RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
18
29
27
Gesamtrating
25
4 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Café Restaurant GlorietteCafé Restaurant GlorietteCafé Restaurant Gloriette
Alle Fotos (23)
Event eintragen
Café Restaurant Gloriette Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Frühstück
Catering, Partyservice
WLAN, WiFi
Preislage
Gehoben
Kreditkarten
VISA MC BANKOMAT
Öffnungszeiten
Mo
10:00-21:30
Di
10:00-21:30
Mi
10:00-21:30
Do
10:00-21:30
Fr
10:00-23:00
Sa
10:00-23:00
So
09:00-21:00
Hinzugefügt von:
bubafant
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Café Restaurant Gloriette

Glorietteallee 51
7000 Eisenstadt
Burgenland
Küche: Österreichisch, Wiener Küche, International
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 02682 62985Fax: 02682 62985
Lokal teilen:

4 Bewertungen für: Café Restaurant Gloriette

Rating Verteilung
Speisen
5
1
4
3
2
1
1
0
2
Ambiente
5
1
4
1
3
1
2
1
1
0
Service
5
4
1
3
1
2
1
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 21. August 2014
lilly75
2
1
0Speisen
5Ambiente
1Service

Das Ambiente ist herrlich, aber Eisenstadt bietet auch noch andere Hotspots die sehenswerter sind.
Das Essen empfand ich als unterdurchschnittlich verglichen mit den stattlichen Preisen. Ich habe Gäste zum Essen eingeladen und musste mich für die Restaurantwahl regelrecht genieren. Von nach Kellergeruch-schmeckender Schokoladensauce bis hin zu noch harten Frittaten waren viele Geschmacksverwirrungen vertreten.
Ich persönlich werde dort nicht mehr hin essen gehen und schon garnicht mit eingeladenen Gästen. Sehr schade um dieses tolle Ambiente.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 28. August 2013
tl1
1
1
5Speisen
4Ambiente
4Service

Meine Frau und ich gehen regelmäßig und gerne gut essen! Die Gloriette zählt dabei zu einem von uns gerne besuchtem Lokal! Ich hab aus Neugierde mal diese Seite nach unseren Stammlokalen abgesucht und muss sagen, dass ich äußerst schockiert über die ein oder andere Bewertungen bin! Wir sind sicher alle zwei Wochen (wenn nicht sogar öfter) in der Gloriette um zu essen, oder gemütlich einen Kaffee zu trinken!
Das Ambiente ist einfach herrlich, das Essen Ausgezeichnet (und wir haben bestimmt schon den Großteil der Karte probiert!
Zugegeben, die Risottobällchen sind jetzt auch nicht meins aber die Currysuppe ist Top - Geschmäcker sind ja gott sei dank verschieden - am besten ist, wenn man sich sein eigenes Bild macht! Das Carpaccio, die Hühnerspießchen, der, dort genannte "Gloriette Spieß" - Ein Schweinslungenbraten mit Grammelkartoffel und Rosmarinsauce - und die Gnocchi gehören zu unseren absoluten Lieblingsgrichten!
Das Service war auch immer zuvorkommend und als wir ehrlich gesagt hatten, dass uns das ein oder andere nicht so schmeckte, wurde sich sofort 1000 mal entschuldigt - bevor wir dann die Rechnung bekamen, wurde uns sogar noch eine kleine Dessertvariation, als Entschädigung gebracht! Also wir können das unten stehende nicht bestätigen - wir sind und bleiben begeisterte Besucher dieses Lokals!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir1Lesenswert
Letzter Kommentar von am 1. Sep 2013 um 15:00

Schön, wenn sich Gast und Wirt so einig sind :-)

Gefällt mir
am 21. August 2013
nobix
4
1
2
0Speisen
3Ambiente
2Service

Das Lokal mit seinem alten Gemäuer liegt sehr sehr schön (auf einem Hügel + Wald dahinter) u. hat eine tolle Aussicht bis zum Neusiedlersee.

Das wars aber auch schon mit den tollen Sachen. Das Essen dort ist nicht zu empfehlen!

Wir hatten
1) Beef Tartar - das mit Unmengen an Ketchup und Paprika angerührt wurde - hat wirklich mies geschmeckt.
2) Kreolische Currysuppe mir Garnelen - der Teller war heiß, die Suppe kalt, die mini-Garnelen (eigentlich sind das Shrimps) waren innen roh - retuor geschickt.
3) Gebackene Risottobällchen mit dreierlei Humus - der Reis schmeckte nach ungewürzten Milchreis, lieblos mit etwas gekochten Gemüsestücken gemischt, das Humus ging so .. ist aber z.B. in Wien am Naschmarkt mindesten dreimal so gut ..

Unsere sachliche Beschwerde wurde ohne jede Entschuldigung quittiert. Dabei waren wir nicht die Einzigen - auch vom Nebentisch gingen Teller retour in die Küche.

Fazit - toll aussehendes Lokal mit grottenschlechter Küche, das Service ohne jeden Charm - definitiv keine Empfehlung! (aber Schade um das schöne Lokal - da könnte man viel mehr daraus machen..)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von nobix am 29. Aug 2013 um 14:21

Lieber Herr Freiler! x) Vielleicht hätte ich in einem Punkt präziser sein sollen, denn auf dem Naschmarkt gibt es auch qualitative Unterschiede. Tipp: kaufen sie ihr Humus mal vom Restaurant Deli - (von dort kommt ihres sicher nicht! ) - sie werden staunen! x) eigentlich ärgere ich mich noch immer über das schlechte Essen - das hat nichts mit Geschmäckern zu tun - ein kalte Suppe mit Shrimps die innen noch roh sind zu servieren war ja noch nicht alles. Nach der sachlichen Beschwerde - O-Ton: "Verzeihung, nur der Teller ist warm, die Suppe ist kalt und die Shrimps sind innen roh" ..nahm der Kellner wortlos den Teller, verdrehte sichtlich genervt die Augen und verschwand im Eingang. Wir wussten nicht mal, ob wir jetzt eine neue Suppe bekommen oder die Suppe storniert wurde ... x) auf Grund dieser "Behandlung" wollten wir das Beef Tartar nicht mehr reklamieren: aber den müssen sie mir zeigen dem das schmeckt! Ich habe selbst schon viele Beef Tartar gemischt (weiß also wie es geht) u. habe es auch in vielen Lokalen gegessen, aber dieses war mit Abstand das Schlechteste, dass ich je gekostet habe. Da war nur Ketchup (in Unmengen) und Paprika drinnen. Falls sich doch noch etwas verirrt hat, so war es nicht zu schmecken - also kein Ei, kein Senf, kein weißer Pfeffer, kein Salz, keine Zwiebel, keine Worcestersauce, etc. x) die Risottobällchen sind sicher eine Geschmacksfrage - wenn man auf fade Reispampe steht werden sie sicher zufrieden sein. Ich habe den Verdacht das obige positive Kritik von gestern einfach gefälscht ist um hier auch mal positiv rüber zu kommen. Da brauchen sie aber noch ein paar Fakes, sonst funktioniert das nicht! Ich war zwar nur einmal in ihrem Lokal, glaube aber, dass sie mit sehr viel Kritik leben müssen was ich so mitbekommen habe. Da kann man wohl nur den Koch austauschen! Wir werden ihr Lokal sicher nicht mehr besuchen - einmal reicht uns völlig - wünschen Ihnen aber, dass Sie diverse kulinarische Verbesserungen umsetzten können auch wenn Sie hier - meiner Ansicht nach -noch einen weiten Weg vor sich haben. Wie gesagt - das Lokal liegt schön - schade drum, dass es so ist wie es ist.

Gefällt mir2
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 6. Mai 2013
Experte
bubafant
283
71
29
2Speisen
2Ambiente
3Service
23 Fotos1 Check-In

Nicht nur Wien besitzt eine Gloriette. Dieser Umstand und die durchgehend angebotene warme Küche haben uns auf die kleine Anhöhe in Eisenstadt geführt. Die Straße ist schlecht, die letzten Meter sehr steil, und sie endet beim Lokal in Sand und Schotter. Auf dem Plätzen im gleich danebengelegenen Wäldchen finden wir einen Parkplatz. Neben dem Gebäude ist ein Behindertenparkplatz. Fast ein Hohn, denn wie sollen die pompösen Stufen zum Eingang bewältigt werden, falls es nicht einen ebenerdigen Zugang von der Hinterseite gibt – mitten durch Sand und Schotter.

Das Wetter ist schlecht und die Gloriette vermittelt einen eher spröden Charme, trotzdem mag ich solche Locations. Gleich nach den Treppen auf dem Plateau vor dem Eingang stehen gemütliche Sitzgruppen in Rattan, Palmen und Blumentröge. Im Stock darüber mit den Säulen befinden sich Stehtische. Man wirbt im Internet als Hochzeitsveranstalter.

Nach dem Eintreten und dem Durchwandern einiger kleiner Räume öffnet sich der Gastronomiebereich und ich glaube, ich bin im falschen Gebäude. Modern-kühle Gestaltung in braun und grün. Sowohl an der Wand, als auch die Möblierung. Nüchterne Wände mit wenigen Kunstdrucken, an der Sesselleiste entlang kaltes, farbewechselndes Neonlicht. Erschwerend dazu kommt, dass es extrem kühl ist. Schlechtwetter, offene Türen, altes Gemäuer und nicht geheizt. Die Trennung Raucher und Nichtraucher ist ein Witz, die Räume sind nur durch offene Durchlässe voneinander getrennt. Durch den Raucherbereich, an der Bar vorbei, gelangt man in einen kleinen Wintergarten, von dem die Sanitärräume, die sehr in Ordnung sind, abgehen. Über eine enge Wendeltreppe geht es in die Galerie im Stock darüber.

Kein Stück Stoff bedeckt die braunen Tische, ebenso keine Deko (sehr wohl im Raucherbereich), nur eine Niesmenage in der Teekarte eingeklemmt. Die Speisekarte ist in kaltes Metall ‚gebunden‘. Kein haptisches Erlebnis und fördert das kühle Ambiente noch etwas mehr. Von Montag bis Freitag wird von 11:30 bis 14:20 Uhr ein Mittagsmenü (VS+HS oder HS+DS EUR 5,90, alle drei Gänge EUR 7,50) angeboten; Hauptaugenmerk wird auf Pizzen aus dem Steinofen gelegt, ergänzt durch Klassiker der österreichischen Küche und Eigenkreationen, wie z.B. Cremesuppe vom Ruccola (© HP) mit Parmesancroutons, Gloriette Spieß (Schweinslungenbraten im Prosciuttomantel auf Schilfrohrspieß mit Grammelrösti und Rosmarin-Jus), Gloriette Sandwich (Tandoori-Huhn, Blattsalat, Tomaten, Senfsauce) und "Haydn Dessert" – neu komponiert mit Marzipan, Nougat und Sauerkirschen.

Der Kellner ist noch mit dem Ausservieren im Raucherbereich beschäftigt und wir warten vorerst lange Zeit auf die Speisekarte, sollen dann aber sofort unsere Getränke bekannt geben.
0,5 l SodaZitron (EUR 2,90) und 0,5 l Ottakringer Helles (EUR 3,20). Das Bierglas mit dem modernen Loch im Glasfuß. Das Besteck mit nüchternen weißen Papierservietten wird auf einem Teller eingestellt.

Wir beginnen mit einer kräftigen Rindsuppe mit Leberknödel (EUR 3,10). Die Suppe gut im Geschmack, der Knödel sehr kompakt. Gut. Weniger gut der scharfkantig ausgeschlagene Henkel in der Suppentasse.
Die Creolische Currysuppe mit gegrillten Hühnerstreifen und Garnelen (EUR 4,50) wird in einem tiefen Suppenteller serviert, optisch nicht schön anzuschauen. Die Suppe ist nur mehr lauwarm, hat einen leicht säuerlichen Geschmack, die Garnelen sind winzig kleine Minishrimps.

Weiter geht es mit einem gebratenen Mango-Hühnchen mit Gemüsegröst’l, Korianderchutney und Lauchschaum (EUR 10,90). Das Huhn lässt sich quer zur Faser fast nicht schneiden, das Gemüsegröstl ist eine Erdäpfelpampe mit TK-Gemüse. Ein, zwei Mangostückchen entdecke ich in der Sauce, geschmacklich hinterlässt das Obst nichts in der Sauce. Korianderchutney und Lauchschaum kann ich nicht ausmachen. Naja.

Fazit: Ein einmaliger Besuch. Schade, denn das alte Gemäuer gibt sicher mehr her, als man derzeit daraus macht. Aber solange man sich im Inneren fühlt, wie in jedem x-beliebigen Stadtlokal, braucht man die Anhöhe nicht erklimmen. Von der Küche ganz zu schweigen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja19Gefällt mir9Lesenswert7
Kommentar von am 6. Mai 2013 um 13:23

bubafant: Ich kann dir aufgrund der Fotos nur Recht geben, mit dem Auge darf man bei diesen Tellern nicht essen wollen ;-)

Gefällt mir1
Café Restaurant Gloriette - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

7111 Parndorf
3 Bewertungen
7111 Parndorf
3 Bewertungen
7000 Eisenstadt
7 Bewertungen
7081 SCHÜTZEN am Gebirge
26 Bewertungen
7141 PODERSDORF
11 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Burgenland-Kulinarik

Das Burgenland. Nicht das Bundesland in dem ich geboren b...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 06.05.2013
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK