RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Stadtgasthaus "Zum Goldenen Hirschen" - Bewertung

Diese Review zählt nicht für die Gesamtwertung des Lokals, da dieser Tester dieses Lokal bereits neuerlich bewertet hat.
am 14. November 2011
Experte
bubafant
283
71
29
2Speisen
4Ambiente
4Service
28 Fotos5 Check-Ins

Familientreffen Samstag Mittag.

Der goldene Hirsch ist ein traditionelles Gasthaus in Krems an guter Adresse.
Wir besuchen das Gasthaus seit Jahren zu unterschiedlichen Terminen und Anlässen und waren immer zufrieden.

Angeblich soll es einen neuen Koch geben und meine Erwartungen waren dementsprechend hoch.
Auf der Schiefertafel vor dem Lokal war frischer Saibling angeschrieben und nachdem ich ein Fischfan bin, stieg die Vorfreude.

Nach dem Öffnen der Speisekarte erwartete mich der erste Dämpfer: das Saiblingsfilet schlug sich mit 19,80 Euro zu Buche, und nachdem das eine Einladung war, hat meine gute Kinderstube gesiegt.
Alternative: Kürbiscremesuppe (4 Euro) und Tiroler Leber (8,90 Euro). Tiroler Leber habe ich in diesem Lokal schon sehr oft gegessen und an nichts böses gedacht.
Aber zuerst kam die Suppe in einer kleinen Gastro-Lilienporzellan-Suppentasse mit zwei Henkeln. Zu gut 2/3 gefüllt, eine bereits zerrinnende Schlagobersinsel und der Rest aufgefüllt mit Kürbiskernöl.
Optisch nicht wirklich der Burner und geschmacklich ein Fiasko. Nachdem man ja nicht immer gleich gepolt ist, dachte ich mir, es liegt an mir. Aber ein Zweitkoster kam zum gleichen Urteil. Die Suppe hat undefinierbar geschmeckt und das Kürbiskernöl war – um es steirisch zu sagen: mockert (alt, abgestanden), und ich weiss, wie gutes Öl schmecken kann.
Gut – ich hoffte also auf die Leber. Die ist – nachdem die Suppentasse abserviert worden ist – sofort da, als erstes Hauptgericht. Das erklärte auch, warum die Leberstücke schon etwas abgekühlt waren. Aber gut, man soll ja nicht so sein. Viel mehr enttäuschend war das Drumherum: Eine (!) 2 Millimeter dünne rohe Apfelscheibe und frittierte Zwiebeldinger, die ich bis dato nur vom Zwiebelrostbraten kannte. Ich bin es gewöhnt, dass die Apfelscheiben angedünstet und die Zwiebelringe glasig sind. Dass es nirgends mehr ein Obst mit Preiselbeeren dazu gibt, damit habe ich mich schon abgefunden.

Die Rechnung für 6 Personen: Kürbiscremesuppe, Tiroler Leber, 2 Schweinsbraten, 1 Gansl, 1 CordonBleu und ein Pariser Schnitzel, 4 große Rosetraubensaftspritzer, 2 Mineral, 2 große Braune, 1 großer Brauner und 2 Cappuccino: 102,70 Euro ! Ziemlich happig. Vielleicht die Gage des neuen Kochs, man weiss es nicht. Service war gut und schnell wie immer.

Fazit: Ich werde versuchen, nur mehr im Sommer im Gastgarten zu sein – der ist wirklich sehr schön. Und vielleicht bekommt der Koch ein Angebot von der Konkurrenz, das er nicht abschlagen kann.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir1Lesenswert

Kommentare (1)

Unregistered am 4. Mai 2012 um 11:13

16,5 eur pro person findest du happig? für hauptspeise + getränk + kaffee (inkl 1 suppe u gansl is a ned das billigste)?
dann geh lieber zum billa u koch dir 1 kg reis...das kommt billiger

Gefällt mir1
Unregistered
Kein Tester
Stadtgasthaus "Zum Goldenen Hirschen"
Dreitfaltigkeitsplatz 1
3500 Krems
Niederösterreich
Speisen
Ambiente
Service
27
39
35
3 Bewertungen
Stadtgasthaus "Zum Goldenen Hirschen" - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK