RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Mraz & Sohn - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 2. Jänner 2012
Update am 3. Jänner 2012
CAH
55
11
14
5Speisen
5Ambiente
5Service

Besuch 18.10.2011/4 Personen/Nichtraucher (zur Zeit der Baustelle)

Erstbesuch im Lokal von dem wir schon Wunderdinge gehört hatten - mit dementsprechend hohen Erwartungen gingen wir hin. Beim Ankommen gleich die erste Überraschung: Tür ist verschlossen und man muss anläuten - also für "Laufkundschaft" nicht sehr einladend; ich habe mich an meine Juwelier erinnert gefühlt.

Was dann folgte gehörte mit zum spanndensten und kreavtisten, vor allem durch die Form der Präsentation auch "einfacher" Dinge wie dem Gedeck samt obligatorischen Brot + Salz (vgl. Fotos, wenngleich auch etwas unscharf da das Lokal mehr einem "Zwielicht und Düster"-Ansatz verfolgt. Wer das "Marchfelderhof"-Ambiente präferiert ist hier definitiv falsch).

Ein Beispiel für die kreative Präsentation ist die "Wasserkarte", die wirklich in eine mit Wasser gefüllte Hülle gesteckt ist.

Wir hatten verschiedene, sehr verheißungsvoll bezeichnete Gerichte bzw. herbstliche Menüs mit Namen wie "Waldspaziergang" bei dem die exzellenten Speisen auf Steine und Moos gebettet wurden.

Die Menüs die wir hatten bestanden z.B. aus Kalbstartar mit Langustinos und Gurken; einer Kürbiscremesuppe mit Räucherschopf; Rehrücken mit Schwarzwurzeln sowie Dry Aged Beef mit einer Senfkruste (vgl. auch Fotos, aus denen geht es auch näher heraus) und auch eine exzellente Nachspeise, die aus drei verschiedenen Schokoldatypen komponiert war.

Alle Speisen waren famos, und so abgeschmeckt, dass immer der Eigengeschmack verstärkt und nicht übertüncht wurde, also z.B. beim Kalbstartar die Senfkörner die dabei waren nicht aufdringlich schmeckten sondern den Gurkengeschmack unterstrichen.

Die Portionen sind nicht sehr groß, aber da es sozusagen mehrere "Küchengrüße" gab, die alle überaus kreativ waren wurden wir mehr als satt, besonders da wir zum Abschluss noch den Käsewagen auffahren ließen.

Diesen kann ich für Käseliebhaber und -fachsimpler nur empfehlen. Das Käseangebot - kann genau wie das Brot zur Wahl - mit dem Steirereck jedenfalls mithalten. Hier wird Käse mit Leidenschaft präsentiert und erläutert!

Die Klasse der Weine war ebenfalls sehr gut, z.B. Portwein. Preislich in der Top-Liga angesiedelt, aber es ist es wert! Sehr nett ist auch der hauseigene Weinkeller, ob es nach Ende der Umbauarbeiten die Möglichkeit gibt, diesen auch auf eigene Faust zu erforschen wie es z.B. in Kristians Monastiri der Fall ist, weiß ich aber leider nicht.

Fazit: Die 3 Hauben sind aus unserer Sicht jedenfalls gerechtfertigt und unsere hohen Erwartungen wurden erfüllt. Zum Glück haben wir einen Vorwand nochmals hinzugehen, weil wir ja wissen wollen wie es nach dem Umbau aussieht.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir2Lesenswert1

Kommentare (6)

am 3. Jänner 2012 um 22:26

Hab ich mir zu Herzen genommen und ja Strg c+p ist mir bekannt :-)

Gefällt mir
55
11
am 3. Jänner 2012 um 09:44

CAH: Super, trotzdem meine Empfehlung: "Bewertung updaten" klicken, Copy+Paste (frag den Dr. strg.c. zu Googleberg, der weiß, wie's geht) und rein mit dem Text. Donk :)

Gefällt mir
Experte
315
75
am 3. Jänner 2012 um 01:29

@CAH, danke für den Nachtrag.

Gefällt mir
29
15
am 3. Jänner 2012 um 01:26

Sorry @fruchtfliege und @amarone1977 dass ich offensichtlich ich zuwenig konkret war.
Wir hatten u.a. Kalbstartar mit Langustinos und Gurken; eine Kürbiscremesuppe mit Räucherschopf; Rehrücken mit Schwarzwurzeln sowie Dry Aged Beef mit einer Senfkruste (vgl. auch Fotos, aus denen geht es auch näher heraus) sowie besagten Waldspaziergang mit vielen Kräutern.

Alle Speisen waren famos, und so abgeschmeckt, dass immer der Eigengeschmack verstärkt und nicht übertüncht wurde, also z.B. beim Kalbstartar die Senfkörner die dabei waren nicht aufdringlich schmeckten sondern den Gurkengeschmack unterstrichen.

Werd' noch konkreter werden - versprochen :-)
CAH

Gefällt mir2
55
11
am 2. Jänner 2012 um 21:49

Hier wird eher das - rund ums Essen - Erlebnis bewertet als das Essen selbst.

Wer geht schon wegen einer Wasserkarte in ein Lokal, die ist eher als ein Gag zu sehen.

Und eigentlich sollten in einem Restaurant die Speisen das Erlebnis sein, wir als Leser wissen jetzt gar nichts darüber, außer einem Käsewagen, wobei der Käse normalerweise ganz am Schluss kommt, weil Käse schließt bekanntlich ja den Magen !

Gefällt mir
29
15
am 2. Jänner 2012 um 19:52

Interessant, fehlt nur noch das Essen selbst. Was gab's denn Gutes?

Gefällt mir
Experte
315
75
Mraz & Sohn
Wallensteinstraße 59
1200 Wien
Speisen
Ambiente
Service
47
44
41
21 Bewertungen
Mraz & Sohn - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK