RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Weinhaus Arlt - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 18. Dezember 2011
Experte
ProUndContra
113
11
21
4Speisen
4Ambiente
4Service
1 Check-In

Nachdem wir schon einige positive Kommentare über das Weinhaus Arlt in der Hernalser Vorstadt gehört/gelesen hatten, wollten meine Frau und ich uns das einmal selbst anschauen und zu einem Abendessen hingehen - einfach so. Das war ein grosser Fehler - das Lokal war bummvoll. Einzig ein kleines, zugiges Katzentischerl im Raucherbereich, gleich neben der Eingangstür, war noch frei.

Ich wollte gleich wieder kehrtmachen, aber der geschäftstüchtige Wirt beruhigte: "Setzen Sie sich einmal auf ein Getränk auf den kleinen Tisch, bis zum Essen organisiere ich Ihnen einen schönen Tisch im Nichtraucherbereich". So war es dann auch, nach 10 Minuten konnten wir in den Nichtraucherbereich wechseln (...obwohl der Wirt schon nervös wurde, weil auf "unserem" Tisch bereits bezahlt war, aber die Gäste nicht und nicht gehen wollten...).

Bei unserem letzten Besuch vorige Woche waren wir bereits klüger und haben reserviert - und richtig war's.

In der Speisekarte und in der Wochenkarte findet man sowohl Wiener Wirtshaus Klassiker (Rindsgulasch, Schweinsschnitzel, gebackene oder geröstete Leber, Beuschel, Wiener Backfleisch, ...), als auch einige Schmankerln (im Ganzen gebratener Saibling, mit Mozarella gefülltes Kalbsrückenfilet, ...). Und fast schon legendär ist die grosse Wein- und Schnapsauswahl.

Wir hatten zuletzt als Vorspeise ein Tafelspitzsulz (6,90€), als Hauptspeisen das gesottene Schulterscherzel vom Weiderind mit Erdäpfelschmarrn, Apfelkren und Schnittlauchsauce (14,00€) und ein Arlt Schnitzel gefüllt mit Rohschinken, Käse und frischem Thymian, dazu Petersilerdäpfel und Blattsalat (14,00€), als Nachspeise einen Maronireis mit Vanilleeis und Amarenakirschen (6,80€).

Die Speisen waren in Qualität, Zubereitung und Menge sehr gut, wobei mir für eine Höchstnote - ohne es genau erklären zu können - noch der gewisse Pep gefehlt hat.

Als Getränke gab's zuerst einen Rose-Frizzante (4,20€) als Aperitiv. Danach mussten wir je ein Seiterl der uns bis dato unbekannten Biere Piestinger Schneeberg (3,00€) probieren. Für mich als Wenig-Biertrinker hat's geschmeckt wie alle anderen Biere.

Zum Essen blieben wir dann lieber beim Wein, und zwar bei einem jungen, spritzigen Cuvee 2011 (3,20 Euro für's Achterl).

Das Ambiente beim Arlt ist eine urig-gemütliche, aber doch etwas gehobene Wirtshaus-Atmosphäre. Glücklicherweise wurde nach der Übernahme im Jahr 2008 an der original Wirtshaus-Einrichtung nicht viel herumgedoktert. Einzig die vorgeschriebene Glastrennwand für Raucher/Nichtraucher finde ich ausgesprochen hässlich - mir persönlich wäre der Arlt als reines Nichtraucherlokal lieber (ein Raucher sieht das sicher genau umgekehrt).

Zusammenfassend hat es uns beide Male geschmeckt und wir haben uns wohlgefühlt, aber nicht ganz billig - besonders wenn man einige Getränke durchprobiert. Weitere Besuche unsererseits beim Arlt sind ganz sicher vorprogrammiert.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir5Lesenswert3

Kommentare (2)

am 19. Dezember 2011 um 00:47

DANKE nocheinmal und jetzt auch LESENSWERT!
Gerry

Gefällt mir
Experte
215
47
am 18. Dezember 2011 um 21:19

Das galt natürlich "ProUndContra" - Gerry, nicht so schnell KLICKEN, immer kontrollieren! Wir haben ja Zeit...

Schade, dass noch keine Fotos hochgeladen wurden...

Danke für den SUPER-Review!
Gerry

Gefällt mir
Experte
215
47
Weinhaus Arlt
Kainzgasse 17
1170 Wien
Speisen
Ambiente
Service
37
37
37
17 Bewertungen
Weinhaus Arlt - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK