RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Bienenkorb - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 6. Oktober 2012
Experte
bubafant
283
71
29
2Speisen
3Ambiente
4Service
24 Fotos4 Check-Ins

Der Plan, in Eisenstadt einen Einkaufsbummel zu machen, wird gleich mit dem Besuch eines für uns neuen Lokals verbunden. Da montags sehr viele Gaststätten einen Ruhetag haben, fällt unsere Wahl auf das Bienenkorb, das mit dem Hotel Burgenland 'verbandelt' ist.

Obwohl von Seiten des Haupteingangs des Hotels nichts auf ein Lokal hinweist, durchqueren wir die Lobby des Hotels und finden im Innenhof einen riesigen Gastgarten vor. Dominiert von vielen enorm großen Marktschirmen, deren Flächen nach oben gezogen sind. Möbliert mit schlichten Steintischen und sehr bequemen Polyrattanstühlen.

Wir nehmen Platz und werden fast augenblicklich von der Kellnerin wahrgenommen, die auf dem Weg vom Lokal zum Gastgarten viele Meter zurücklegen muss, trotzdem ständig präsent ist. Sie bringt uns die Speisekarte und einen schlanken Zettel mit dem Mittagstisch für die ganze Woche. Dabei kann man wählen – Suppe (EUR 2,40), drei Hauptspeisen (eine davon vegetarisch, EUR 5,50 bis EUR 7,50) und ein Dessert (EUR 2,40). Das Angebot der Karte reicht von Kleinigkeiten, wie Toast, Würstel, Sandwich über Vorspeisen, Suppen, Salate, Pasta, Risotto bis zur klassischen Küche mit Schnitzel, Backhendl, Cordon Bleu, Rostbraten, Gulasch und Zander. Ein paar Dessert und Käse.

Wir wählen aus der regulären Speisekarte die Tafelspitzbouillon mit Leberknödel (EUR 3,90). Serviert wird die Suppe in einer ovalen Schale und obenauf in einer Extraschale (wie ein Olivenschiffchen) wohnt der in der Mitte durchgeschnittene Leberknödel. Kurios. Aber die Suppe ist sehr gehaltvoll und gut, der doch etwas kleine Knödel geschmacklich völlig in Ordnung.

Weiter geht es mit den Hauptspeisen vom Mittagstisch.
Einmal ein Truthahnrollbraten mit pannonischem Grillgemüse und Butterreis (EUR 7,50). Zwei Scheiben Fleisch, der Reis ungesalzen, das Gemüse in Ordnung.

Einmal Frühlingsrolle an Eisbergsalat mit Joghurt-Dip (EUR 5,50). Die Rollen nicht selbst gemacht, dafür fast fettfrei auf den Teller gebracht. Der Eisbergsalat ist sehr gut süßsauer mariniert, allerdings fast ein halber Häuptel im Ganzen am Teller, teilweise sind die Strünke mit braunen Flecken. Der Dip hätte mehr Kräuter und Knoblauch vertragen.

Als Abschluss bestellen wir Cappuccino (EUR 2,90) und eine Biskuitrolle mit Vanillesauce (EUR 2,40). Das Stück ist zum Teil mit der Sauce übergossen, zum Teil extra gezuckert und hat einen eigenartigen Beigeschmack. Ein Krügel Wieselburger (EUR 3,90) und ein halber Liter Cola im Krug serviert um unfassbare EUR 5,50 vervollständigen die Rechnung.

Das Publikum besteht aus BüroMenschen, die ihre Mittagspause in der Nähe verbringen, Hotelgäste und Geschäftsleuten. Zwischendurch springt sogar die Dame von der Hotelrezeption ein, um im Service auszuhelfen. Im Lokalinneren verwendet man dieselbe Outdoormöblierung, an der Außenecke des Lokals ist dann doch noch der Lokalname ersichtlich. Die kleinen Tischchen vor der Glasfront laden bei Sonne geradezu zum Sitzen ein.

Mein Fazit nach einer Woche Urlaub in der Wiege des französischen Essens fällt etwas strenger aus. Das Mittagsmenü ist für das Gebotene preislich überhöht (wie auch die restliche Speisekarte). Die quietschorange Serviette ist hart wie ein Stück Holz. Der Schriftzug des Lokals über sämtliche Seiten der Speisekarte irritiert. Der Service ist mehr als in Ordnung, die Dame aus dem Westen ist flott, erfrischend ungezwungen und sehr flexibel. Für uns wird es allerdings bei diesem einen Mal bleiben.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mir7Lesenswert4

Kommentare (3)

am 6. Oktober 2012 um 18:06

Es gibt ja viele ausgefallene Geschirrteile, viele gefallen mir.
Aber: auf die Verwendung kommt es an!

Gefällt mir1
Experte
63
50
am 6. Oktober 2012 um 17:42

Was Villeroy auf den Markt bringt wird verwendet ... um jeden Preis ...
:-)

Gefällt mir1
Experte
283
71
am 6. Oktober 2012 um 17:39

Ich für meinen Teil finde die Präsentation der Leberknödelsuppe krank. Man will sich scheinbar vom Rest der Welt abheben, um jeden Preis.
Danke für deine tolle Beschreibung und die aufschlussreichen Bilder!

Gefällt mir1
Experte
63
50
Bienenkorb
Schubertplatz 1
7000 Eisenstadt
Burgenland
Speisen
Ambiente
Service
30
32
40
3 Bewertungen
Bienenkorb - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK