RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Thai Kitchen Restaurant - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 12. Dezember 2012
Experte
uc0gr
215
47
28
2Speisen
2Ambiente
2Service
39 Fotos4 Check-Ins

Das „Thai Kitchen“ gibt es schon seit fast 20 Jahren in Margareten. Die Thailändische Küche ist ja generell sehr aromenreich und nicht nur einfach plump scharf. Betrieben wird das Lokal von einem durchwegs thailändischen Team, und man legt offiziell besonderen Wert auf die Verwendung von frischen Zutaten ohne jegliche Geschmacksverstärker. Alle Speisen können mit dem gewünschten Schärfegrad, von mild bis sehr scharf, bestellt werden.

Beim Eintreten in das „Thai Kitchen“ trifft man unmittelbar auf einen wahnsinnig intensiven Küchengeruch bzw. Fettgeruch und bemerkt sofort einen recht hohen Lärmpegel, bedingt durch die sehr hallenmäßige Architektur. Da das gesamte Lokal eher spartanisch eingerichtet ist, dämmt auch nichts die Stimmen der Gäste. Im hinteren Bereich sitzen offensichtlich ausnahmslos thailändische Kunden, und das bewegt mich dann doch dazu, trotz des extremen Küchenduftes und des Lärms, zu bleiben. Im Lokal befinden sich eine langgezogene eher schlichte Schank, eine kleine separate Theke, eher einfache aber nicht unbequeme Sitzmöbel und da und dort ein thailändisches Accessoire oder Bild.

Ein Kellner, offensichtlich mit der Nationaltracht gewandet, begrüßt mich freundlich lächelnd und übergibt mir flugs die Speisekarte. Der Blick in die Küche verrät mir, dass hier einige Leute in doch relativ beengtem Raum am Werken sind. Die Speisekarte ist relativ gut strukturiert und es gibt mehr als genug Auswahl – ich bin fast etwas überfordert und unschlüssig, ob der großen Anzahl an Suppen, Vor- und Hauptspeisen.

Zu trinken bestellte ich „sicherheitshalber“ einmal ein Bier, „Gold Fassl Spezial“ (EUR 3,80 das Krügel, EUR 2,80 das Seidel), um die Speisekarte in Ruhe fertig studieren zu können. Das Bier wurde völlig in Ordnung gezapft und kühl serviert. Es gibt aber auch asiatische Spezialbiere im „Thai Kitchen“: Singha-Bier (Link) oder Chang-Bier (Link).

Einmal „Pho Piah Tod“ (Knusprige Frühlingsrollen nach thailändischer Art mit süßsaurer Sauce, EUR 4,70) – die knusprigen Röllchen waren hausgemacht und sowohl die Füllung als auch die Sauce dazu waren sehr brauchbar. Der kunstvolle Schnitz der Gemüsegarnitur am Teller war sehr attraktiv. Das Problem bestand aber darin, dass das Frittierfett derart penetrant seifig, ranzig alt und oftmals überhitzt schmeckte, sodass man die Röllchen einfach nicht verzehren konnte – man hatte den Geruch des Lokals nun auch auf dem Gaumen. Nach zweieinhalb Röllchen gab ich auf – eine gerade noch MÄSSIGE Angelegenheit. Der Kellner fragte nicht, warum ich nur die Hälfte gegessen hatte, ich reklamierte aber trotzdem, was ihn aber freundlich lächelnd weder tangierte noch irgendwie interessierte.

Einmal die „Thai Kitchen Rindssuppe (Klare Rindssuppe mit verschiedenen Gemüsen, EUR 3,50) – die Suppe war leider völlig belanglos, fad, recht geschmacklos und dünn. Die Gemüseeinlage bestand aus etwas noch sehr bissfesten Zucchinistücken, noch weniger Karfiol, Lauch und Chinakohl, aber unerwarteterweise auch aus etwas Fleisch. In Summe war aber auch diese Suppe nicht gut sondern leider nur MÄSSIG.

Einmal das „Sate-Menü (Gemischte Mini-Spießchen mit Safran-Reis und pikanter Erdnußsauce und Gemüse-Salat, EUR 12,50) – die Spießchen bestanden aus Huhn, Schwein und Rind, die aber allesamt gut gebraten und nicht zum zweiten Mal getötet wurden – durchaus noch saftig. In der Erdnußsauce waren noch zahlreiche Erdnuss-Stücke, sie schmeckte aber absolut nicht pikant. Vielmehr war die Sauce extrem honigsüß und sehr eingedickt – fast schon wie süße „Erdnussmarmelade“. Der Safranreis dazu war O.K., aber das ist keine besondere Leistung. Der „Gemüse-Salat“, bestehend hauptsächlich aus Kraut, Eisbergsalat und Gurke, wurde „sehr thailändisch“ mit Rotweinessig und Sojasauce angemacht, jedoch nicht ordentlich mariniert – das Dressing schwamm am Boden des Tellers. In Summe muss ich leider besonders wegen der „Erdnussmarmelade“ ein mäßiges, schlechtes GUT geben, das aber noch sehr gut gemeint ist.

Summa summarum gebe ich für die Speisen ein MÄSSIG, mehr ist leider nicht möglich. Es gibt auch Nichts zum Nachwürzen am Tisch, sodass man vielleicht noch das ein oder andere Malheur „ausbügeln“ könnte. Leider muss man feststellen, dass in Summe auch eine handwerklich schwache Gesamtleistung geboten wird. Daran ändert auch kunstvolle Gemüseschnitzerei nichts mehr. Das hier verwendete, oftmals überhitzte und seifige Fett stößt einem lange noch sehr unangenehm auf. Ich persönlich fand es tatsächlich „Schade ums Geld“, denn billig ist das „Thai Kitchen“ nicht unbedingt.

Für das Ambiente kann ich in Summe ebenfalls nur ein MÄSSIG geben. Zimperlich darf man hier sowieso nicht sein, denn am schmutzigen Tischtuch waren bei Weitem nicht nur die Spuren eines Vorgängers. Die Einrichtung ist eher schlicht, teilweise auch sicher etwas „überwuzelt“ und im Hallenambiente ist es einfach sehr unangenehm laut. Die Sanitäreinrichtung ist zwar sauber, aber sicher nicht mehr auf heutigem Standard. Besonders schlimm ist aber der extreme Küchengeruch durch die kleine offene Küche. Die Kleidung stank nach meinem Besuch so extrem, wie noch nie. Die gesamte Wäsche musste sofort in die Maschine, und ich musste unverzüglich duschen und zweimal die Haare waschen, um diesen fettig-ranzigen Geruch irgendwie loszuwerden. Daher ist das MÄSSIG wohl auch wohlwollend gemeint.

Für den Service gibt es ebenfalls nur ein MÄSSIG, denn permanent nur freundlich und gütig zu lächeln ist einfach zu wenig. Man wird nie gefragt, ob es gepasst hatte, und Reklamationen werden einfach desinteressiert und ohne jegliche Reaktion angenommen. Die Wartezeiten zwischen den einzelnen Gängen waren relativ lange, und es wurde auch die eigentlich ungenießbare Vorspeise zur Gänze verrechnet. Unhöflich ist man nicht, aber der Gast bekommt das Gefühl, dass die Zufriedenheit desselben hier nicht so wichtig ist.

Fazit: ich kann für dieses Lokal absolut keine Empfehlung abgeben, denn dazu war mein Besuch durch alle Gänge zu enttäuschend. Man verwendet offensichtlich wirklich kein Glutamat, da ich sonst immer gewisse Probleme wegen meiner Unverträglichkeit bekomme. Allerdings ist die Gesamtleistung der Küche einfach nur maximal mäßig. Man bietet auch einen Catering-Service sowie diverse Mittagsmenüs (inkl. Suppe & Nachspeise, Dienstag bis Freitag von 11:30h – 15:00h, ab EUR 6,90) an. Das Lokal ist ein Nichtraucherlokal, und man akzeptiert hier, sehr konservativ, leider keinerlei Kartenzahlung. Ich war in Summe von Allem im „Thai Kitchen“ sehr enttäuscht und werde wohl nicht mehr wiederkommen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir11Lesenswert9

Kommentare (9)

am 12. November 2013 um 20:23

Wenn ein Restaurant es nicht mehr nötig sich zu bessern, dann sollte es bitte bald zusperren (oder es ist kurz vor der Geschäftsaufgabe).

Gefällt mir
Experte
152
83
Unregistered am 12. November 2013 um 19:41

Flühlingslolle ist wohl ein lanziger Spassvogel, del fettig stinkig liebt und keine Ahnung von Ilgendwas hat und am liebsten vol Fett tliefende Kleidung tlägt.

Gefällt mir
Unregistered
Kein Tester
Flühlingslolle am 2. November 2013 um 12:16

@unreg: Meiner Meinung nach hat das Thai Kitchen einfach nicht nötig, sich zu bessern.
Wie gesagt kenne ich das Lokal seit der Eröffnung - das wird so an die 25 Jahre her sein. Nachdem der Besitzer (vor ca 5 Jahren?) plötzlich verstorben ist, war es natürlich in der Krise. Aber selbst in dieser Zeit und nach der Neuübernahme durch eine Thailänderin war es hier nie dreckig oder sonstwas und die Qualität war und ist einfach top.
Sicher gibt es in Wien Thailänder, die hier mithalten können, aber wo die "so viel besseren" sein sollten, würde mich interessieren.

Gefällt mir
Flühlingslolle
Kein Tester
Unregistered am 2. November 2013 um 11:27

@flühlinfslolle der obige Bericht ist vom 12.12.2012 vielleicht hat es sich ja wieder gebessert??

Gefällt mir
Unregistered
Kein Tester
Flühlingslolle am 2. November 2013 um 10:07

Ich kenne dieses Lokal seit es eröffnet hat und dieser Bericht zeigt mir nur, dass Du von der thailändischen Küche keine Ahnung hast. So würde ich auch die Reaktion des Kellners auf deine grundlosen Reklamationen deuten.
Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, aber mir gefällt z.B. die Einrichtung sehr gut.
Dreckig, ranzig und stinkend ist es hier sicher nicht, da habe ich in anderen Thailokalen schon anderes erlebt.
Ich kenne in Wien keinen besseren Thailänder.

Gefällt mir
Flühlingslolle
Kein Tester
am 13. Dezember 2012 um 18:20

Ich danke dir, lieber adn1966!
Gerry

Gefällt mir
Experte
215
47
am 13. Dezember 2012 um 05:52

Super Bericht, Gerry, zu einem offenbar abgetakelten Lokal, in dem so ziemlich alles falsch gemacht wird, was falsch gemacht werden kann.

Gefällt mir1
Experte
80
48
am 12. Dezember 2012 um 18:44

Ich danke euch und empfehle den Besuch definitiv nicht....leider. Dabei war es früher einmal hier wirklich gut.

Es war wirklich sehr schade ums Geld, aber vielleicht habe ich einen pechschwarzen Tag erwischt, aber dass dann alles so unglücklich hier gelaufen ist? Daran kann ich auch nicht glauben.

Gerry

Gefällt mir
Experte
215
47
am 12. Dezember 2012 um 18:25

Wir waren vor der Renovierung/Besitzerwechsel dort. Essen war echt sehr gut, allerdings hatte man das Gefühl in einer dunklen Gruft zu dinieren.
Dann waren wir vor etwas mehr als einem Jahr im "neuen" Lokal. Alles schön hell und sauber. Auch die Tischtücher waren sauber! Gerichte waren alle okay. Auch die Nuß-Sauce beim Sateh sah etwas anders/besser aus. Stimmt der Kellner war absolut nicht wirklich gesprächig *g*.
Schade, dass das Lokal scheinbar arg abgebaut hat.

Gefällt mir
Experte
63
50
Thai Kitchen Restaurant
Schönbrunner Straße 23
1050 Wien
Speisen
Ambiente
Service
34
29
28
8 Bewertungen
Thai Kitchen Restaurant - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK