RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
37
32
38
Gesamtrating
36
6 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Ceylon CurryCeylon CurryCeylon Curry
Alle Fotos (27)
Event eintragen
Ceylon Curry Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Brunch
Lieferservice, Zustellung
Essen online bestellen
Catering, Partyservice
WLAN, WiFi
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Eröffnungsjahr
2015
Öffnungszeiten
Mo
geschlossen
Di
11:00-22:00
Mi
11:00-22:00
Do
11:00-22:00
Fr
11:00-22:00
Sa
11:00-22:00
So
11:00-22:00
Hinzugefügt von:
hautschi
Letztes Update von:
ceyloncurry
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Ceylon Curry

Josef Ferschner Straße 22
2514 Traiskirchen
Niederösterreich
Küche: Srilankesisch
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 02252 520602
Lokal teilen:

6 Bewertungen für: Ceylon Curry

Rating Verteilung
Speisen
5
4
3
3
2
2
1
0
Ambiente
5
4
1
3
4
2
1
1
0
Service
5
2
4
3
3
2
1
0
1
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 5. Mai 2016
gnie
22
1
4
3Speisen
3Ambiente
4Service

Da ich die indisch / sri lankische Küche sehr schätze, war ich am Dienstag erstmal im neu eröffneten Ceylon Curry.

Das Lokal selbst ist neu eingerichtet, sauber und hell, wirklich Flair hat es aber nicht. Was das Regal mit Dosen und Sackerln mit indischen Lebensmitteln im Lokal soll, könnte man auch hinterfragen...

Die Bedienung war ausgesprochen freundlich und zuvorkommend, das Service insgesamt schnell und soweit in Ordnung, allerdings nicht so überragend, das es die volle Punktezahl verdient hätte.

Zum Essen selbst:
Ich war mittags dort und fand auf der Speisekarte einen handgeschrieben Zettel angeklebt, der ein Mittagsmenue für wohlfeile 7,50 € verhieß.
Da es sich ohnehin mit dem deckte, was mich so auch interessiert hätte, entschied ich mich dafür.
Als Vorspeise wählte ich Papadam ( es hätte auch noch wahlweise Suppe oder Salat gegeben ) . Serviert wurde ein etwa aschenbechergroßes, hauchdünnes Etwas von der Konsistenz von Kartoffelchips. Dazu zwei "Dips" , einer gar nicht scharf, einer mäßig scharf, in einem Extrabehälter, der ein wenig an die Parmesanbehälter beim Italiener erinnerte und bei dem mir nicht wirklich klar war, ob ich da direkt mit dem Löffel raus essen sollte ( was ich eher unpassend fand ) oder ob ich die Dips auf das "Flädchen" geben sollte, nur da wäre nach zwei Teelöffelchen Schluss gewesen...

Als Hauptspese gab es Saadam. In der Mitte ein Häuflein Reis, in den ein weiteres Fladenbrot in der Größe und Textur eines besseren Kartoffelchip gesteckt war und daneben kleine Häufchen von Linsen- und Kürbiscurry, Karottensalat ( die drei dürften Standard des Mittagsmenüs sein ) , sowie ein Häuflein des ( gewählten ) Beefcurrys.
Da ich vor Jahren in Sri Lanka war und die Schärfe der dortigen Küche noch als ziemlich heftig in Erinnerung habe, wählte ich sicherheitshalber zum Eingewöhnen mittelscharf.
Fazit: Vom Geschmack her nicht schlecht, aber in keinster Weise irgendwie herausragend, Schärfe bestenfalls ansatzweise vorhanden und als größter Kritikpunkt: die Portion war schlichtweg ein Witz und wäre meines Erachtens bestenfalls als Vorspeise durchgegangen.

Da ich nun schon mal dort war, entschied ich mich, noch ein weiteres Hauptgericht auszuprobieren ( vielleicht wären ja die Portionen aus der "regulären" Karte angemessener ) und wählte Lamb Poriel für gar nicht mehr so günstige 15,80 €. Dieses Mal original scharf...

Um es kurz zu machen, die Portion war ähnlich mickrig wie schon das Menue. Ein Roti ( Fladenbrot ) von der Größe einer Single Schallplatte ( wer´s noch kennt ) , dazu ein längliches Schüsselchen mit Lammfleisch, das mit Zwiebeln angebraten war. Vom Geschmack her an sich gut, ob die Erbsen darin tatsächlich sri lankisch sind, würde ich mal bezweifeln... Und wenn das original scharf war, frage ich mich, was ich damals in Sri Lanka direkt gegessen habe...

Nach quasi zwei Mal Hauptspeise war ich einigermaßen satt, wenn auch keineswegs irgendwie besonders voll... In Anbetracht des Gebotenen scheint dann der Gesamtbetrag von 27,- € ( incl. ein alkoholfreies Bier und Trinkgeld ) nicht gerade ein Sonderangebot zu sein...

Ich verbuche das jetzt Mal als Anfangsschwierigkeiten und hoffe, dass man die möglichst schnell in den Griff kriegt. Sollten die Portionsgrößen so beibehalten werden, gebe ich dem Lokal nur mäßige Überlebenschancen...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mir3Lesenswert2
am 6. März 2016
Sysifus
1
1
-Speisen
2Ambiente
0Service

Wir wollten gestern Abend im Ceylon Curry essen und betraten das Lokal kurz vor 20 Uhr. Wir bekamen einen Tisch zugewiesen, das Lokal war mit 8 Personen nur mäßig besetzt. Die Auswahl von der Speisekarte war bald getroffen, doch die Bedienung würdigte uns keines Blickes mehr. Nach 15 Minuten, in denen wir nicht einmal nach unserem Getränkewunsch gefragt wurden, verließen wir das Lokal wieder. Schade, dass dort so unprofessionell gearbeitet wird. Wir fragen uns jetzt natürlich, wie die Wartezeiten bei einem voll besetzten Lokal ausgesehen hätten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 14. Jänner 2016
HeinrichU
15
1
2
3Speisen
3Ambiente
5Service

Wer gerne Curry ißt, ist hier gut aufgehoben. Für mich war es zuwenig Fleisch und zu viel Gemüse. Der Reis war sehr gut, das wenige Fleisch ebenfalls.
Bedienung ist sehr nett, und hilfreich. Bestellungen werden rasch erfüllt.
Ein Lokal für das gewöhnliche Essen gehen, ohne allzuviel zu wollen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 12. Dezember 2015
RoMa
1
1
4Speisen
3Ambiente
5Service

Wir haben heute die SCHMÖKERTAGE (Jeden zweiten Samstag im Monat - von 12:30 - 15:30 Uhr) ausprobiert (kein à la Carte während dieser Zeit). Bin begeistert!
Laut Homepage ceyloncurry.at :
Ein Streifzug durch die Küche Sri Lankas!
Bei den Schmöker Tagen kommen Sie in den Genuss von verschiedensten Gerichten aus unserer Karte, die in sehr kleinen Portionen auf 10-14 verschiedenen Gängen serviert werden.
So können Sie sich quer durchkosten! Es wird um Reservierung gebeten! € 15,50/Person

Es hat sich voll ausgezahlt - bei uns waren es genau 14 Gänge
Am Anfang kommen einem die Portionen klein vor, aber ab dem 7 / 8 Gang hat man schon zu kämpfen.
Vor dem letzten Gang (Nachspeise) wurden alle gefragt, ob wir von einer der Speisen noch einen Nachschlag (gratis) wollen. Wenn man eine der Speisen nochmals probieren will ist das kein Problem.
Da ich generell nicht scharf esse hatte ich bei zwei, drei Speisen u kämpfen - alles in allem nicht so schlimm ;-)
Die Getränke waren auch gut und die Auswahl sehr groß!
Das Lokal ist neu und sauber (auch die WC´s)! Das Personal sehr freundlich!
Es war ein sehr nettes Mittagessen - ein bisschen Zeit muss man aber einplanen! Um einen ersten Eindruck über die Ceylonesiche Küche zu bekommen ist das einfach ideal. GERNE WIEDER

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir3Lesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 18. Oktober 2015
Experte
neugierig
70
6
20
4Speisen
4Ambiente
4Service

Nachdem eine Fahrt auf dem Verkehrsübungsplatz Teesdorf ohne Unfall geschafft war, ging es zum Ceylon Curry, direkt an der Eisenbahn gelegen. Parkplatz haben wir unmittelbar vor dem Lokal gefunden.
Das Lokal wirbt mit Neueröffnung, und wirkt innen auch frisch, Sri Lanka (Indischer?) Pop beschallt das Lokal, auf einem TV läuft das Video dazu.
Toiletten sehr sauber, Stühle bequem, Raucher müssen nach draussen...
Das Service wird von 2 netten, zuvorkommenden Damen geschultert.
.
Deutsch wird gesprochen, Englisch scheint bevorzugt zu werden, auch kein Problem.
Nun zum Entscheidenden, dem Essen.
Weiter bestellen die gemischte Vorspeisen Platte... Diverse Kleinigkeiten, alle gut, aber nichts aussergewöhnliches.
Danach gab es die gemischte Platte mit chicken Chili Curry und Beef Curry.
Nach relativ langer Wartezeit (ein Indiz für frisch Zubereitetes?)
Wie in der Speisekarte angegeben wollten wir mit den Finger essen...
Nur wie...
Also kurzerhand nachgefragt, die Kellnerin lächelt, "i will show You"
Kurz darauf erscheint sie mit einem Teller mit Reis und Curry.
Reis mit den Händen essen ist neu, macht Spaß... Und ist eine unglaubliche Sauerei 😃
Die Speisen wurden original scharf bestellt, waren aber keinesfalls so, dass man damit angeben kann, was man nicht alles essen kann...
Auch war die Schärfe nicht so, dass es alles andere übertönt, die anderen Gewürze kamen ebenso zur Geltung.
Herausragend war das Kartoffelcurry (herrlich scharfes Erdäpfelgulasch) und das Beef Curry.

Fazit:
Ein gelungenes Mittagessen, man sollte etwas Zeit dafür einplanen...
Wenn es mich wieder nach Traiskirchen verschlägt, weiß ich, wo ich gutes Essen bekomme

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir9Lesenswert8
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 10. Oktober 2015
Experte
PipiL2
53
2
18
4Speisen
3Ambiente
4Service
1 Foto2 Check-Ins

War heute im Ceylon Curry in Traiskirchen. Dorthin gelockt hat mich ein Angebot aus der Bezirkszeitung: 15 Gänge um 15,90.-- Euro. Das erscheint mir mehr als fair. An der Örtlichkeit in Traiskirchen angekommen, habe ich nicht sofort hingefunden. Das Lokal ist in Bahnhof (Badener Bahn) Nähe, also eine Parallelstraße von der Hauptstraße. Wenn man also in der Nähe des Fremdenlagers ist, dann hat man zu Fuß nicht mehr weit. Vom Lokal aus kann man die Station der Badener Bahn sehen.

Von außen ist das Lokal vorerst enttäuschend. Sieht aus wie ein Kebabstand. Aber wenn man sich traut und man mal drinnen ist (das Lockangebot hilft sehr dabei), dann ist man überrascht. Das Lokal ist neu. Die Wände neu orange gestrichen. Die Bar vollkommen modern, in weiß mit hellblauer Beleuchtung, die Toiletten ebenfalls vollkommen neu.....

Der Gastraum ist mit Tischen für etwa 40 Leuten ausgestattet. Es empfiehlt sich zu reservieren. Wir begannen unsere 15 Gänge mit einem der Currys. Das Essen wird immer in kleinen Schiffchen serviert. Zum Beispiel ein Curry mit Safranreis, dann ein anderes Curry mit Kokosreis, vegetarische Sachen, verschiedene Suppen und so weiter.

Insgesamt muss ich zugeben, dass ich trotz großen Hunger ab Durchgang sechs satt war und ab Durchgang neun zu schnaufen begann. Bei zwölf, dreizehn ging es mir in Wahrheit nicht mehr gut. Meine Begleitung hielt brav durch. Ich musste von ihr nichts essen. Wäre auch nicht mehr gegangen. Wenn ich den Reis überließ, um die Durchgänge zu schaffen, dann kam sofort der Kellner und fragte: Soße? Man kann offensichtlich soviel essen wie man möchte. All you can eat quasi.

Die Bedienung ist sehr nett und überaus aufmerksam wie man an diesem Beispiel sieht. Die verschiedenen Durchgänge waren alle warm, nicht immer heiß und leider sehr oft nicht gut gewürzt (damit meine ich nicht die Schärfe). Am Tisch stand Salz und Peffer, weiters bekamen wir zwei selbstgemachte Joghurtsoßen zum Würzen. Eine scharfe und eine würzige geschmackige. Die Currys sind durchaus etwas schärfer. Wenn jemand gar empfindlich ist, sollte er nicht srilankesisch essen gehen. Für mich war es alles in allem genau richtig. Auch die angeblich original Sri Lanker Schärfe war nicht so extrem. Für mich halt.

Es gab als 15en Gang eine dreiteilige Nachspeise, die ich nicht näher Beschreiben kann. Ein Teil dürfte eine Art Karamell irgendwas sein. Ein 2 cm Würfel......, dann noch ein 2 cm Würfel Grieß eingefärbt (geschmacklos) und noch ein bananenmäßiges Rösti.

Anschließend auf Haus ein srilankischer Schnaps, ähnlich einem Whiskey oder Brandy, der grundsätzlich auch mit 2,80.-- Euro in der Speisekarte stehen würde.

Alles in allem dauerte es 4 h und 30 Minuten, man sollte also durchaus etwas Zeit und Gesprächstoff mitbringen.

Die Currys haben Lust gemacht auf mehr. Ich werde bald wieder dort sein und mir eines der feinen Currys gönnen. Die kosten dann so zwischen 8,90.-- Euro und 12 Euro, was sie auf jeden Fall Wert sind.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mir14Lesenswert11
Letzter Kommentar von am 13. Okt 2015 um 13:21

Oh fein dass es hier schon eine Bewertung gibt und diese auch so gut ausfällt, das Lokal ist schon auf unserer "to do Liste", bin schon gespannt wie es schmeckt!

Gefällt mir1
Ceylon Curry - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

3100 Sankt Pölten
4 Bewertungen
1120 Wien
19 Bewertungen
1080 Wien
32 Bewertungen
1050 Wien
7 Bewertungen
1100 Wien
0 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 10.10.2015

Master

5 Check-Ins in 90 Tagen
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK