten, linker Hand geht's ins Restaurant. Alles ist neu und schön, stylish, aber nicht zu viel. Außen sind die Wände ochsenblutrot und durch eine lange Fensterfront sieht man in den Restaurantbereich. Dort gibt es einen hellen Parkett, dunkle Holzmöbel mit beigen Bezügen und weiße bzw. eine knallig grün gestrichene Wand. Passend beleuchtet wird mit Spots und edlen Lampen. Alles wirklich schön und stimmig. Da stört auch die etwas kitschige Weihnachtsdeko nicht.

Bedient werden wir von einem Herrn und einer Dame. Er ist ein gestandener Kärtner mit angenehmem Mutterwitz. Wir haben die Omi etwas auf der Schaufel und sie wird prompt vom Kellner in Schutz genommen :-) Die Kollegin mit den knallig roten Haaren versorgt Susi, Omi's Promenadenmischung, prompt mit Napf und Wasser. Allein dass ich mich - quasi als fünftes Rad am Wagen - an einen Vierer-Tisch gequetscht habe, führt nicht automatisch dazu, dass ich ein Gedeck erhalte (ich hab' mich einfach am leeren Nebentisch bedient).

I: Zum Start gibt's für mich Knoblauchcremesuppe mit feinen Buttercroutons um 3,80 Euro. Sehr heiß und gut.

II: Die ganze Runde bestellte Pizza. Eine kleine Quattro Stagioni (6,50 Euro) für die Omi, 2 x Prosciutto e Salami (7,50 Euro), für mich eine San Daniele (gleichnamiger Schinken, Rucola und Parmesan für 9,50 Euro) und für meinen Liebsten - als Käseverweigerer - eine Hawaii ohne Käse (8,90 Euro). Das ganze kommt aus dem Holzoffen, was man auch schmeckt. Als Käse findet Mozarella Verwendung. Die Pizza ist dünn und cross, wie man's gerne mag. Alle sind mit ihrer Wahl zufrieden. Vor allem die San Daniele ist auch optisch ein Vergnügen (siehe Foto).

III: Von den "sieben Sünden" (Desserts) habe ich mich, begleitet von einem Cappucino, für Mandelkrokantparfait mit Beerenragout (4,50 Euro), schön angerichtet und garniert mit Physalis und Drachenfrucht. Das Parfait war gut, die Beeren leider schlecht aufgetaut (was nicht ganz der auf der Website proklamierten Philosophie entspricht) und säuerlich.

Omi's Einladung kostet sie - für fünf Personen - wohlfeile 67,10 Euro. Danke, Omi! Fazit: stimmige Umgebung, professionelles Service und gutes Essen (die Beeren lassen wir außen vor).

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mir7Lesenswert7

Kommentare (3)

am 28. Dezember 2012 um 22:07

@Pressesprecher: Vielleicht jemand, der aus politischen Gründen nicht nach Nordslowenien fährt? Oder Du, weil Du den Master vom Jagersberg an mich verloren hast? ;-)

Gefällt mir2
32
10
am 28. Dezember 2012 um 21:55

Puh ... das erste "nicht hilfreich", wenn ich das richtig verfolgt habe :-(

Gefällt mir
89
34
am 28. Dezember 2012 um 19:28

Chapeau, H-G-L.

Gefällt mir2
Experte
80
48
Jagersberg
Ossiacher Straße 75a
9523 Landskron
Kärnten
Speisen
Ambiente
Service
36
38
38
4 Bewertungen
Jagersberg - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK