RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

NENI - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 26. November 2012
lexxal
62
7
12
4Speisen
3Ambiente
3Service

Wir waren am Freitag in einer Gesellschaft von 42 Personen im Neni am Naschmarkt.
Mir persönlich gefällt das Ambiente Naschmarkt sehr gut, ich finde es schön vor dem Lokalbesuch noch durch die Reihen flanieren zu können und sich so richtig Guster auf Essen zu machen. Als wir dann nahezu alle 42 Gäste da waren, stellte sich heraus, dass das Lokal nur für 21 Personen gedeckt hatte, obwohl am Mittwoch noch mal angerufen wurde und die Bestätigung da war, dass für 42 Personen alles bereit sein wird. Zuerst war es ein hin und her bis das Lokal dann anfing den kompletten oberen Teil zu räumen, ziemlich mühsam für die Gäste die gerade beim Essen waren. Ein paar wurden umgesiedelt, ein paar sind gegangen. Wir bekamen in der Zwischenzeit, während wir draußen unter den Wärmelampen warteten, ein kaltes Getränk, Weisweinspritzer mit Minze, oder so ähnlich.. auf die Frage ob wir vielleicht Punsch haben könnten, weil uns eh schon kalt ist, war die Antwort, dass es nur 20 Portionen Punsch gäbe. Soweit so gut, ich finde, Sie haben versucht das Beste aus der Situation zu machen, Fehler können immer passieren :)
Als alles für uns fertig war, gingen wir nach oben. Es stand schon die Vorspeise auf allen Tischen.
Eine 3 Stöckige Kombination mit Humus, Falafel und einem Gemüsemix. Dazu gab es Weißbrot. Ich muss echt sagen, dies war der absolut beste Humus den ich je gegessen habe. Er war nicht zu überwürzt gut cremig und geschmacklich ein Traum und der erste Humus auf den mir nicht übel wurde :) Die Falafel waren OK, mir wären sie warm lieber gewesen. Vom Gemüse habe ich nur ein paar hauchdünn geschnittene Karottenscheiben gegessen.
Das Service sonst war gut, der Kellner war immer bereit, hatte auf alle ein Auge und kaum war ein Glas leer wurde sofort nachgefüllt bzw. gefragt was man möchte. Wir saßen auch nicht lange vor den vollen Tellern und es bekamen auch relativ gleichzeitig alle 42 Personen Ihr Essen. Ebenfalls wurde uns mitgeteilt, als 2/4 an unserem Tisch Wein bestellten, eine Flasche günstiger wäre, falls wir vorhaben ein 2. Glas zu trinken. Dankend nahmen wir dieses Angebot natürlich an. Wir bekamen Wein und stilles Wasser in einem Cooler auf den Tisch. Ebenfalls wurden wir auch bei jedem Gang gefragt ob alles ok sei, ob wir noch Brot benötigten oder noch etwas nachhaben wollen.
Als Hauptgang, konnten wir aus 3 Mahlzeiten wählen. Was ich etwas komisch fand, wenn das Lokal normal besucht und voll ausgelastet ist, bieten sie ja auch alles an. Aber gut, war wahrscheinlich so ausgemacht. Die Optionen waren:
1. Karamelisierte Melanzani auf cous cous.
2. Jerusalemteller
3. Hühnerstreifen in knuspriger Mandelpanier
Auf unserem Tisch gab es 3 Jerusalemteller und für mich die Hühnerstreifen. Ich weiß in so einem speziellen Lokal „schnitzel“ zu essen, ist eigentlich unklug, ABER ich war absolut positiv überrascht. Die Mandelpanier war super gut, nicht zu fettig, schön knusprig und durch die Mandeln etwas süßlich. Das Fleisch war auch recht saftig. Dazu gab es ein sweet chili chutney und hausgemachte Pommes. Dieses sweet chili chutney war der beste originellste Ketchupersatz den ich je gegessen habe. Ich bin totaler Fan von süß-scharf, muss ich dazu sagen. Die Soße war schön dickflüssig somit ideal zum dazu essen, leicht scharf und durch das süße der besondere Kick. Die hausgemachten Pommes waren auch Spitze. Schöne Kartoffelstreifen die innen weich waren und außen eher an Bratkartoffel erinnerten. Insgesamt fand ich diesen Gang wirklich gut abgestimmt.
Jerusalem Teller was die Anderen zusammengefasst sagte
Herzhaft gewürztes Gemüse mit scharfem Huhn serviert auf ausgesprochen gutem Humus – wer empfindlich auf schärfe ist sollte vielleicht vorher mal kosten
Als Nachspeise gab es new york cheescake der als Nachspeise mehr als ausreichend war. Ein Großes saftiges Stück mit guter Farbe und ziemlich „geil“.
Besonders hervorzuheben: dieses Lokal hat Mango Lassi !! und noch dazu ein sehr leckeres. Ebenfalls wird der Eistee in einer Karaffe mit Minze serviert. Leider muss ich sagen, dass meine Jacke, mein Gewand und ich als Ganzes extrem gestunken haben. Nicht nur ein bisschen, sondern richtig durchtränkt von Gerüchen. Es ist übrigens ein Nichtraucher Lokal.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir7Lesenswert1

Kommentare (8)

am 27. Dezember 2012 um 15:12

einem Lokal muss egal sein, ob 42 Personen oder 21 Paare kommen, wenn dieses Lokal vor allem noch mehr Plätze als 42 bietet - insofern verstehe ich dein kommentar überhaupt nicht - eine verschlampe reservierung macht in keinem restaurant freude, egal ob zu 2. oder mehr

Gefällt mir
62
7
Trololol am 24. Dezember 2012 um 08:34

Bei 42 Leuten das Neni aussuchen - für diese Schnapsidee alleine, habt ihr euch die Wartezeit verdient.

Gefällt mir
Trololol
Kein Tester
am 26. November 2012 um 19:05

Unreg: dann lies es einfach nicht.
PS: Kurzatmigkeit ist erwiesenermaßen ungesund ;-)
(zur Zeit zum Nachhören auf 7 Tage Ö1: 26.11. 9:05: Link)

Gefällt mir
Experte
315
75
Unregistered am 26. November 2012 um 18:47

tut leid, aber des is mir zu langatmig und fad zum lesen.

Gefällt mir
Unregistered
Kein Tester
am 26. November 2012 um 14:11

danke :-)

Gefällt mir
62
7
am 26. November 2012 um 12:41

Also trinken... ;-))))

Gefällt mir
Experte
215
47
am 26. November 2012 um 12:27

Dann drück doch "hilfreich", Chefe, oder hast du dich "verklickt" ;-)))

Gefällt mir
Experte
215
47
am 26. November 2012 um 12:16

Sehr guter Bericht! Danke dafür vom
Gerry

Gefällt mir
Experte
215
47
NENI
Naschmarkt 510
1060 Wien
Speisen
Ambiente
Service
31
28
26
26 Bewertungen
NENI - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK