RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Vapiano Westbahnhof - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 17. Jänner 2012
Saturnine
13
4
5
4Speisen
4Ambiente
2Service

Fast Food muss kein Junk Food sein,
dieser Satz trifft auf das Vapiano 100% zu.
Manche hassen es, manche lieben es, ich gehört zur zweiten Gruppe.
Ich war bereits öfters in anderen Filialen, gestern traf ich mich zum Abendessen im neuen Vapiano bei der Westbahncity, es ist bisher das schönste, dass ich gesehen habe.

Kurz zum System des Vapianos, für all jene die es noch nicht kennen:
Im Prinzip ist es wie eine gute Kantine.
Am Eingang wird man vom Personal begrüßt und bekommt eine Karte und falls man neu ist eine kurze Einweisung. Auf der Karte wird das Konsumierte gespeichert, gezahlt wird am Schluss.
Dann stellt man sich bei einen der Schalter an und ein Koch bereitet die gewünschte Speise vor einem zu. Da die Pasta frisch ist, wartet man nicht lange und bestellt man sich eine Pizza, bekommt man ein kleines Gerät mit, welches piept, wenn diese fertig und zu Abholung bereit ist.
Die Tische sind sehr groß und es ist üblich und auch gewollt, dass man sich zu anderen Leuten an den Tisch setzt.

Zum Vapiano selbst:
Es besteht aus 2 Ebenen. Unten kann man dem regen Treiben rund um die Westbahncity beobachten. Hinauf geht es dann über eine sehr hübsche Treppe, das Flair ist etwas romantischer und natürlich ist oben sowie auch unten ein Olivenbaum, der sich in jeder Filiale finden lässt und das Markenzeichen des Vapinaos ist. Durch die vielen Fenster wirkt das Ambiente sehr offen und nicht so geschlossen und eingesperrt wie in der Theobaldgasse.
Von diesem war ich auch immer sehr viel Hektik gewohnt, die zumindest als ich gestern Abend dort war nicht vorhanden war. Es war einiges los, aber es war nicht zu voll wie sonst immer auf der Mariahilferstraße.

Das Ambiente würde von mir eigentlich eine 3 bekommen, immerhin ist es ,,nur“ eine klassische (aber dennoch schicke) Kantine, aber da das Lokal sehr gut gelegen und das Ambiente für ein Fast Food Restaurant sehr schick ist.
Das Konzept versucht zum Wohlfühlen einzuladen, aber da es sehr oft überfüllt ist, ist dies dann aber leider nicht möglich. Zu Randzeiten in denen nicht viel los ist, kann man dann aber doch abschalten.
Ich vergleiche das Lokal nicht mit edlen Restaurants, sondern mit ebenbürtigen bzw. ähnlichen Lokalen in der Preisklasse und dafür finde ich hat es sich 4 Punkte verdient.

Ich bin ein Fan von den Speisen im Vapiano, es kommt aber auch immer darauf an wer einen bekocht. Manchmal ist das Essen perfekt gewürzt, manchmal muss man nachwürzen, aber dass ist eben das Konzept vom Vapiano, auf jedem Tisch stehen deshalb extra Zutaten zum Nachwürzen sowie Rosmarin und Basilikum Pflänzchen. Da die Gerichte ja live gekocht werden, hat man Einfluss darauf, ob es scharf werden soll, ob man Knoblauch will oder nicht usw.
Zur Auswahl stehen Pasta, Pizza und Salate.
Ich persönlich empfehle Ravioli Con Carne (Ravioli mit Bolognesefüllung und Tomatensauce), da sie einfach göttlich schmecken, die Tomatensauce ist herrlich und das gesammte Gericht ist einfach ein Gaumenschmaus. Für diejenigen die es gerne asiatisch haben kann ich Tacchino Piccante (Putenbrust, Orange-Chili-Sauce, Pak-Choi, Paprika) empfehlen, da es unverkennbar einen typisch chinesischen Geschmack hat.
Die Nachspeise kann man dort auf jeden Fall auch zu sich nehmen, denn besonders das Tiramisu ist sehr gelungen.
Bei der Pasta ist alles gut, außer Spaghetti und Fussili, nicht weil sie schlechter sind als die anderer, aber wieso altbewährtes Essen, wenn man dort neue Sorten wie z.B. Campanelle ausprobieren kann ;)
Die 4 für die Speisen in dieser Preisklasse finde ich berechtigt. Wer etwas besseres aber preislich gleiches kennt, kann sich gerne melden.

Was mich etwas stört ist die Tatsache, dass die
Speisekarten nur noch auf Englisch verfügbar sind, nicht jeder Österreicher kann diese Sprache!
In der Westbahncity gibt es zwar Schilder mit den deutschen Bezeichnungen, aber eine einheitliche deutsche Speisekarte ist wünschenswert!

Einige kleine Neuheiten gibt es, z.B. ist die Pasta nun in kleinen braunen Papiersackerln, anstatt in den Plastikbehältern.

Zum Service selbst, es gibt nicht viel zu sagen, da es nicht viel Service gibt, was ja auch so beabsichtigt ist. Die Damen am Empfang sind freundlich und die Köche versuchen auf einen einzugehen.

Das Lokal ist wohl eher nichts für ein schönes Date zu zweit, aber um nach dem Shoppen oder mit Freunden etwas Essen zu gehen und das auch noch preisgünstig, ist es optimal und eine bessere Option als McDonalds.
Es ist eben nicht kein typisches Restaurant, die Speisen sind gut, aber das drumherum Geschmackssache, aber wer das Ambiente nicht mag, kann sich die Speisen auch mit nach Hause nehmen ;)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir4Lesenswert3

Kommentare (26)

am 20. Jänner 2012 um 01:05

Walt, dafür bist du ein ABSOLUTES UNIKAT, ein 100%-Einzelstück! Welcher Oldtimer ist das schon...es gibt immer ein zumindest zweites Modell davon und wenn es auch nur eine Replik sei!

So schaut's aus! ;-)

Der Gerry

Gefällt mir
Experte
215
47
am 20. Jänner 2012 um 01:00

@walt, du gönnst ihr die Jugend nur, weil auch das Alter seine schönen Seiten hat wenn man gesund ist.

Und jede Zeit hat etwas für sich, ich persönlich möchte die Errungenschaften der heutigen Zeit nicht missen.

Gefällt mir
29
15
am 20. Jänner 2012 um 00:42

@Walt: Du bist noch lange nicht am Ende angelangt!

Saturnine gönne ich ihre Jugend, auch wenn die nicht mehr so ist wie Walt und ich sie erlebt haben!

Heute möchte ich keine so 20 sein, aber vielleicht 35 oder so ähnlich.

Gefällt mir
Experte
63
50
am 20. Jänner 2012 um 00:01

Nein, du bist kein Oldtimer! :-)

Gefällt mir
Experte
63
50
am 20. Jänner 2012 um 00:00

"Leider", Saturnine, als Oldtimer gehst du noch lange nicht durch!

Daher auch KEINE Steuerermäßigung, KEIN Sonderparkplatz, KEINE Erleichterung beim Pickerl, KEINE Sondergenehmigung betreffend der Abgaswerte, etc. ;-)

Gerry

Gefällt mir
Experte
215
47
am 19. Jänner 2012 um 23:53

Wie man es sieht, Baujahr 1990
Ich bin noch kein Oldtimer oder :/?

Gefällt mir
13
4
am 19. Jänner 2012 um 23:32

Ich glaub, Saturnine ist ja auch noch jung!

Gefällt mir
Experte
63
50
am 19. Jänner 2012 um 23:26

Siehst du, Saturnine, in diesem Forum fühlt sich so Mancher noch einmal so richtig jung ;-) !!!

Gerry

Gefällt mir
Experte
215
47
am 19. Jänner 2012 um 22:35

Ich war nie bedürftig, ich hatte nur nicht ganz soviel wie meine Mitschüler am Gymnasium (Kundmanngasse), die alle Kinder ziemlich betuchter Eltern waren.
Und nach der Schulzeit mussten mein Freund (=heutiger Ehemann) eben sparen, was ja nicht weiter schlimm war/ist.

Gefällt mir
Experte
63
50
am 19. Jänner 2012 um 22:25

Haha da fühle ich mich wie Küken :)
Die WÖK könnte ich jetzt gut gebrauchen, ich muss auch sparen, damit ich hin und wieder in gute Restaurants gehen kann um mehr Reviews zu schreiben :)

Gefällt mir2
13
4
am 18. Jänner 2012 um 23:23

Lieber walt,
deswegen hab' ich es ja geschrieben! Ich würde nie jemanden deswegen diffamieren - Punkt und Aus!

Meine Generation wurde schon etwas später geboren und wir hatten das Glück des Wirtschaftswunders und meine Eltern durften dann beide verdienen - und nicht so schlecht, denn man konnte es sich wahrlich aussuchen, wenn man zumindest Matura hatte.

Ich meinte nur, ich habe einen Artikel zitiert, wollte keine Dinge aufs Tablett bringen oder irgendjemand diffamieren oder in ein falsches Licht rücken. Meine Generation - gut, ich oute mich jetzt, ich bin ein 67er-Chevy - hatte damit weniger Berührungspunkte, wiewohl ich die Geschichten noch ALLE von meinen Eltern und deren erster Wohnung kenne.

Die hatten halt zum Glück auch Eltern, die unterstützen konnten. Aber NIE würde für mich ein Mensch, der bedürftig ist (also derzeit nur nicht genug Geld hat) als Mensch zweiter Klasse gesehen werden. Da gibt's auch gar nichts zu schämen - schämen für Hunger? Schämen muss sich ein Land, dass es so etwas da überhaupt gibt!

Ich hoffe, du weisst, was ich meinte und auch jetzt noch immer meine. Anscheinend hatte ich aber magic damit auf den Schlips getreten, was ich aber absolut nicht wollte, ich hatte ja nur zitiert (siehe meinen Link, den ich hier einstellte).

Gerry

Gefällt mir
Experte
215
47
am 18. Jänner 2012 um 21:53

Nur damit keine Animositäten aufkommen: ich habe das mit unter anderen "Bedürftigen" zitiert!

Hier konnte jeder billig "menüen" gehen und nicht JEDER der dorhin essen ging, war automatisch "bedürftig" - wenn ich das wieder gewusst hätte, hätt' ich's gelassen und gar nicht erwähnt...

Gerry

P.S. Auch Bedürftige sind keine Menschen zweiter Klasse, sie hatten nur meistens Pech.

Gefällt mir
Experte
215
47
am 18. Jänner 2012 um 21:43

Also "bedürftig" war ich nie. Als wir jung waren mussten wir aber eben sparen - wegen Wohnung, Einrichtung usw.. Und sparen konnte man am besten beim Futter.
Aber bei meiner Firma gab es ausser der WÖK nur Wüste. Keine anderen Lokale, außer der Gruam (Walt kennt das Lokal). Und mit der kurzen Mittagspause konnte man auch nicht weiter weg gehen.
Später wurde die WÖK zur Wigast und dann war auch die ganz weg.

Gefällt mir
Experte
63
50
am 18. Jänner 2012 um 20:33

Ich LIEBE dieses Forum schon alleine wegen dieser Diskussionen!

Gerry

Gefällt mir1
Experte
215
47
am 18. Jänner 2012 um 20:29

Na da schau' her, der walt kennt's auch!
Du musst aber wissen, besonders die WÖK in der Gassergasse ("GaGa") war wirklich extrem verrufen und berühmt für ihre "Kochkünste"! Nicht jede WÖK hat überall "hinliefern dürfen" etc. - aber man sagte immer schon: "Wenns't zur WÖK gehst, dann nicht in die WÖK/Gassergasse!"

Billig war's dort - selbst im Vergleich zu damaligen Menüpreisen beim Wirten oder im Beisl (haben mir meine Eltern erzählt) - wie überall bei der WÖK allemal. Und satt ist man halt auch geworden. Ich bin schon eher der nächsten Generation angehörig, kenne die WÖK in der GaGa aber eben noch, wie geschildert.

Bald darauf wurde sie ja geschlossen und war zunächst einmal für einige Zeit (ähnlich der Arena in Wien) Herberge für vor allem Anarchisten jeglicher Art, eben das "GAGA".

Gerry

P.S. Das erwähne ich nur für geschätzte Forumsmitglieder, die mit dem Begriff "WÖK"! absolut nichts anfangen können. Es ist ja ein sehr regionaler Begriff. "WÖK" steht für "Wiener öffentliche Küchen(betriebsgesellschaft)" - sie diente vorwiegend der Volksausspeisung, besonders für Klein- und Schulkinder, aber auch für bedürftige Erwachsene und Pensionisten - es war eine SEHR gute und WICHTIGE Errungenschaft im "roten" Wien, die es in dieser Form heute natürlich nicht mehr gibt - Nachfolger war eben die "Wigast". Auch das heutige "Essen auf Rädern" hat bei der "WÖK" ihren Ursprung!

Wer mehr lesen will darüber - ist sehr interessant:
Link

Gefällt mir
Experte
215
47
am 18. Jänner 2012 um 19:05

Bin in der Gassergasse in die Volksschule gegangen, da musste ich immer an der WÖK vorbei, hats da aber "gut" gerochen...manchmal gab's auch in der Schule davon, wenn man am Nachmittag noch dort war!

Meine Mama hat mir aber dann immer mehr Brote gemacht, als sie bemerkte, wie "köstlich" und "hochwertig" diese Menüs waren...es war wohl eine der garstigsten Großküchen (Schulen, Spitäler, etc...) - und ich war nie ein "heikler" Esser, besonders was Gemüse betraf. Das hätte nicht einmal das Militär gegessen....

"Hervorragend" und schade, dass es die WÖK nicht mehr gibt...wäre eine glatte 0/-/-, weil Ambiente und Service gab's ja dort nicht...

Der Urzeitmensch, "Bonga-Bonga" - Gerry

Gefällt mir
Experte
215
47
am 18. Jänner 2012 um 18:55

Gerry, du kennst wenigstens noch WÖK & Co!
Wir sind Urgesteine, oder?

Gefällt mir1
Experte
63
50
am 18. Jänner 2012 um 18:20

Die gute alte WÖK in der Gassergasse (später "GaGa"),...das waren noch Zeiten, da wünschtest du dir am Liebsten, gar nichts zu essen....

Gerry

Gefällt mir
Experte
215
47
am 18. Jänner 2012 um 17:27

@Saturnine: Ich hab zwar auch auf "lesenswert" gedrückt, weil deine Beschreibung wirklich aussagekräftig ist und sich gut liest. Echt gut geschrieben!
Aber hingehen werde ich wohl nie, weil es mich an Kantinenessen a la WÖK und Wigast erinnert.
So wie du schreibst, entweder man mag es oder man mag es nicht.
Ich gehöre zur letzteren Gruppe.
Trotzdem hoffe ich, noch viele so schöne reviews von dir zu lesen!!!

Gefällt mir1
Experte
63
50
am 18. Jänner 2012 um 13:48

Vieneus hat völlig recht und du brauchst dich nicht zu bedanken, es war ja deine Leistung!

Gerry

Gefällt mir1
Experte
215
47
am 17. Jänner 2012 um 13:09

Achso, verstehe, dann sag ich mal dankeschön Gerry :)?

Gefällt mir
13
4
am 17. Jänner 2012 um 04:00

Haha, wer entscheidet das oder kommt das automatisch :)?
Nur für ein langes Review sollte man kein gelb bekommen, dann schreib ich das nächste mal einfach es war: Om nom nom nom nom nom nom nom nom nom nom nom tastisch :D

Gefällt mir
13
4
am 17. Jänner 2012 um 03:56

Danke, ich weiß das viele nicht so begeistert sind vom Vapiano, aber ich mag die Speisen dort und wer gut und günstig Essen will ist meiner Meinung nach dort sehr gut aufgehoben.
Darum habe ich es auch extra ausführlich geschrieben, damit man meine Bewertung auch nachvollziehen kann.
Und die Fehler sind egal ;) Ich mach selbst genug!

Gefällt mir
13
4
am 17. Jänner 2012 um 03:53

Du bist schon wieder "gelb" weil es keine ZWEISATZDRECKBERWERTUNG ist, die nichts aussagt. Danke dafür!

Gerry

Gefällt mir
Experte
215
47
am 17. Jänner 2012 um 03:48

Also erstens: nicht "ich kenne nisher" sondern "ich kenne bisher"

Zweitens: "Fast Food muss kein Junk Food sein" - das unterschreibe ich TAUSENDMAL...schnelles Essen, muss kein völliger Dreck sein...

Gerry

Gefällt mir1
Experte
215
47
am 17. Jänner 2012 um 03:42

Danke für einen wieder schönen Review!

Ich kenne nisher nur das Vapiano im 6.ten aber nun bin ich wieder "Up-to-date", wenn es auch Systemgastronomie ist. Aber ein "bissi" gekocht wird dort auch...

Gerry

Gefällt mir
Experte
215
47
Vapiano Westbahnhof
Europaplatz 1
1150 Wien
Westbahnhof
Speisen
Ambiente
Service
30
33
26
11 Bewertungen
Vapiano Westbahnhof - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK