RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
32
31
35
Gesamtrating
33
12 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
BlausternBlausternBlaustern
Alle Fotos (9)
Event eintragen
Blaustern Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Frühstück
Brunch
WLAN, WiFi
Ambiente
Trendy
Preislage
Mittel
Kreditkarten
VISA MC BANKOMAT
Öffnungszeiten
Mo
08:00-23:00
Di
08:00-23:00
Mi
08:00-23:00
Do
08:00-23:00
Fr
08:00-23:00
Sa
08:00-23:00
So
08:00-23:00
Letztes Update von:
Bikermike
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Blaustern

Döblinger Gürtel 2
1190 Wien (19. Bezirk - Döbling)
Küche: Österreichisch, International
Lokaltyp: Szenelokal, Restaurant
Tel: 01 3696564
Lokal teilen:

12 Bewertungen für: Blaustern

Rating Verteilung
Speisen
5
1
4
5
3
4
2
2
1
0
Ambiente
5
4
4
3
7
2
1
1
0
Service
5
3
4
3
3
4
2
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 17. Oktober 2015
Experte
Alzi
184
4
22
4Speisen
3Ambiente
4Service
8 Check-Ins

Das Blaustern ist von der örtlichen Lage nicht begünstigt. Im Zwickel zwischen Gürtel und Döblinger Hauptstraße, direkt an der nervigsten Kreuzung Wiens, wie eine Zeitung vor Jahren geschrieben hat und quasi unter der U6, inmitten des Lärms, hat es sich als kleine Oase behauptet. Scheint die Sonne, sind sogar die Tische im Freien besetzt, liegt der Schanigarten doch irgendwie so günstig, daß trotz der Häuser rundherum fast immer Sonnenschein auf den Vorplatz fällt. Das Innere ist das einzige Manko: ein großer und hoher Raum, keine Trennung zwischen den Tischen. Man bekommt auch ungewollt die Gespräche von den Nachbartischen mit. Die Holzvertäfelung atmet den Charme der 50er Jahre. Im Hintergrund ertönt leise Musik, aber nicht so laut, daß man sich dadurch gestört fühlen könnte. Die Sessel und Bänke sind bequem Frühstück bekommt man hier fast den ganzen Tag, was vor allem an Wochenende von kinderlosen jungen Paaren in Anspruch genommen wird. Das Preis-Leistungsverhältnis ist gut, die Portionsgrößen, egal ob Burger mit Pommes oder Schnitzel mit Salat, sind angenehm. Besonders hervorzuheben ist die eigene Rösterei, der Kaffee ist wirklich ausgesprochen gut, er kommt natürlich mit einem Glas Wasser,auch Sonderwünsche werden erfüllt. Überhaupt ist das Personal, aufmerksam, flink und kompetent. Fazit: eine gute Adresse zum Frühstücken, auch für den ganzen Tag, rascher Service, lediglich für große Intimität ist die Architektur nicht geeignet. Und noch etwas: das freie Wlan funktioniert bis 15 Uhr nur 20 Minuten lang, hier ist an der Gästezufriedenheit noch zu arbeiten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir5Lesenswert
am 24. März 2014
Dax77
15
1
4
4Speisen
3Ambiente
5Service

Auf der Suche nach einem guten Frühstückslokal eines Sonntag Morgens stießen wir auf das Blaustern am Döblinger Gürtel.

Beim Eintreten empfängt einem eine etwas kühle Atmosphäre. Dunkler Boden, (aufgrund der Raumhöhe sehr hohe) Wände komplett mit frugalem Holz verkleidet - statt Bilder. Das Inventar schlicht und alt, fast schon rustikal - hat aber seinen Charme.
Das Lokal besteht aus einem einzigen großen Saal.
Begrüßt wurde man von einem jungen, gut gelaunten Personal.

Kaum Platz genommen entschieden wir uns für das Blaustern-Frühstück um 10,90 Euro.
Nach wenigen Minuten kam dann schon ein weichgekochtes, bereits geschältes Ei - Prosciutto Crudo, Putenschinken, Gouda-Käse, Salami, Streichkäse, Butter. Gespart wurde hierbei nicht. Das Gebäck ist Vollkorn (nach Wunsch auch etwas anderes) und frisch.
Der Kaffee (nach Wahl) kam aus einem Vollautomaten und schmeckte sehr köstlich. Ergänzt wurde das Frühstück mit einem Gläschen frisch gepressten Orangensaft.

Zur Perfektion abgerundet hätte für mich das Frühstück noch etwas Gemüse zum Knabbern nebenbei.

Schon um 8:30 Uhr war der ein oder andere Tisch besetzt - der große dunkle Raum strahlt aber Ruhe aus.

Die Kellnerin war sehr freundlich und umsichtig (und auch sehr hübsch :)

Fazit:
gutes Frühstück zu einem adäquaten Preis, Personal freundlich und motiviert, Ambiente schlicht aber gepflegt und angenehm ruhig.
Werden bestimmt wieder mal vorbeikommen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir1Lesenswert
am 10. September 2012
x218
2
1
5Speisen
4Ambiente
4Service

Freunde haben uns das 'Blaustern' empfohlen und so haben wir dort Zusammen gefrühstückt, bevor es dann gestärkt auf die lange Heimreise ging.

Um es vorweg zu sagen, wer sehr früh kommt, bekommt noch problemlos einen Platz - auch auf der Terasse vor dem Lokal. Allerdings ist es ratsam einen Tisch zu reservieren, sollten es mehrere Personen sein. Wir waren zu Sechst und hatten den Tisch zu 9:30h reserviert. Eine halbe Stunde später war der Laden voll - ohne Reservierung keine Chance oder Wartezeit . . .

Die Einrichtung ist modern und das Ambiente äußerst angenehm, so das man hier gerne verweilt.

Wir hatten nahezu alle das 'Blausternfrühstück' - ein reichlich belegter Teller mit allerlei leckerem Schinken und Käse, einem weichen Ei im Glas, zweimal Gebäck sowie frisch gepresstem Orangensaft und einem sehr leckeren Caffe Latte.

Der Service war sehr nett und hatte alles im Griff, auch die Sonderwünsche kamen ohne nachzufragen an den richtigen Besteller. Auch war unsere Bedienung sehr aufmerksam aber nicht aufdringlich.

Alles in allem ein tolles Frühstück in sehr angenehmer Atmosphäre, das uneingeschränkt weiterempfohlen werden kann. Was die Preise betrifft, so sind rund 10Euro für das Gebotene durchaus seinen Preis wert.

Schade das es das bei uns nicht gibt . . . ein weiterer Grund wieder nach Wien zu kommen . . .

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir2Lesenswert
am 10. September 2012
sottita
10
2
3
3Speisen
3Ambiente
5Service

Heute war ich wieder einmal im Blaustern, diesmal mit meiner kleinen Schwester, mein Vater stieß später dann ebenfalls dazu. Eigentlich hatte ich nicht vor, das Blaustern nochmals zu bewerten, da ich meine vorige Bewertung ohnedies ausführlich gehalten habe, aber das heutige Erlebnis veranlasst mich nun doch dazu.

Bei meinem Letzten Bericht hatte ich mich aufgrund der doch eher herben Art der Kellnerin, die zwar äußerst professionell agierte, aber doch eher ungemütlich wirkte, gegen die volle Punkteanzahl entschieden. Nach meinem heutigen Besuch kann ich aber getrost und besten Gewissens die Bewertung um einen Punkt erhöhen, die Serviceleistung war mehr als zufriedenstellend und hat mich positivst überrascht!

Das Lokal, vor allem die Terrasse, war äußerst gut besucht, wir konnten uns echt glücklich schätzen, noch ein freies Plätzchen draußen zu ergattern. Dennoch dauerte es nur wenige Minuten bis auch schon die freundiche Kellnerin erschien um unsere Bestellung aufzunehmen. Ich entschied mich wiedereinmal für meinen geliebten Veilchenspritzer (wie immer Yummi ;) ) meine kleine Schwester, wohl von meiner Schwärmerei beeinflusst, schloss sich mir (ausnahmsweise und aufgrund des geringen Alkoholgehaltes mit meiner Erlaubnis) an. Die Getränke waren auch schnell am Tisch, perfekt temperiert und optisch genauso hübsch anzusehen wie gewohnt. Als mein Vater später dazustieß, wurde auch er binnen weniger Minuten freundlichst bedient, was mich, bei der starken Frequentierung und dem ständigen Besucherwechsel, beinahe schon beeindruckt hat.

Die Kellnerin hatte die Terrasse offenbar perfekt im Griff - bravo! Als die Gläser meines Vaters und mir leer waren, war die aufmerksame Servicekraft auch sofort wieder zur Stelle um die Gläser abzuservieren und uns nach weiteren Wünschen zu befragen. Besonders gefallen hat mir, dass der Kellnerin trotz des Stresses aufgefallen ist, dass meine Schwester in der Zwischenzeit beim Studieren der Speisekarte Appetit entwickelt hatte und fragte gleich nach, ob sie sich schon entschieden hätte, oder ob sie in ein paar Minuten nochmals vorbeischauen solle. Dies ohne jegliches Gefühl von Hektig zu vermitteln oder dazu zu drängen schnell eine unüberlegte Entscheidung zu treffen. Äußerst angenehm und professionell!

Meine Schwester schwankte noch zwischen Penne mit Tomaten-Mozzarellasauce und Linguine mit Lauch, Paprika und Garnelen. Jedoch kaum als sie sich für die Penne entschieden hatte und die Karte zur Seite legte, war die Kellnerin wieder zur Stelle um ihre Bestellung entgegenzunehmen. Wie ein persönlicher Butler war sie immer sofort bei uns, wenn sie gebraucht wurde, gerade so, als wären wir die einzigen Gäste gewesen, ohne jedoch dabei in irgendeiner Art und Weise aufdringlich zu wirken.

Bei der Bestellung wurde meine Schwester auch gefragt, ob sie einen kleinen gem. Salat zu ihren Nudeln haben wolle - sie verneinte dies zunächst, allerdings warf ich dann ein, dass ich ihren Salat essen würde (weil im Blaustern sind dem Blattlwerk des Salats auch frische Spinatblätter beigemengt, was ich besonders schätze) und so bestellten wir diese Beilage dann doch dazu. Die Kellnerin brachte daraufhin auch gleich das Besteck, und siehe da, hatte sogar daran gedacht ein zweites Besteck für mich und meinen Salat mitzubringen (wohlgemerkt ohne dass ich nach diesem verlangt hatte - da hat jemand wirklich gut mitgedacht und zugehört - leider aus Erfahrung keine Selbstverständlichkeit in der Gastronomie!)

Als mein Vater und ich fast ausgetrunken hatten, kamen auch schon die georderten Speisen, der Parmesan frisch und in einem Extra-Schüsserl zum Selberdrüberstreuen dazu - super, das lob' ich mir! Die Nudeln waren auch wirklich lecker (meine Schwester ließ mich kosten, die Portion war auch mehr als ausreichend, sie musste sogar ein bisschen übrig lassen...), mit viel Mozzarella, sodass sie die Nudeln, obwohl es Penne und keine Spaghetti waren, aufwickeln musste. Auch diesmal war das Essen eine solide Leistung, auch wenn ich schon bessere Pasta gegessen habe. Aber das Preis-Leistungsverhältnis (€8,20) passt absolut.

Der aufmerksamen Kellnerin war auch nicht entgangen, dass unsere Gläser schon fast leer waren und fragte uns gleich, ob wir schon weitere Getränke ordern wollten. Mein Vater bestellte einen Espresso, ich wollte mir zunächst eigentlich noch einen weiteren Veilchenspritzer bestellen, als meine Schwester jedoch einwarf, dass ich ihren austrinken könne, ließ ichs dann doch bleiben und wandte mich so dem ihrigen zu. Leider war dieser bereits etwas warm geworden, ich hätte ihn aber trotzdem auch so getrunken. Musste ich aber nicht - da die Kellnerin, als die den Kaffee brachte, auch gleich ein Glas mit Eiswürfeln und Löffel mitbrachte, mit der Bemerkung, dass ja der Spritzer mittlerweile wohl nicht mehr kühl genug sei. Abermals geschah dies ohne Aufforderung und war meiner Meinung nach mehr als aufmerksam!

Auch der Zahlungsaufforderung wurde prompt gefolgt, die Rechnung machte für Penne, Salat, einem großen und einem kleinen Soda-Zitron, 3 Veilchenspritzer und dem Espresso € 28,50 aus, was in Ordnung ist, vor allem auch, weil wir außerordentlich gut betreut wurden!

Auf der Rechnug hab ich dann auch den Namen der so kompetenten Servicekraft nachlesen können, und sofern dieser stimmt, heißt sie Sofia.

Anderes Personal (auch anderer Lokale) könnte sich an ihr wirklich ein Beispiel nehmen, denn so soll Service sein und so verdient man sich dann auch die vollen 5 Punkte- Bravo und Danke!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir4Lesenswert
Letzter Kommentar von am 5. Dez 2013 um 07:33

Ich war am 4. Nov. am späteren Nachmittag im Blaustern und ich durfte auch diesen zuvorkommenden, aufmerksamen Service genießen. Ich bin mir zwar nicht ganz sicher, ob ich meine erlebte Wohlfühlatmosphäre mit Sofia richtig kombiniere oder eine andere Dame mich mit kitzbuehler Dialekt zuvorkommend bedient hat, jedenfalls Dankeschön, beim nächsten Besuch komme ich gerne wieder.

Gefällt mir
am 24. August 2012
FrueheStueck
29
12
8
4Speisen
3Ambiente
3Service

Aufgrund der unten anstehenden, sehr aufschlussreichen Bewertung möchte ich nur kurz auf das Frühstück im Blaustern eingehen.

Das klassischen Blaustern-Frühstück z.B. mit Schinken, Salami, Prosciutto, Kleks Frischkäse, 2 verschiedenen Käsesorten, Butter, 2 mal Gebäck, 1 Ei und einem glas (frischgepresstem!) O-Saft sucht seinesgleichen. Um 9,90.- inkl. Heißgetränk meiner Meinung nach unschlagbar in Wien. Ich teile mir dieses Frühstück oft mit einer Freundin und bin satt. Tipp: Eierspeise mit getrockneten Tomaten und Grana dazu bestellen. Perfekt für 2.

Auch das Frühstück reLachsed kann ich empfehlen ist etwas teurer (um die 15.-) dafür gibt es neben dem Lachs einen fantastisch schmeckenden Apfelstrudel dazu.

Wenn es ums Frühstück geht ist das Blaustern immer noch mein Favorit, da es seit Jahren das gleiche Leven an Qualität bietet und preislich sowie die dafür gebotene Qualität ganz vorne liegt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
Diese Review zählt nicht für die Gesamtwertung des Lokals, da dieser Tester dieses Lokal bereits neuerlich bewertet hat.
am 5. Juni 2012
sottita
10
2
3
3Speisen
3Ambiente
4Service

War vorigen Freitag mit meinem Vater zum Mittagessen im Blaustern. Es handelte sich um meinen dritten Besuch in besagtem Lokal und wird aufgrund der Nähe zu meiner Wohnung und der Tatsache, dass ich bisher nicht enttäuscht wurde, auch nicht mein letzter gewesen sein.

Wir aßen beide das Wokgemüse mit Koriander (es wurde je nach Wahl mit Nudeln oder Reis angeboten), mein Vater wählte die Variante mit Nudeln und ich bestellte es mir (es handelte sich dabei um einen Sonderwunsch, der mir klaglos erfüllt wurde) ohne Reis oder Nudeln, dafür mit einem gemischten Salat, weil ich zur Zeit eine kohlenhydratreduzierte Diät mache.

Meinem Vater und mir hats gemundet - das Gemüse war schön knackig, frisch, gut gewürzt und kam augenscheinlich nicht aus dem Packerl. Es hatte eine feine Koriandernote und war im Geschmack insgesamt sehr harmonisch, wenn auch nicht herausragend. Dazu fehlte mir einfach die "Überraschung". Ich weiß nicht, wie ich das anders ausdrücken könnte - aber ihr kennt das sicherlich, Speisen in denen eine unterschwellige Note mitschwingt die einen am Gaumen kitzelt, die Geschmacksnerven reizt und Speisen zu einem Erlebnis macht - das fehlte mir halt. Wie gesagt, das Wokgemüse war ein solides "Gut", nicht mehr und nicht weniger. Nett angerichtet und in ausreichender Menge wurde es serviert. Besonders gefallen hat mir, dass dazu (obwohl das Blaustern ja kein asiatisches Restaurant ist) zusätzlich zum Besteck auch Stäbchen angeboten wurden.

Mein Vater trank Bier - da ich selbst keine Biertrinkerin bin, kann ich dazu nicht allzu viel sagen, außer dass es meinem Vater geschmeckt haben muss, da er sich noch ein zweites gegönnt hat. Ich trank zwei Veilchen-Spritzer mit Limette und Eiswürfeln - kann ich als Sommergetränk nur weiterempfehlen! Er sieht mit seiner Lilafärbung und der grünen Limette darin richtig nett aus, schmeckt leicht und erfrischend (nicht zu süß und schön "spritzig")und hat meine Stimmung insgesamt aufgehellt ;))

Die Kellnerin war kompetent und flott, allerdings zu resch und mürrisch um ihr die volle Punkteanzahl zuzugestehen. Dazu fehlte ihr einfach der Charme - vielleicht hatte sie aber auch nur einen schlechten Tag...

Um zum Ambiente zu kommen: Rein optisch macht das Blaustern recht viel her. Es wirkt offen, trendig und groß, wobei letzterer Punkt auch schon zum ersten Problem führt - aufgrund der Größe und der hohen Räume kombiniert mit den (zu) glatten Oberflächen der Wände herrscht drinnen eine relativ unangenehme Akkustik. Es hallt und ist etwas zu laut - erinnert dezent an eine Bahnhofshalle, man fühlt sich permanent vom Stimmengewirr regelrecht "eingehüllt". Hier könnte man eventuell mit schwereren, von Stoff umspannten Möbeln oder anderen Textilien, wie beispielsweise Teppichen oder dicken Vorhängen (man muss sie ja nicht zumachen), Abhilfe schaffen. Das zweite Problem, das ebenfalls auf die Größe zurückzuführen ist, ist, dass es nicht besonders gemütlich ist und eher kühl wirkt. Aber letzteres ist wohl eher Geschmackssache.

Raucherbereich gibts drinnen keinen - da es sich um ein Speiselokal handelt nicht unbedingt ein Nachteil. Auf der wirklich schönen Terrasse draußen darf man aber rauchen.

Die Sanitäranlagen sind sauber und in Ordnung.

Preislich liegt das Blaustern im Mittelfeld und ist für das Gebotene zwar nicht günstig, aber insgesamt OK.

In Summe stimmte uns der Besuch im Blaustern zufrieden und wir verließen das Lokal gesättigt und in guter Stimmung.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir3Lesenswert2
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 27. Mai 2012
leckermaeulchen
38
7
14
2Speisen
4Ambiente
3Service

Vieles ändert sich – das Blaustern nicht. Gut so.
11.30 Mittags noch nichts gefrühstückt. Nach längerer Pause zieht es uns wieder an den Döblinger Gürtel. Der Schanigarten ist gewohnt voll. Nachdem ich mir vorher die Beschreibungen der unten stehenden Texter durchgelesen habe: ja, es gibt auch schicke Leute in Wien, und ja, ein paar sitzen auch davon dort, nur ist das nicht störend.
Wichtig und schön ist die Historie des Lokals. Eine Kellnerin des in der Nähe gelegenen Fischer Bräus, hatte die Idee ein neues Cafe zu eröffnen. Am Platz des jetzigen Blausterns war früher so eine Art Taxifahrer Absteige. Verrucht auch stinkend und vor allem leer.
Die Dame hatte Mut, mit dem Glauben an ein neues Konzept und einen Finanzier – der dürfte (das Ganze wird sehr geheim gehalten) der Fischer Bräu Besitzer selbst sein. Das Konzept ist aus damaliger Sicht einzigartig gewesen. Man machte sich selbst zur Marke. Eigene Kaffeemischung mit hohem Arabica Bohnen Anteil wurde unter BLAUSTERN angeboten.
Anfänglich konnte man noch zwischen Illy und dem hauseigenen Kaffee wählen. Inzwischen ist man selbstsicher genug und bietet nur mehr die Hausmarke an. Zweiter Teil des Konzepts war tatsächlich die Verbesserung des Wiener Zustands FRÜHSTÜCK! BLAUSTERN ist bis heute DAS Frühstückslokal. Fit Frühstück, Blaustern Frühstück Kaviar oder Kaiseki Frühstück sind Kombinationen die es so in Wien kaum angeboten gibt. Viele weitere Frühstücksgerichte können ergänzend oder ersetzend bestellt werden. Die Brotkultur – zum damaligen Zeitpunkt alles was es außer Semmeln gab, wurde endlich angeboten. Lokale die heute großen Erfolg haben zB Rochus, gründeten sich erst nach der Blausterneröffnungsphase und entwickelten so ihre eigenen Konzepte, die Gründungsidee, guter eigener Kaffee mit Frühstückskompetenz stammt vom Blaustern. Und nun ein wenig Aufklärung: wer kennt die Architekten Eichinger oder Knechtl? Ich glaube wenige. Das sind die Architekten die mit soviel Gespür für die Gastronomie, hinter vielen Erfolgstorys stehen.
Diesem Architektenduo haben wir dieses Juwel am Döblinger Gürtel zu verdanken. Helle Holzwände mit einer sehr interessant gestalteten Bar, machen das BLAUSTERN zeitlos und somit architektonisch wertvoll. Wussten Sie, dass die ausrangierten, ausgedienten ehemaligen Stadthallensessel, geschaffen von Roland Rainer (1952) nun im Blaustern im Einsatz stehen?? Da verdient sich diese Räumlichkeit doch gleich eine Portion Respekt – oder?
Genau auf diesen Sesseln verzehrten wir unser Frühstück. Nach wie vor ist dieses Angebot ansprechend. Im Service stehen nette Mädls die wahrscheinlich neben Studium, hier ihren Nebenverdienst nachgehen. Alles verlief reibungslos, sehr nett und höflich. Ich gebe dem Tester Gastronaut recht, das Blaustern wird sich keinen Oscar mit seinen Küchenleistungen verdienen. Auf den Verzehr von Nudeln mit diversen Zusätzen verzichten wir. BLAUSTERN ist die Institution in Bezug auf Frühstück, die angebotenen Speisen für die späteren Stunden sind verzichtbar. Dafür hat das Blaustern eine weitere Kompetenz: die Bar! Zur späteren Stunde läßt es sich hier hervorragend trinken. Wenn es statt den schrecklichen Blaustern Weckerln noch etwas besseres zum Imbiss gäbe, könnte man im Blaustern tatsächlich noch länger verweilen. Zum Schluß ein Lob auf das Bierangebot. Im Zeitalter von Internationalisierung und Vereinheitlichung, verzichtet das BLAUSTERN auf das Sponsoring von Lieferanten und kauft sich Sonnenschirme selbst. Statt dem üblichen Gösser oder Ottakringer serviert das Cafe Hainfelder Bier. Danke für diesen Spritzer (Nieder)Österreich. Prost!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir5Lesenswert1
am 12. Juni 2011
steve021
16
1
2
4Speisen
3Ambiente
3Service

Ein sehr schickes Cafe zwischen 19. und 9. Bezirk, nähe zum Gürtel und zur Wirtschaftsuni Spittelau, das viele anderen Lokale sehr lange überdauert hat. Durch die Nähe zur WU zieht es großteils Wirtschaftsstudenten und Geschäftsleute an, was sich auch im Personal niederschlägt: oft abgehoben, pseudo-mondän, hochnäsig, mitunter auch freundlich, aufgesetztes Lächeln, trotzdem eine Insider-Clique, zu der man entweder gehört oder nicht.
Das Essen ist gut, es gibt von Snacks bis zu warmen Speisen und Suppe, das Frühstück eher durchschnittlich. Im Cafe selbst ist der Lärmpegel sehr hoch, was wohl an der Bausubstanz liegt. Doch auch draußen kann es durch den regen Verkehr tagsüber sehr laut werden, abends angenehmer.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 11. Mai 2011
BiggumC
4
1
1
3Speisen
3Ambiente
4Service

Super Ambiente! Sehr angenehm, um seinen Mittagskaffee zu genießen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 11. März 2011
Saltnpepper
5
1
1
4Speisen
4Ambiente
2Service

Klassiker der Wochenendfrühstücke, wenn's Service nur ein bissal netter wäre....!?

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 4. November 2010
Experte
Gastronaut
428
45
29
2Speisen
2Ambiente
3Service

Sie wollen ein gemütliches Frühstück oder einen gemütlichen Brunch? Dann gehen sie woanders! Im Blaustern ist es einfach viel zu hektisch, und das jetzt schon seit die Bewohner der nahegelegenen WU draufgekommen sind, dass der Kaffee hier besser ist als in der Mensa.
Ja, zugegeben, der Kaffee ist wirklich ok, was wohl an der hauseigenen Rösterei liegt! Aber damit hätten wir die kulinarischen Highlights eigentlich auch schonabgehakt! Natürlich gibt es hier immer noch die verschiedensten "Blausternweckerln", die nichts anderes sind als warme oder kalte Kornweckerln mit diversen Füllungen.
Bei den warmen Speisen dominieren die gut klingenden, aber sehr einfach zuzubereitenden Dinge. Beim letzten Besuch hatte ich Linguine mit Filetspitzen, wobei die Nudeln zuerkocht und das Fleisch ledrig war! Und Salz hat auch gefehlt!
Mein Tipp: Wenn sie einen guten Kaffee trinken wollen und hier zufällih einen freien Platz erspähen, dann setzten sie sich ruhig hin. Wenn sie aber Hunger haben und was gutes essen wollen: Fahren sie weiter!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 6. Apr 2013 um 23:10

Die WU hat "Bewohner"? Man lernt nie aus. Bitte auf die Trennung von Wörtern achten.

Gefällt mir
am 8. September 2010
pumuckels
60
4
5
3Speisen
3Ambiente
2Service

Das Blaustern war einmal unwahrscheinlich angesagt - so sehr dass die meisten der heutigen Gäste immer noch dran glauben. Und auch schon recht lange hingehen, was den Altersschnitt gegenüber früher deutlich hebt. Leider glaubt das Servicepersonal auch noch dran und gibt sich dementsprechend herb und überheblich. Das Frühstück ist schick, proper - und nicht billig. Die anderen Snacks und Speisen ebenfalls nicht billig und von variierender Qualität, zwischen anständig und sehr gut. Die meisten Guaste gehen aber ohnehin, um gesehen zu werden - das coole 90er Ambiente gibt dafür den rechten Rahmen - und was zu trinken, dementsprechend gut ist die Auswahl an durchwegs ganz anständigen Cocktails und Longdrinks, aber auch an Bieren und glasweisen Weinen, nicht zu vergessen die Heissgetränke (eigene Kaffeerösterei!). Gehen übrigens im wörtlichen Sinn, denn Parkplätze sind sogar im kurzparkbezonten 9.Bezirk dort Mangelware. Dafür fährt die UBahn drüber. Und Gürtel und Nussdorferstrasse direkt dran vorbei, was den Gastgarten nur für hartgesottene Grossstadtmenschen attraktiv macht.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Unregistered am 8. Sep 2010 um 23:03

Dachte auch, daß das Blaustern noch immer total "in" ist.

Gefällt mir
am 16. Juni 2010
Genussspecht
56
2
4
3Speisen
4Ambiente
5Service

Jo mei - mit den Parkplätzen ists halt a Gfred, aber das Blaustern ist halt ein Klassiker!! Tolles Frühstück und auch am Abend für nen Drink immer gut! Das Blaustern halt....

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Blaustern - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1140 Wien
3 Bewertungen
1010 Wien
14 Bewertungen
1010 Wien
25 Bewertungen
1010 Wien
10 Bewertungen
1100 Wien
44 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 16.06.2010

Master

2 Check-Ins in 90 Tagen
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK