RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Schilling - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 11. November 2012
leckermaeulchen
38
7
14
3Speisen
4Ambiente
3Service
11 Fotos1 Check-In

Schilling hat eine Schwester bekommen. Dieser Neuankömmling befindet sich im selben Bezirk – in Wien Neubau. Kann dieses Konzept, oder nennen wir es beim Namen, ein und die gleiche Speisekarte, andernorts genauso funktionieren? Antwort vorweg: Es kann.

Das „Ur“ Schilling befindet sich in der Burggasse, obwohl urig nur das Lokal an sich ist. Vor noch 15 Jahren hieß diese Gastwirtschaft noch anders. Leider kann ich im Netz den alten Namen nicht mehr ausfindig machen. Drei Dinge fallen hier schnell auf: 1. solide Speisenauswahl ¬– also bestens zubereitete Klassiker, die man liebt, 2. großartige Bier- und Weinkultur – frisches Starobrno oder Villacher vom Fass macht Laune, auch die Weinauswahl ist überzeugend. Einige bekannte Winzer gibt es hier Flaschen- oder Glasweise im Angebot. Immer schon schön war hier die Glaskultur. Tja und dann fiel als dritter Punkt auch immer schon auf, dass erstens mehrheitlich Damen im Service tätig sind, und die obendrein auch häufig besser aussehen, als man es sonst von Gaststätten gewohnt ist.
Mit seiner Ambition, den Erfolg auf der Burggasse zu wiederholen, eröffnete vor kurzem die Filiale in der Siebensterngasse. Die Bar „Schultz“ machte hier an dieser Adresse dicht. Die Macher des Schilling nahmen Geld in die Hand und gestalteten dieses Lokal neu. Ich kann mich den vorigen Testern nicht anschließen, ich finde die Gestaltung des Lokals sehr gelungen. Allerdings, würde es ein Konzept für das Schilling geben, wäre es hier zum Teil schon über Bord geworfen worden. Logisch wäre eine alte Kneipe gewesen, die man mit guter Gastronomie wieder zum Aufblühen gebracht hätte.
Egal, ähnlich wie im Dombeisl finde ich so eine neue Stilrichtung des Begriffs „Gasthaus“ auch ganz abwechslungsreich. Stilistisch gab es ja an diesem Standort nichts zu verteidigen. Als alter Schilling- Verehrer gab es für mich lediglich der Frage nachzugehen: Wie schmeckt´s hier an neuer Adresse.
Zunächst ein Bick in die Karte. Keine Überraschung, alle hier angeschriebenen Speisen und Getränke sind ebenso in der Burggasse im Angebot. Somit rein ins „bekannte“ Vergnügen.
Als Vorspeise, die Kartoffelrahmsuppe. Wie immer gut abgeschmeckt. Die Kartoffeln hatten diesmal vielleicht etwas zu viel Biss. Der Sauerrahm-Gupf in der Mitte des Tellers war vielleicht schon zu gut gemeint, von der Überdosierung musste ich etwas überlassen.

Als Hauptspeise entschied ich mich für das Gansl. Es war Feiertag 15.00 Uhr. Meine ängstliche Frage an die Kellnerin galt dem knusprigen Zustand des Gansl´s. Ich kann so weich-ledrige Hautteile an Geflügel gar nicht haben, wollte mir somit diese Erfahrung sparen. Die Kellnerin entgegnete, dass die Gans sicher noch knusprig sei und kurze Zeit später wurde mir diese mit Rotkraut und Semmelknödel serviert. „Knusprig genug?“ schmunzelte sie. Man muss schon zugeben, dass das Gansl hier sehr vorbildlich serviert wird. Eventuell war die Gans am Knochen etwas trocken. Egal, was zählt war das Gesamterlebnis. Das Rotkraut war großartig, fein abgeschmeckt, der Knödel wunderbar flaumig. Mit der dazu servierten Bratensauce machte Gans, Kraut und Knödel diesen Tag auch zum Festtag.
Zum Schluss entschied ich mich noch für den Palatschinken-Test. Ganz ehrlich, in der Burggasse schmecken sie ja besonders gut. Klappt es hier an dieser Adresse auch? Mit sicherem Blick in der Miene servierte die Kellnerin, die vormals auch schon in der Burggasse werkte, die Marillenpalatschinken. Urteil: leider nein. Es bedarf dieser alten immer wieder verwendeten Pfannen, die dann erst irgendwann das perfekte Ergebnis liefern. Nachdem hier im Schilling Siebenstern alles neu ist, sind es sicherlich auch die Küchenutensilien. Die Palatschinken waren brav, vielleicht sogar vorbereitet? Jedenfalls sind die „Palas“ im „Ur“ Schilling aromatischer und knuspriger.
Also alles gut im neuen Schilling, nur die Frage bleibt, woher ein völlig unbekannter Gastronom immer wieder weibliches Servierpersonal bezieht, das auch optisch zuweilen mehr entspricht, als sonst üblich. Fest steht, dass die Betreiber für jedes Schilling eine eigene GmbH gegründet haben. Der Internetauftritt der beiden Schillings (www.schilling-wirt.at bzw www.schilling7stern.at) ist gleich aufgebaut (logisch). Erstaunlich, ist die Entdeckung der Sites www.iragazzi.at, www.iterroni.at und www.icarusi.at. Alle Homepages sind dem der Sites der Schilling gleich. Bei allen Auftritten gibt es immer eine eigene Betreiber GmbH und überall ist Villacher Bier bzw. Averna als Sponsor rechts am Kopf des Internetauftritts abgebildet. Surft man weiter im Netz stolpert man dann auf die Site www.fortuna-bar.at. Tja, ob dort wohl die Ausbildungsstätte für die spätere Karriere in der Gastronomie zu vermuten ist ....:-)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir4Lesenswert5

Kommentare (2)

Unregistered am 27. November 2012 um 13:28

Auch wenn der Hinweis auf die Personalrekrutierung von der Fortuna-Bar nicht sehr elegant sein mag, bei einem Blick ins Firmenbuch ist klar zu erkennen, dass nicht nur die Webseiten, sondern auch die Eigentumsverhältnisse der Gesellschaften starke Parallelen aufweisen.

Gefällt mir
Unregistered
Kein Tester
Unregistered am 27. November 2012 um 12:04

Aufgrund grafischer Verwandtschaft der Internetseiten den Schluss für die Rektrutierung des Personals bei Fortuna Bar zu vermuten ist doch etwas zu weit interpretiert und kann für die betroffenen Personen durchaus beleidigend sein.

Gefällt mir
Unregistered
Kein Tester
Schilling
Siebensterngasse 31
1070 Wien
Speisen
Ambiente
Service
33
38
35
5 Bewertungen
Schilling - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK