RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Gräfin vom Naschmarkt - Bewertung

am 14. September 2012
susi3
1
1
0Speisen
1Ambiente
1Service

Vorige Woche Samstag habe ich mit 3 Freunden von mir nach einer langen durchzechten Nacht, die Gräfin am Naschmarkt besucht. Denn es ein typisches und uriges Wiener Lokal, dass man zu späterer Stunde gern besucht hat. Nur diesmal war es mein letzer Besuch in der Gräfin und ich werde es auch sicher nicht weiterempfehlen. Die Kellner haben drein geschaut wie 3 Tage Regenwetter, waren überhaupt nicht motiviert und unfreundlich. Wir sind dann in dem Raucherzimmer gesessen, wurden zwar gleich bedient nur dass was wir bekommen haben war eine Frechheit!!Im Aperol Spritzer war weder Kohlensäure noch Wein drinnen, und als Antwort bekomme ich von einem anderen daher gelaufenen Kellner ( der geglaubt hat er ist hier der Boss) meinte: "Der ist immer so bei uns". Daraufhin habe ich ein Soda und ein leeres Glas bestellt und siehe da es war Kohlensäure im Soda.
Weiters haben wir uns Spaghetti Bolognese und Schinkenfleckerl bestellt. Das so ein Essen überhaupt Gästen zugemutet wird ist echt das letzte!!! Unessbar!!!! Ich bin wirklich enttäuscht und Sie haben 4 weitere Gäste verloren.

Ich bin selbst Gastronomin und ich finde Ihr Konzept sollten Sie nochmal überdenken. Junge Kellner passen meiner Meinung nicht zur Gräfin und einen tollen Koch in die Küche stellen der tolles Essen zaubert, bringt Ihnen mit sicherheit mehr Gäste. Ein bisschen mehr Hygiene wäre auch nicht schlecht, denn so wie es in der Küche und am Wc aussieht, möchte man nicht einmal von seinem Glas trinken.
Ich weiß schon, dass gutes Personal viel kostet aber wenn man in einen guten Kellner und Koch investiert wird sich das auch bezahlt machen!!!
Bis dahin komm ich nie wieder!!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja18Gefällt mir1Lesenswert

Kommentare (10)

Angelina am 20. August 2013 um 16:32

geiles Lokal?....das kann vermutlich nur der Geschäftsführer oder so schreiben...KEIN echter Gast sieht das so

Gefällt mir
Angelina
Kein Tester
Unregistered am 26. Oktober 2012 um 00:02

Ein wirklich geiles Lokal, speziell zu unchristlichen Frühstückszeiten. Wems nicht taugt, der solls halt bleiben lassen und net motschkern.

Gefällt mir
Unregistered
Kein Tester
am 4. Oktober 2012 um 07:48

Das habe ich grad im standard gefunden:
Link

Nicht vom Titel im Link täuschen lassen. Es ist nichts Unanständiges. Paßt jedoch zu den Einträgen hier zu dem Lokal.

Gefällt mir1
Experte
33
15
am 3. Oktober 2012 um 20:06

ich habe auch den fehler gemacht mit freunden nach einer kleinen bar-tour zu frühstücken...absolute katastrophe! wir bestellten die getränke ohne in die karte zu schauen, was wir dann am ende auf der rechnung sahen, war ja sehr erschreckend. ein radler krügerl um gesalzene 7 euro.... unsere grillplatte die mit 60 euro berechnet wurde, befand sich ein kilo pommes 2 karreeschnitzel natur vom schwein ein paar gegrillte putenstreifen und 2 pfirsichhälften. auf die frage nach den saucen brachte uns der kellner portionsketchup, -senf und -Sauce Tartar.....
auf die frage warum das ganze so teuer wäre, wusste der kellner keinen rat....
in diesem lokal war ich zum 1. und letzen mal....

Gefällt mir
1
1
am 15. September 2012 um 10:54

Wenn miserable Qualität und unverschämte Preisgestaltung als Konzept nach wie vor funktioniert, warum sollte die "Gräfin" dies ändern?
Der Konsument ist mündig genug, wer sich abzocken lässt, ist selbst schuld.

Gefällt mir
Experte
315
75
am 15. September 2012 um 01:47

Früher, wenn wir "übrig geblieben" sind, waren die Anlaufstationen immer entweder das Drechsler oder die Gräfin.
Leider passt inzwischen beides nicht mehr.

Gefällt mir
Experte
63
50
am 15. September 2012 um 01:28

Schade, dabei hätte das Lokal dich durchaus Potential, als last stop für Nachtschwärmer, vielleicht mit interessantem Frühstückskonzept, schon allein ob der Location und Tradition.

Aber ohne Idee, gutem Service und vor allem guter Qualität wird's nicht gehen.

Gefällt mir1
Experte
80
48
am 15. September 2012 um 01:12

Kein "normaler" Mensch geht dort hin, nicht mehr.
Die Touristen haben halt wirklich extremes Pech.
Für Wien ist das alles andere als ein Renommee!

Gefällt mir
Experte
63
50
am 14. September 2012 um 23:05

Nach einer durchzechten Nacht kann's schon mal passieren, dass man bei der falschen Tür reingeht...

Gefällt mir1
Experte
315
75
am 14. September 2012 um 22:01

Als Gastronomin sollten sie aber die Gepflogenheiten der "Gräfin" kennen!

Gefällt mir
Experte
63
50
Gräfin vom Naschmarkt
Linke Wienzeile 14
1060 Wien
Speisen
Ambiente
Service
7
14
14
38 Bewertungen
Gräfin vom Naschmarkt - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK