RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Weinbau Klaus Windischbauer - Bewertung

am 2. Juli 2012
Update am 5. Juli 2012
Lukrez
15
3
5
3Speisen
4Ambiente
4Service

Der Akku der Kamera war bereits leer, als ich zu Herrn Windischbauer gelangte, ehrlich gesagt bei diesen Temperaturen (noch immer irgendwas bei ca 35° Celsius im Schatten) auch „meiner“ so gut wie. (Nussberg Rieden-Wanderung 2012 am 1.7.2012)
Seine Weine zu Verkosten sind, außer nach telefonischer Voranmeldung, so gut wie nie und nirgends möglich.

Ich wage es trotzdem, ihn zu bewerten und hoffe dafür nicht allzu viele Schelte auszufassen!?

Seinen bekanntermaßen ausgezeichneten Weißburgunder konnte ich mir allerdings nicht entgehen lassen, noch dazu in einem Jahr wie 2011, wo gerade diese Sorte so hervorragende Qualitäten hervorbrachte. Sozusagen mein Flucht-Achterl an diesem Tag, Hut ab - erstklassig gelungen.
Zum Essen gab es auch etwas: Ausgezeichneten luftgetrockneten Schinken in 2 Varianten, sehr feines Brot in 3 Varianten und noch ein paar Kleinigkeiten.
Auf die Gefahr hin, daß ich mich jetzt wiederhole, selbstverständlich ist hier eine Wertung für etwas, was es eigentlich nicht gibt, sehr gewagt.
Die Aussicht über Wien im Oberen Teil der „Oberen Schos“ am Nußberg ist wundervoll.
Voraussichtlich die einzige Möglichkeit seine Weine und dargebotenen Schmankerln (er gilt als ein „Schinkenspezialist“) wird erst wieder im Herbst beim
Wiener Wein-Wander-Tag möglich sein, falls dieser dann nicht bei ihm im Keller (- siehe obige Adresse, direkt bei der Kirche) stattfindet.
Ich darf Ihnen diesen, am besten „verstecktesten“ Wiener Orchideen - Winzer trotzdem mit gutem Gewissen empfehlen!
Alle Weinbeißer und die es noch werden wollen, werden es nicht bereuen.
Und wenn schon nicht in luftigen Höhen am Nussberg, sein wunderschöner Gewölbekeller kann mit Sicherheit, was das Ambiente betrifft, mithalten.

Allen teilnehmenden 6 Winzern ist die größte Hochachtung zu zollen - für ihren tollen Einsatz, die Mühe und den Aufwand, den sie sich freiwillig antaten.
Finanzielle Gründe waren dabei sicherlich keine - die vielleicht insgesamt geschätzten 30 maximal 40 Besucher, die eine der Labe-Stationen aufgesucht haben
und dort traf man fast immer den gleichen „harten Kern“ von rund 10-12 Personen, die in unterschiedlicher Reihenfolge die einzelnen Winzer aufsuchten.

Diese „Wahnsinnigen bei dieser Hitze“ wurden im wahrsten Sinne des Wortes, zum Teil mit „standing ovations“ der Winzer empfangen.
Es ging bei allen Winzern extrem herzlich und man kann sagen wirklich familär zu, obwohl das meistgebrauchte Wort bei der Ankunft: WASSER!!! lautete.
Großteils wurden die Besucher untereinander fast automatisch per Du (und auch mit den Winzern) und tauschten ihre (nicht nur) heutigen Erlebnisse aus.

Ewig schade, daß sich die Winzer soviel Mühe bei den Speisen vergebens gemacht haben und sie darauf „sitzen“ blieben. Wenn man bedenkt, daß der Einzel-UMSATZ vielleicht gegen (bestenfalls) 100 € betrug, war das nicht einmal der berühmte Tropfen auf den heißen Stein.
Allerdings konnte man die Winzer wirklich persönlich kennenlernen und viel Insider-Wissen erwerben.

Ich möchte mich höchst-OFFIZIELL für die erwiesene Gastfreundschaft BEDANKEN und diesen wirklich angenehmen Nachmittag nicht missen! - Er wird mir nachdrücklich im Gedächtnis bleiben!
Und die Achtung vor den (sogenannten „alltäglichen“) Leistungen und der Arbeit der Winzer, die bei jedem Wetterextrem im Weingarten stehen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mirLesenswert

Kommentare (2)

am 3. Juli 2012 um 00:05

@unregistered: vielleicht war sie ähnlich schlapp wie ich bei 36°, sie hatte ausserdem mitzuschleppen noch die unveröffentlichten Bilder vom Hajszan, F.M. Mayer und Uhler und konnte nicht ihren Durst löschen, (so wie ich) und war vielleicht im Vorfeld schon etwas saft- und kraftlos. Beim Dinieren kommt mir auch weiterhin keine in die Hände, selbst wenn sie mit sein sollte. Ich kann mich an kein Essensfoto erinnern...

Gefällt mir
15
3
Unregistered am 2. Juli 2012 um 20:22

Laut deinem Profil bist du doch "ein „Dinosaurier“, ohne Smartphone und Apps, der auch keine Kamera zum dinieren mitschleppt"??!! Und jetzt war Der Akku der Kamera bereits leer??!!

Gefällt mir
Unregistered
Kein Tester
Weinbau Klaus Windischbauer
Greinergasse 27
1190 Wien
Speisen
Ambiente
Service
30
40
40
1 Bewertung
Weinbau Klaus Windischbauer - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK