RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Jolly Ox - Bewertung

am 6. Jänner 2012
karlm10
38
3
6
3Speisen
4Ambiente
2Service

fangen wir mal mit den Speisen an. Die Qualität der Steaks ist einfach sehr gut das muss gesagt werden, leider ist es wie immer so das das Fleisch leider nicht reif ist was unsere super tolle EUdssr Verordnungen ja verhindern somit qualitativ gutes Fleisch jedoch wie immer ohne jeglichen Eigengeschmack. Was mich persönlich aber sehr stört an der Zubereitung ist die absolute Gewürzorgie die der schrullige Koch beim zubereiten vollzieht. Mit seinen Kotany Steakgewürz Streuern in der Kilo ausführung haut der Grillmeister so derartig viel auf die Fleischbrocken das das Fleisch einfach nur mehr tot ist. Die Steaks sind dennoch das erlaube ich mir zu schreiben die so ziemlich besten in der Stadt die ich bisher gefunden habe was nicht viel heißt da ich von der Österreichischen Steakkultur nichts halte da diese nicht vorhanden ist da wie schon erwähnt unsere lieben Gesetzgeber das zu verhindern wissen das im Fleisch Geschmack aufkommen kann. Die Beilagen zu den Steaks könnten wirklich ein klein wenig groszügiger ausfallen denn dies Homöopatischen Portionen sind für die verlangten Preise einfach nur lächerlich, auch wenn diese wirklich gut sind rechtfertigt es das nicht. Vorspeisen Nachspeisen sind von einer angepassten Grösse und sehr gut. Die Getränke Karte ist sehr ansehnlich und preislich angepaßt.
Die Bedienung sprich die eine Dame ist versucht Nett und Höflich zu sein aber stets überfordert unorganisiert und chaotisch, was sich in den Zeiten von Bestellung bis lieferung bemerkbar macht. Die Wartezeiten auf die Steaks ist absolut indiskutabel! Weiters kann man bestellen was man möchte die Steaks kommen eh so an den tisch wie die vom Griller fallen. Das Ambiente ist sehr nett und liebevoll eingerichtet jedoch schon mit einem kleinen Hang zum überladenen.

Fazit: Leider ein sehr gutes Lokal das sich selber im Weg steht.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir1Lesenswert

Kommentare (10)

am 22. April 2012 um 14:12

mir ist trotz der nachlese aller reveiwes und kommentare hier immer noch nicht klar, warum man in diesem lokal soo lange auf ein steak warten muss? in anderen steakhäusern geht das doch auch flotter? ohne dass die qualität darunter leidet, wohlgemerkt. auf _konstruktive_ antwort bin ich gespannt.

Gefällt mir
Experte
59
12
Unregistered am 21. Februar 2012 um 11:14

Dann warst du noch nicht im Gergelys oder Franks.
Auch da kann man PHANTASTISCHE Steaks essen.

Gefällt mir
Unregistered
Kein Tester
am 15. Februar 2012 um 22:41

Nur eine kleine Anmerkung noch zum Thema "man dürfe das Steak / Fleisch nicht nachreifen lassen":

Beim Artner am Franziskanerplatz gibt es eine Schauvitrine, wo das Fleisch darin nachreifen darf! Jeder gast kann es sich ansehen.

Also einfach besser informieren und sich so manche Sachen im Leben anschauen. Reifen ist immer erlaubt, es kommt auf die "Umgebung" an.

Und ein klassisches Beispiel dafür, dass KEIN Gestzgeber (Österreich oder EU,...) daran Schuld hat!

Gerry

Gefällt mir
Experte
215
47
rose am 15. Februar 2012 um 20:07

Wenn karlm von Steaks soviel Ahnung hat wie von deutscher Rechtschreibung, dann spielt es keine Rolle,
wie man ihm sein Steak serviert.

Gefällt mir
rose
Kein Tester
am 18. Jänner 2012 um 14:21

Lieber karlm,

Sie schreiben von "sinnerfassend lesen können". Sie könnten das allen erleichtern, wenn Sie hin und wieder auch einen passenden Beistrich setzten würden. Außerdem wäre dafür auch das Vermeiden von endlosen Schachtelsätzen hilfreich und eine Entscheidung über Groß- und Kleinschreibung.

Danke!

Gefällt mir2
Experte
33
15
am 18. Jänner 2012 um 13:36

Danke für Ihren "Tiefgang" Ihres Komentares!

Ich habe Sie weder beleidigt, noch angegriffen, aber wenn es Ihnen guttut, gerne, ich vertrag's schon.

Kein Wirt wird von irgendeinem Gesetz gezwungen, Fleisch unmittelbar nach dem Einkauf, wieder zu verkaufen. Wozu denken Sie, gibt es in guten Lokalen Kühlhäuser (nicht Gefrierhäuser) - und dort "darf" Fleisch nicht gelagert werden?? Da reift das Fleisch übrigens automatisch nach!

Gerry

P.S: Die ultimative Wahrheit zum Thema Steaks oder Kochen gibt es nicht. Alleine der Begriff wäre auch für die Pisastudie interessant. Wie das Beste Optimum,...ich werde aber trotzdem Ihrem hilfreichen Rat folgen und einen "Lesekurs" besuchen - Danke für den Rat!

Gefällt mir
Experte
215
47
am 17. Jänner 2012 um 17:54

Gehindert wird man vom Gesundheitsamt das gerne kontrollieren kommt, soweit ich unwissender Depp das mitbekommen habe, und was mir von sehr vielen Köchen auf mein nachfragen genau deswegen warum die das Fleisch nicht nachreifen lassen gesagt, dieses Lebensmittelgesetz gibt es definitiv aber ich bin kein Gastronom, wenns so von interesse ist es gibt sicher eine Behörde die das weiß! Was das mit den Gewürzen angeht, fragt mal den Koch persönlich der macht daraus nicht mal ein grosses Geheimniß und sagt das absolut offen und ehrlich das er das besagte Steakgewürz verwendet. Und wer sinnerfassend lesen kann was ja laut bekannten Studien in Österreich nicht beherrscht wird (???) würde es nicht schaden den Post nochmal vollständig sinnerfassend zu lesen! Um es klar zu stellen es ist für mich nach hier herrschenden Status das beste Steak, aber die ultimative Wahrheit ist es noch lange nicht. Schonmal was von DUALITÄT gehört man kann etwas aktzeptieren und dennoch es übergeordnet nicht gut heißen.

Gefällt mir1
38
3
am 16. Jänner 2012 um 21:34

Wer wird bitte daran gehindert, das bereits gekaufte Fleisch nachreifen zu lassen - diesbezüglich ist mir absolut KEINE EU-Richtlinie bekannt (z.B. in Gewürz-/Kräuteröl ohne Salz!).

Ja, man braucht die Möglichkeiten, aber Steaklokale in den USA lassen das Fleisch in geeignetem Ambiente "kontrolliert verschimmeln".

Ja USA EU, aber nennen Sie mir bitte diese EU-Richtlinie, die ein "geordnetes" Nachreifen vor dem Verkauf an den Gast verbietet - ich will es nur wissen....ich kenne bislang keine.

Sie schreiben von einer "Kotányi-Steakgewürz-Gewürzorgie" (hier ist übrigens ein Trennmittel (E551), Geschmacksverstärker (Mononatriumglutamat), Kartoffelstärke, pflanzliches Eiweißhydrolysat (Raps- oder Maiseiweiß) enthalten!! - können Sie nachlesen / -googlen) und gleichzeitig vom "ziemlich besten Steak in der Stadt".

Das ist für mich wahrlich ein Widerspruch, wenn es so wäre und gleichzeitig eine Beleidigung für jeden "Steak"-Koch in Ö, der das Thema halbwegs Ernst nimmt und auf solche "Geschmacksverstärkungen" verzichtet.

So ganz kann ich Ihrem Review noch nicht schlüssig folgen.

Gerry

P.S. "Ein zweites Mal "getötet", so sagt man in der Kochsprache = völlig übergart, nicht aber überwürzt!

Gefällt mir1
Experte
215
47
wins am 15. Jänner 2012 um 22:22

so sehe ich das auch! Genau deshalb weil es da so ist wie es ist, gehe ich ins Jolle Ox und die Wartezeit auf einen Tisch geben dem Konzept recht!!! Einfach das allerbeste Steak der Stadt und weit darüber hinaus!!!!

Gefällt mir
wins
Kein Tester
vronella am 9. Jänner 2012 um 09:14

da hat jemand das prinzip des jolly ox nicht verstanden ;)

Gefällt mir
vronella
Kein Tester
Jolly Ox
Josef-Gall-Gasse 5
1020 Wien
Speisen
Ambiente
Service
44
38
29
28 Bewertungen
Jolly Ox - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK