RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Schabanack - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 8. August 2012
Experte
uc0gr
215
47
28
3Speisen
4Ambiente
4Service
29 Fotos1 Check-In

Bereits seit mehr als 110 Jahren gibt es dieses Haus am Beginn des Leopoldauer Platzes. Einst eine Einstellmöglichkeit bzw. Einkehrstätte für Fuhrwerker und Reisende ist es seit 1911 ein Gasthof. Ebenso alt ist auch der mächtige und ehrwürdige Kastanienbaum im Gastgarten, der den Gästen Schatten spendet und somit auch das klassische Flair eines typisch Wienerischen Gastgartens ausmacht. Das Haus ist im Stil eines Bauernhofes als klassischer Vierkanter gebaut, mit eben dem erwähnten Gastgarten im Zentrum. Seit 2000 wird das „Schabanack“ von Fr. Beck und Hrn. Uhl betrieben und als traditionelles Gasthaus oder Bierlokal bzw. Wiener Restaurant geführt.

Schabernack treiben bedeutet ja so viel wie jemanden necken, narren, foppen oder auch „häkerln“ bzw. an der Nase herumführen. Da hierfür immer schon die Clowns oder Harlekins zuständig waren, finden sich auch zahlreiche davon im ganzen Haus bis in den Gastgarten verteilt. Der Schabernack (hier Schabanack) ist einfach das Motto. Das Lokal hat weder Hauben noch Sterne und genau in diesem Rahmen und auf diesem Niveau wird es von mir bewertet. Nach dem Eingang in den Hof geht es links in das Lokal (Raucherbereich) vorbei an einer großen mächtigen Schank, die allerdings recht modern ist. Man wird hier herzlich begrüßt und freundlich in Empfang genommen. Meiner besten Ehefrau von allen zu liebe suchten wir uns einen schönen Tisch im Raucherbereich aus – das Lokal war aber auch abseits der „Normalessenszeit“ nur mehr sehr spärlich besucht.

Meine beste Ehefrau von allen und ich hatten einen Gutschein für „Spare Ribs inkl. Pfiff für Zwei“, meine beste Tochter von allen und ihre Freundin aßen á la carte. Sehr rasch wurden uns die äußerst umfangreichen Speisekarten gebracht und es fiel sofort auf, dass das Personal hier sehr gut gelaunt und freundlich ist.

Erfrischend, dass es im Schabanack endlich einmal ein Bierangebot abseits von Zwettler, Kaiser & Co gibt. Man bietet vor allem Bierspezialitäten vom Hofbräuhaus Traunstein an (Link) – alles frisch vom Fass. Wir hatten das „Traunstein Hell“ als Pfiff laut Gutschein, das sehr gut gezapft und mild würzig war. Später noch ein „Traunstein Gemischt“ (Hell/Dunkel zu EUR 2,90 das Seidel) das ebenfalls bestens gezapft, sehr gut temperiert und süffig war. Besonders herausheben möchte ich aber das „Traunstein Weißbier Dunkel“ (EUR 3,50 das Krügel) – ein würziges, mit dunklem Spezialmalz vergorenes Weißbier mit einer leicht rauchigen Note. Das war ein Bier zum „Versumpern“ – SEHR GUT. Zwei Eistee-Zitrone (EUR 2,50 für 0,3L) rundeten die Getränkebestellung ab.

Dreimal die „Frittatensuppe“ (EUR 2,90 je) – diese wurde in einer gar nicht so kleinen Schüssel serviert und war entgegen der Erwartung wegen der dunklen Farbe nicht sehr kräftig, aber hausgemacht. Gleiches gilt für die Frittaten, hausgemacht und diese jedoch sehr gut. In Summe gibt es für die Suppe ein ehrliches aber nicht so überzeugendes GUT.

Einmal die „Leberknödelsuppe“ (EUR 3,10) – auch hier gilt bereits Geschriebenes für die Suppe. Der Leberknödel war hausgemacht, ein ausreichend großer Knödel wurde serviert, jedoch war dieser schon etwas grau, geschmacklich farblos und tatsächlich sehr kompakt. Das war in Summe nur eine MÄSSIGE Suppe.

Zweimal die „Spare-Ribs“ (laut Gutschein) – eine große und eine kleinere Länge an sehr gut ausgebratenen Rippchen wurden serviert. Die Beize war würzig aber nicht überwürzt, das Fleisch zart, geschmacklich sehr gut und ließ sich leicht vom Knochen lösen. Die Saucen dazu (Knoblauch- und Cocktailsauce) waren beide hausgemacht und sehr schmackhaft. Die Braterdäpfel natürlich aus der Fritteuse, aber durchaus in Ordnung. In Summe ein glattes und ordentliches GUT an der oberen Grenze, wenn auch die Menge der Saucen äußerst knapp bemessen war. Wir orderten jedoch noch Sauce nach und es wurde nicht verrechnet – toller Service.

Zweimal die „Gegrillten Hühnerbruststreifen auf buntem Blattsalat mit Kräuterdressing“ (EUR 8,10) – sehr frisches Potpourri aus verschiedenen Blattsalaten und nicht nur die sonst übliche Eisbergsalatmischung. Das Dressing war ebenfalls hausgemacht und gut, die Hühnerbruststreifen jedoch etwas farblos gewürzt und schon etwas trocken. In Summe dafür ein mäßiges GUT.

Zu den Salaten orderten wir noch extra die „Knoblauchstangerl“ (EUR 2,20 für vier Stück) – die erinnerten an klassische Pizzastangerl, waren ausreichend mit Knoblauch bestrichen, knusprig und innen sehr flaumig – einfach GUT.

In Summe gebe ich daher für die Speisen ein glattes und wohlverdientes GUT. Hier wird bodenständig und grundehrlich gekocht. Die sehr großen Portionen werden zu sehr angemessenen Preisen an den Gast gebracht. Ja, die Küche ist im Schabanack eher deftig, aber auch für Vegetarier oder Kleinigkeiten für zwischendurch findet man hier in der Karte. Wiener Klassiker, typische Bierlokalspezialitäten bzw. Schmankerl vom Grill sind natürlich obligat und im Angebot. Auch Aktionen und Schmankerlwochen wie Steakwochen (beispielsweise das Filetsteak vom Rind 200g zu günstigen EUR 14,90), Schwammerlwochen, Wildwochen, etc. sind im Schabanack im Kalendarium. Täglich kann man zwischen fünf verschiedenen Mittagsmenüs (EUR 5,50) wählen - Hauptspeise + Vor- oder Nachspeise, was preiswert und vom Leistungsumfang her sehr ungewöhnlich ist.

Der Service verdient sich in diesem Rahmen durchaus ein SEHR GUT, da jede Servicekraft immer freundlich, höflich und flink zur Stelle war. Es gab bei Nachbestellungen kaum Wartezeiten und die Tische wurden permanent von leerem Geschirr befreit.

Das Ambiente ist urig und bodenständig aber auch sehr originell – so zieren beispielsweise zahlreiche alte Ausrüstungsgegenstände der Feuerwehr den Gastraum im Raucherbereich. Sehr gemütliche und massive Holztische, -bänke & -stühle laden zum Verweilen ein. Man hat hier auch tatsächlich viel Platz - mehr als 160 Personen im Innenreich und etwa 160 Personen im so wunderschönen Gastgarten. Ein extra Stüberl für bis zu 45 Personen steht für private Feiern und Feste bereit. Ich finde die Trennung zwischen dem Raucher- und Nichtraucherbereich optimal und optisch schön gelöst. Die Sanitäranlagen, die sehr sauber und auf gutem Standard sind, befinden sich im Nichtraucherbereich. Ein glattes SEHR GUT in Summe für ein gemütliches Ambiente, wie man es sich in so einem Lokal wünscht und erwartet.

Fazit: wäre das Lokal nicht so weit weg von meinem Lebensumfeld, ich würde es sehr gerne und sehr regelmäßig besuchen. Eine echte Empfehlung für gutes Essen, gutes Trinken und ein hohes Maß an Wohlfühlfaktor. Dass hier die Gutscheinaktion, dem Grundgedanken entsprechend, ernst genommen und völlig erfüllt wurde, muss nicht extra erwähnt werden. So soll es sein, so gewinnt man Kunden! Die Homepage ist sehr gut strukturiert und informiert umfangreich. Man hat sehr kundenfreundlich täglich geöffnet und bietet warme Küche durchgehend von 11:00h – 22:00h, auch das ist erwähnenswert. Die Anbindung an die Öffis ist trotz der peripheren Lage optimal - direkt vor dem Lokal gibt es eine Bushaltestelle mit Verbindungen zur U-Bahn. Hingehen, genießen und Seele baumeln lassen – eine Empfehlung für ein Kleinod in der bodenständigen Gastronomie.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir8Lesenswert5

Kommentare (6)

am 8. August 2012 um 19:16

Viel Spass und einen schönen Genuss beim Schabanack! Ich hoffe, du schreibst auch nachher hier deine Erfahrungen...oder zumindest sagst du es uns irgendwie...

Außerdem wünsche ich euch viel schöneres Wetter, als wir hatten, denn dann könnt ihr in dem schönen Gastgarten sitzen!

Mahlzeit vom Gerry

Gefällt mir
Experte
215
47
am 8. August 2012 um 17:34

Mein Mann sagt immer 2 Mops, ich find aber trotzdem Möpse schöner. Wie du sagst, es ist egal.
Und wie du richtig zitiert hast, können sich so Mopsverrückte wie wir wirklich ein Leben ohne diese nicht mehr vorstellen. Drum müssen sie auch überall hin mit. Sag ich daher immer bei der Tischreservierung dazu - Schabanack war am Telefon super freundlich und hat kein Problem mit Hunden.

Gefällt mir
10
11
am 8. August 2012 um 16:58

Oder sagt man Mopse, damit es nicht zweideutig ist? Egal, ich finde den Mops genial lieb!
Gerry

Gefällt mir
Experte
215
47
am 8. August 2012 um 16:49

Danke auch dir, lieber Freund der Möpse...

Wie sagte schon Loriot? "Ein Leben ohne einen Mops ist möglich, aber auch völlig sinnlos!"

Gerry

Gefällt mir
Experte
215
47
am 8. August 2012 um 15:57

Super informative Bewertung.
Freue mich schon auf die Einlösung unserer Gutscheine.
Danke

Gefällt mir
10
11
am 8. August 2012 um 13:51

Gerne, liebe(r) brumm und danke für das Lob!
Gerry

Gefällt mir
Experte
215
47
Schabanack
Leopoldauer Platz 90
1210 Wien
Speisen
Ambiente
Service
28
38
35
10 Bewertungen
Schabanack - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK