RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Sapporo Inn - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 29. Dezember 2011
Update am 11. Mai 2013
Experte
langnan
58
16
21
5Speisen
3Ambiente
4Service

Update: Viele halten das Sapporo Inn für ein koreanisches Restaurant, jetzt weiss ich auch wieso. Beim letzten Besuch erzählte uns die Kellnerin, dass das Restaurant bereits 40 Jahre existiert. Der ehemaliger chinesischer Besitzer führte gemeinsam mit seiner koreanischen Frau das Restaurant. Auf der Speisekarte findet man in geringer Anzahl auch koreanische Spezialitäten, wie Bulgogi und Kimchi. Vielleicht kannten einige Besucher die Besitzerin besser und dachten deshalb das Lokal ist koreanisch. Beide sind jetzt in Pension und das Restaurant wird von chinesischen Verwandten weitergeführt.

Manchmal kann man im Restaurant einen alten Herrn mit Gehstock sehen. Die Kellnerin sagte uns er ist der Onkel vom ehemaligen Besitzer und ist schon über 90 Jahre alt. Für mich wirkt er noch sehr fit, Respekt auf jeden Fall. Wenn wir ihn begrüßen dann lächelt er immer so vertraulich zurück und nickt mit dem Kopf oder winkt kurz. Verleiht uns ein gutes Gefühl.

----------------------------------------------

War wieder paar mal bei Sapporo und es war immer gut.

Wer hingehen möchte sollte schon reservieren, den es kann gut sein dass hintereinander drei chinesische Reisegruppen dort speisen.

----------------------------------------------

Waren auf Empfehlung von Freunden dort und es hat sich gelohnt.

Das Lokal ist von außen gesehen nicht auffallend und innen ist es auch nur ein kleiner Raum mit wenig Tischen. Ambiente ist recht einfach, aber gemütlich.

Wir gingen mittags hin und es kamen neben uns zwei kleine chinesische Reisegruppen ins Lokal. Das kann nur zwei Sachen bedeuten: China-Restaurants die Gruppenessen kochen sind entweder wirklich eine Empfehlung, weil das Essen authentisch ist oder es ist einfach nur billig im doppelten Sinn. Die zwei kleine Reisegruppe, so wie ich es beobachtet habe, bestanden sicher aus chinesische Beamten oder Geschäftsleute mit Begleitung. Ich glaube kaum, dass eine chinesische Reiseagentur es wagen würde, wohlhabende Kunden in ein schlechtes Restaurant zu führen, deshalb kann man davon schon ausgehen, dass das Lokal einiges zu bieten hat. Das einzige was mich störte war, dass wir zuerst da waren, aber später bzw. langsamer unser Essen bekommen haben als diese zwei Reisegruppen insgesamt.

Ab zwei Personen kann man für 12€ pro Person zwei Vorspeisen, eine Hauptspeise, eine halbe Portion "Dim-Sum" und eine Nachspeise bestellen. Die Vorspeisen waren fast alle sehr gut, wie in China. Besonders gut gefiel mir:
"Kou Shui Ji", gekochtes Huhn in scharfer Soße eingelegt.

"Fu Qi Fei Pian"; besteht traditionell aus Rindfleisch und Innereien vom Rind(z.B. Magen, manchmal auch mit Lunge. Aber keine Angst, mit Lunge ist auch selten in China), auch mit einer scharfen und pikanten Soße. Schmeckte wirklich ganz prima, empfehlenswert.

Die Hauptspeisen waren in Ordnung. Mir selbst hat gut gefallen:
"Yan Su Xia", zuerst frittierte dann im "Wok" mit Knoblauch, Ingwer und Lauch gebratene Garnelen. Gelungen ist das Gericht, wenn auch die Schale schön knusprig und essbar ist, und sie war es auch. Zu dieses Gericht gibt es keine Soße, was für den westlichen Gaumen vielleicht einfach erscheint. Behaltet dann lieber die pikante Soße von den Vorspeisen, was ich auch gemacht habe.

"Dim-Sum", empfehlen würde ich euch:
"Guan Tang Bao", das ist eine Unterart "Bao Zi" (gedämpfter Teigtaschen mit unzähligen verschiedenen Füllungen). Bei "Guan Tang Bao" ist es so, dass man beim Zubereiten ein Stück gefrorenen Fond(man kocht zuerst Fleischknochen lange Zeit und lässt den Fond zu Gelatine abkühlen) in die Füllung mit hinein gibt. Beim dämpfen schmilzt der Fond, was die Füllung noch leckerer macht. Vorsicht beim Essen. Erstens sehr heiß! Zweitens wer grob hinein beißt, der Fond wird herausplatzen und sich auf den Tisch bzw. auf deine Kleidung verteilen. Deshalb sehr vorsichtig die Teigtasche nehmen und leicht einen Loch hinein beißen und zuerst den Fond heraus saugen, dann verspeisen. Es gibt zur Teigtasche traditionell chinesischer Reisessig, dippt die Teigtasche damit wenn ihr wollt.

Süßspeise, naja, kann man weglassen. Es gibt drei Sorten, zwei sind verpackte Kekse bzw. Mehlspeisen, kann man vergessen. Wenn dann nimmt "Tang Yuan" bzw. "Yuan Xiao", das sind kleine Reismehlknödel mit Füllung gekocht. Ist eine traditionelle und beliebte Süßspeise in China, wird am 15. Tag nach dem chinesischen Neujahrsfest auf jeden Fall gegessen.

Fazit: Ein kleines, einfaches China-Restaurant mit einer recht guten Küche. Menschen mit Vorliebe für "echtes" chinesisches Essen, werden nicht enttäuscht sein.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir5Lesenswert4

Kommentare (6)

Unregistered am 6. August 2013 um 12:18

das mit den reisegruppen ist sicherlich ärgerlich, allerdings muss man bedenken, dass diese schon im vorhinein bestellen und die küche sich darauf einstellt, damit alles so effizient wie möglich läuft. das heißt die speisen sind schon so vorbereitet, dass beim erscheinen der gäste sofort gekocht werden kann, damit diese nicht zu lange wartezeiten haben und somit mehr von ihrer reise :)

Gefällt mir
Unregistered
Kein Tester
am 12. Juli 2013 um 05:39

Aber Sapporo liegt doch in Japan?

Gefällt mir1
Experte
48
22
am 11. Juli 2013 um 22:37

vielen dank, für diese bewertung. ich wohne quasi nur ein paar meter vom sapporo entfernt. meine familie war (als ich noch ein kind war) fast jede woche dort und irgendwann war es nicht mehr so gut.. aber jetzt möchte ich es auf jeden fall wieder ausprobieren!!!

Gefällt mir
Experte
85
16
am 13. Juli 2012 um 00:17

Das Sapporo Inn wurde vor vielen Jahren von einem Koreaner geführt, der aber schon lange verstorben ist. Jetzt wird es von Chinesen geführt.

Gefällt mir
Experte
152
83
am 13. Juli 2012 um 00:15

Mandelblick, viele Leute können Misopaste nicht von einem Babydünnschiss unterscheiden.
Wie sollen die dann koreanische Küche von chinesischer unterscheiden?

Gefällt mir
Experte
152
83
am 8. Juli 2012 um 17:44

Ich würde das Sapporo nur bedingt als "China-Restaurant" bezeichnen, da es zu einem Gutteil ausgezeichnete Koreanische Küche anbietet.

Gefällt mir1
44
3
Sapporo Inn
Am Heumarkt 9
1030 Wien
Speisen
Ambiente
Service
47
32
37
6 Bewertungen
Sapporo Inn - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK