RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Flatschers - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 5. März 2012
Update am 20. April 2012
kug
20
1
6
5Speisen
5Ambiente
5Service

Tja.....ja..... auch ich musste mir nun das Flatschers mal ansehen, und ich könnte nun das ganze nochmals runterbeten, was schon X-Personen vor mir getan haben, aber ich beschränke mich mal lieber aufs Relativieren von diversen Meldungen und plaudere so mal vor mich hin.

Gleich vorweg ich gebe in allen zu bewertenden Kategorien eine 5, weil es einfach ein stimmiges Konzept ist, das Essen wie auch der Service einfach wunderbar waren. Zudem möchte ich jetzt auch nicht die Haare in der Suppe suchen.

Ambiente: Was kann man beim Ambiente schon großartig abziehen. Eigentlich nichts. Das einzige was mir aufgefallen ist als wir nach dem Essen bei der Bar saßen war, dass die Schwingtür oder der Türstock zur Küche schief sind :o). Und vielleicht noch der Zigarettenqualm an der Bar der irgendwann ganz schön heftig wird. Hier könnte man eventuell mal eine Belüftung andenken. Nachdem sich dieser Qualm aber nur im Barbereich befindet und im Essensbereich man davon eigentlich nicht gestört wird ists für mich trotz allem OK.

Service: Auch hier... was kann ich abziehen. Na nichts. Die Kellner waren zur Stelle wenn man sie brauchte, sie erklärten wenn man sie brauchte und sie kamen Sonderwünschen nach wenn man sie brauchte. Einzig eine verirrte Seele innerhalb der ganzen Kellnersippschaft hatte nicht den Überblick als wir an der Bar saßen. Weiß nicht wie oft, aber sie hatte unzählige Male nicht gewusst wo sie das Essen hinbringen mußte und auch einige Male ist Sie mit der gesamten Bestellung zurück in die Küche gegangen. Aber naja wird wohl der erste Tag gewesen sein.

Speisen: Auch hier… es hat geschmeckt. Die Garnelen vom Lavasteingrill in Kombination mit den Gewürzen und der Sauce waren ein Gedicht und mit Abstand das Beste dort. Einzig etwas heisser hätten sie sein können. Das Steak war geschmacklich hervorragend, bei den Beilagen allerdings müsste meiner Meinung nach noch etwas gefeilt werden. Das Grillgemüse, sorry, aber es war ungenießbar. Die Chilisauce, ich liebe Chilisauce, aber diese hatte eine sehr saure Note und daher auch nicht passend zu einem Steak noch dazu äußerst gewöhnungsbedürftig (unseres wars nicht). Zudem tötet diese Sauce jeglichen Geschmack des hervorragenden Steaks ab (jaja hätten wir ja nicht dazubestellen müssen, ich weiß). Bei den Maiskolben hat es mich gewundert, dass wir 2 Stück erhalten haben (andererseits für € 4,50 nur einer wäre auch wieder sehr teuer gewesen). Unterm Strich waren es dann doch die eine oder andere Beilage zuviel. Der Burger: Hier kann ich die Euphorie nicht ganz nachvollziehen. Bei den meisten Burgern die man anderswo erhält haperts am Burgerbrot. Dieses hier war in Ordnung, aber alles andere weder die Größe noch der Geschmack waren besser oder schlechter als in vielen anderen Lokalen auch. Aber am meisten verstehe ich die Euphorie um die Pommes nicht. Ich habe die Foren durchgelesen und es kam mir ein Schwall der Begeisterung entgegen und wo es diese tollen Pommes doch nicht überall gibt (Holland usw.), selbstgemacht sind sie auch noch…. Wir mit voller Vorfreude dorthin und dann bekommt man stinknormale Pommes. Von der Zubereitung her würde ich jetzt sogar behaupten, dass es sich um dieselben Pommes handelt die man auch bei Burger King erhält. Nur, dass die Pommes im Flatschers halt deutlich größer sind. Schmecken tun sie so wie überall.

Preis: Auch hier gehe ich mit der Gesamtbewertung nicht ganz dakor. Wenn ich eine 5-teilige Skala für die Bewertung des Preises habe, bin ich im Flatschers niemals in der 2.-niedrigsten Preisklasse. Für einen Burger zahle ich nirgendwo anders mehr als € 10,-- (und auch dort habe ich Pommes dabei).

Fazit: Nachdem wir ja schon das zweite Mal im Flatschers waren (beim ersten Mal hatten wir leider keinen Platz ergattert), glaube ich behaupten zu können, dass der Hype schon langsam wieder abnimmt. Wir waren an einem Samstag abend um 18 Uhr dort. Bis ca. 19 Uhr war das halbe Lokal leer und bis ca. 20 Uhr hatte sogar jeder der das Lokal betreten hatte ohne Reservierung einen Platz erhalten. Und später musste man halt etwas warten. Dies war bei unserem ersten Besuch nicht möglich.

Das unternehmerische Konzept jedenfalls funktioniert wie am Schnürchen und man hat sich alles von A bis Z gut überlegt. Gleich am Anfang eine Bar, wo man auch mit den wartenden Gästen ein tolles Geschäft macht, danach wird das Essen im Minutentakt serviert um ja viele Tische verkaufen zu können, ein stimmiges Ambiente was will man mehr. Sollte der Hype mal gänzlich abgeflaut sein, hat man die Kosten sicherlich schon amortisiert, dreht den Laden zu und anderswo mit einem neuen Konzept wieder auf. So funktionierts. Gratulation

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir3Lesenswert2

Kommentare (11)

Unregistered am 20. April 2012 um 10:36

So viel zu kritisieren, aber überall volle Punkte. Wie bewertest du bitte? Kannst ned bis 5 zähln?

Gefällt mir
Unregistered
Kein Tester
NixWastaVonAuskennsta am 7. März 2012 um 23:28

Redlady hast echt viel hier im Forum schon g'macht!!! Eben selbst NixSaga weil NixSagaHosta!

Gefällt mir
NixWastaVonAusk.
Kein Tester
am 7. März 2012 um 02:39

WannstaNixWastaDannBesserNixSaga!

Gefällt mir
0
1
NixWastaVonAuskennsta am 6. März 2012 um 22:51

Gastronaut in letzter Zeit so ernst zu nehmen ist etwas verwegen! Auch wenn ich hier 'nur' lese.

Gefällt mir
NixWastaVonAusk.
Kein Tester
am 6. März 2012 um 22:34

Die „5“ eine magische Zahl….so scheint es. Ich freue mich natürlich sehr, dass ich reges Feedback erhalte, obwohl ich eigentlich eher grob und oberflächlich das Gesamtkonzept bewertet habe. Ich möchte nur noch ein paar Worte zur allgemeinen Bewertung verlieren. Wie man etwas bewertet hängt nunmal auch immer von der jeweilig zur Verfügung gestellten Skala ab. Bei einer bspw. 10stufigen Skala habe ich mehr Möglichkeiten Abstriche zu machen, bei einer 5stufigen Skala ist das nicht mehr so einfach möglich. Wie und wo nun jeder seine Grenzen zieht, dafür bietet dieses Bewertungssystem zwar auch seine Freiräume, aber eher in geringem Ausmaß. Ich für meinen Teil ziehe zB keine Note ab, nur weil es mir nicht geschmeckt hat, die Zubereitung aber professionell und ansprechend war. Genauso kann ich wenn 95% des Ambientes einfach stimmig sind nicht hergehen und wegen etwas Rauch an der Bar eine Note abziehen. Wenn ich für jede Kleinigkeit Noten abziehen würde wäre ich bald bei einer 2 oder 3 und ganz ehrlich, dass haben sich solche Lokale nicht verdient.
Auch ich habe noch nie 3x die 5 vergeben. Aber wie schon erwähnt ich wüsste nicht wofür ichs abziehen sollte. Ist das Ambiente und die Authentizität erst dann für eine 5 ausreichend, wenn die Rinder noch lebend neben dem Tisch stehen? Oder kann ich für Speisen nur dann eine 5 vergeben, wenn es sich um ein mehrfach ausgezeichnetes Restaurant handelt mit einem Starkoch dahinter? Oder soll ich das ganze Service als schlecht hinstellen, nur weil eine Kellnerin etwas unsicher gewirkt hat? Ich mache es nicht. Und wie bereits von amarone77 angemerkt, liegt das Hauptproblem in zuvielen emotionsgeladenen Bewertungen.
Abschließend möchte ich nur noch ein Beispiel zeigen, wie unterschiedlich man anscheinend Bewertungen vergeben kann. Bspw. der Tester „Gastronaut“, der hier ja anscheinend fast täglich Lokale bewertet (soweit ich zumindest gesehen habe), hat nur einer einzigen Location jemals 3x die fünf vergeben. Und in dieser Location hat es nur Wurst und Käse gegeben :o). Persönlich glaube ich da war das eine oder andere Glaserl Wein zu viel im Spiel.

Gefällt mir3
20
1
am 5. März 2012 um 22:26

amarone1977 . Bin ganz deiner Meinung; gibt auch einige wenige Lokale bei denen ich 2x 5 vergeben habe; aber halt ganz wenige.
In der Schilderung waren MIR halt zuviele Punkte über welche ich nicht hinwegsehen könnte um 3x Höchstnote zu vergeben

Gefällt mir
Experte
300
58
am 5. März 2012 um 21:11

laurent: die Diskussion über die 5 ist natürlich für jeden eine andere, wohl sind auch viele schnell zu begeistern, genauso wie aus der Emotion raus schnell eine 0 für's Essen verteilt wird.
Aber die 5 hat auch ihre Berechtigung, und sollte auch verteilt werden. Ich für mich habe dies noch nicht oft getan, aber die absolut denkwürdigen Erlebnisse, wo man aus dem Schwärmen nicht mehr rauskommt, die sollten auch mit einer 5 belohnt werden, auch wenn es theoretisch immer nochmal übertroffen werden könnte.

Gefällt mir
Experte
315
75
am 5. März 2012 um 20:42

kug /Liebe Freunde!
.. ich habe ordentlich gelesen, wollt fast identes dazu schreiben, Face ist mir zuvorgekommen.
Als altgedienter RestaurantTester mit 124 Bewertungen war ich leider noch nie in der Lage x die Höchstpunkte zu vergeben. Wenn ich mir Ihre Bewertung durchlese, wäre ich bei all den angeführten Punkten auch nie nur annähernd die Idee gekommen diese Höchstbewertungen zu vergeben.
Man sieht und liest wieder einmal: Frag 5 Menschen und du hast 5 Meinungen. Trotzdem DANKE; denn dadurch steht das Flatschers ganz oben auf meiner to-do-list!

Gefällt mir1
Experte
300
58
am 5. März 2012 um 17:33

kug: Also ich möchte mich höchstens bei nichtssagenden Einzeilern über 5-5-5 zu Wort melden.
Aber eines musst du dir gefallen lassen: "Zeigen Sie mir eine Bar, wo nicht geraucht wird."
Wir sind zwar im Land der "österreichischen Lösung", aber Lokale ohne Rauch gibt es, ja, und das sollte an dir nicht vorbei gegangen sein.

Gefällt mir
Experte
315
75
am 5. März 2012 um 15:33

Liebe Freunde!

hättet Ihr die Zeilen ordentlich gelesen, würde ich mir diese Antwort ersparen.

Ich begann meinen Bericht mit den Worten „…nochmals runterbeten, was schon X-Personen vor mir getan haben, aber ich beschränke mich mal lieber aufs Relativieren von diversen Meldungen …“. Hätte es nicht bereits zig Bewertungen gegeben hätte ich die Vorzüge hervorgehoben. Nur, dies ist bei allen unten stehenden Bewertungen ohnehin bereits nachlesbar. Ich wollte eben das relativieren was über die Wolken hochgelobt wurde. Was jetzt nicht heisst, dass es trotzdem 1a war.

Ad Zigarettenqualm)
Im Grunde ist natürlich das gesamte Lokal als Ganzes zu sehen, aber man muß ganz einfach trennen zwischen dem Essensbereich und dem Barbereich. Im Essensbereich merkt man nichts von Zigarettenrauch und ich habe mich ausschließlich auf den Barbereich bezogen. Und zeigen Sie mir eine Bar in der nicht geraucht wird.

Ad unzählige Male u. Bestellung zurück in die Küche)
Es gibt ca. 10 Kellner dort und eine (wie auch gesagt, vermutlich eine neue Kraft) hat etwas verwirrt gewirkt. Dies habe aber nur ich bemerkt, weil ich an der Bar gesessen bin und die Küche direkt vor mir war.

Ad Garnelen)
Soll ich jetzt ein hervorragendes Essen mit 4 bewerten weil es für meinen Geschmack um 1-2 Grad zu kalt war?

Ad Beilagen)
Wenn ich den Eindruck habe, dass eine Beilage gut zubereitet wurde nur mir nicht schmeckt, dafür kann ich noch lange keine schlechte Bewertung vergeben.

Pommes)
Die Pommes waren sehr gut, aber nicht so außergewöhnlich wie von manchen angemerkt.

Ergo: …. ich beschränke mich mal lieber aufs Relativieren…

Gefällt mir4
20
1
am 5. März 2012 um 14:31

Das ist ja eine ausführliche gute Bewertung, aber nur weil das Konzept stimmig ist, kann man doch nicht in jeder Kategorie eine 5 geben.

Gefällt mir2
197
51
Flatschers
Kaiserstraße 113
1070 Wien
Speisen
Ambiente
Service
42
39
41
108 Bewertungen
Flatschers - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK