RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Al-Badawi - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 27. Februar 2012
Hartaberfair
55
7
11
4Speisen
2Ambiente
3Service
1 Check-In

Wir hatten am Wochenende Lust auf Arabisch. Nach längerem Studium der möglichen Restaurants hier bei Rete fiel unsere Wahl auf das Al Badawi. Die zahlreichen guten bis sehr guten Bewertungen versprachen einen sehr schönen Abend. Leider wurden unsere zugegebenermaßen hohen Erwartungen teilweise enttäuscht.

Das Essen: Hier unterschreiben wir die sehr guten Bewertungen für das Al Badawi noch fast ohne Abstriche. Zum Auftakt wählten wir einmal das Hommos mit Lamm und einmal mit Lammhack gefüllte Sambusik (Teigtaschen). Letztere waren lecker, das Hommos mit dem gerösteten Lamm war köstlich! Danach bestellten wir uns zweimal die geröstete Hühnerleber. Die war dann in der Tat ein Gedicht: butterzart, perfekt gewürzt und das Beste, das wir an diesem Abend gegessen haben. Das zu den Vorspeisen gereichte Fladenbrot war weder besonders gut noch schlecht, Durchschnitt eben. Als Hauptspeise entschieden wir uns beide für das Mixgrill. Dieses bestand aus je einem Spieß Hühnchenfleisch, Lammfleisch und Kafta (Lammhack). Das Lammfleisch war sehr lecker, das Hühnchen etwas fad. Immerhin waren die Spieße von einem echten Grill. Der dazu servierte Reis war in Ordnung. Das laut Karte dazugehörige Grillgemüse kam etwas traurig daher und bestand aus einer viertel Tomate und einer viertel Zwiebel, beide völlig ungewürzt. Da hätten wir uns etwas mehr vorgestellt. Dafür gab es (anders als laut Karte) noch ein Schälchen Salat (Gurke, Karotte, Paprika, Radieschen), der mit einem geschmacklich guten Dressing angemacht war. Sehr gut geschmeckt hat der zum Mixgrill servierte Joghurtdip.

In Summe bewerte ich das Essen mit 4, wobei die Spanne von 5 (geröstete Hühnchenleber) bis 2 (Hühnchenspieße und Grillgemüse) reicht.

Auch die Getränke gaben kein einheitliches Bild ab. Der von mir bestellte Jalab (laut Karte bestehend aus Dattelsaft und Honigsaft) schmeckte weder nach Datteln noch nach Honig, sondern nach Mottenkugeln. Mag sein, dass das so sein muss und immer so schmeckt, mein Fall ist es jedenfalls nicht. Vom Rosé, den meine Frau als Apéritif nahm, musste sie auch kein zweites Glas haben. Süffig war dafür mein Radler zum Essen, und der Rotwein (St. Alphonse) meiner Frau konnte ebenfalls überzeugen.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist angemessen, wobei es bei den Vorspeisen besser zu sein scheint als bei den Hauptgerichten. Wir haben für unseren Abend 67 Euro bezahlt.

Der Service: Hier reicht es leider nur für eine 3. An diesem Abend waren zwei Servicekräfte da. Eine sehr junge Dame und ein Kellner. Da der Raucherbereich voll besetzt war und auch im Nichtraucherbereich, in dem wir saßen, die Hälfte der Tische voll waren, hatten die Beiden offenkundig viel zu tun. Zwar waren beide sehr nett aber darüber hinaus beschränkte sich der Service auf Bestellung aufnehmen und Essen bringen. Die Wartezeit, bis wir unsere Bestellungen aufgeben konnten, war zu lang und auch aufs Essen haben wir für unseren Geschmack etwas zu lange gewartet. Darüber hinaus wurden unsere Getränke zum Essen vergessen (Radler und Wein).

Das Ambiente: Hier klafft für mich die größte Lücke zwischen den Bewertungen hier auf Rete und der Realität (zumindest der, wie ich sie empfunden habe). Für mich hat das Restaurant keine klare Linie, die Einrichtung wirkt zusammengeschustert. Die dunkle Holzvertäfelung und die goldenen Kleiderhaken wirken wie Überbleibsel aus einem Wirtshaus. Die in den Ecken angebrachten „Scheinmauersteine“ wirken deplatziert und wie der gescheiterte Versuch, etwas frischen Wind in das Ambiente zu bringen. Arabisches/orientalisches Flair soll wohl durch die kleinen Teppiche an den Wänden mit entsprechenden Motiven sowie die orientalischen Lampen an der Decke aufkommen. Tut es aber irgendwie nicht. Schuld daran ist unter anderem auch ein großer Lüster im Nichtraucherbereich aus rotem Glas/Plastik, der einfach nur billig aussieht. Lediglich im Shisha-Raum auf, wo Wasserpfeifen stehen und typisch orientalische Kissen liegen (zumindest was unsereiner für solche hält) kann man so etwas wie orientalisches Flair verspüren.

Was für mich als Nichtraucher ebenfalls sehr störend ist, ist die Tatsache, dass Raucher- und Nichtraucherbereich nicht durch eine Tür voneinander getrennt sind. So wabert der Zigarettenrauch vom linken Teil des Restaurants immer in den rechten Teil, den NR-Bereich.

So auch noch nicht erlebt hatten wir das Folgende: Offenkundig feierte im Raucherbereich eine größere Gesellschaft einen Geburtstag. Jedenfalls wurde gegen kurz nach 19 Uhr die Musik auf einmal so laut aufgedreht, dass man sein eigenes Wort kaum mehr verstanden hat. Da man die Lautstärke offensichtlich nicht getrennt regeln kann, wurden die Gäste im NR-Bereich mitbeschallt. Dieses Diskogefühl währte glücklicherweise nur ein (Geburtstags)Lied.

Fazit: Für wen gutes arabisches/orientalisches Essen im Vordergrund steht und wer das auch in einem eher weniger einladenden Ambiente genießen kann, der sollte dem Al Badawi auf jeden Fall einen Besuch abstatten. Wer „schön“ essen möchte und wer partout keinen Zigarettenrauch abkann, der wird hier leider nicht glücklich.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir3Lesenswert2

Kommentare (1)

am 27. Februar 2012 um 16:50

Es gab einmal ein "Al badawi" im 1. Bezirk/Gegend um den Franziskanerplatz. Gesprochen "al badaui".
Ist das der gleiche Besitzer?
Meine Freundin und ich hatten uns dort eine Platte für 2 Personen bestellt. Ungewürzter geht ja gar nicht mehr. Auf unsere Reklamation, weil alles so fad schmeckte, kriegten wir zur Antwort: "Ich hab dem Koch gesagt, dass die Bestellung für Wienerinnen ist."
Wir wollten die arabische Küche kennenlernen.
Nicht mehr, und nicht weniger.

Gefällt mir
Experte
63
50
Al-Badawi
Florianigasse 16
1080 Wien
Speisen
Ambiente
Service
44
36
35
20 Bewertungen
Al-Badawi - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK